"...dann spiel' ich nicht mehr mit dir" - welchen Rat soll ich geben?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von katja1801 30.09.10 - 14:07 Uhr

Meine Tochter (9) kam heute total geknickt aus der Schule, weil sie sich mit ihrer "besten" Freundin gestritten hatte, bzw. ihre Freundin hatte ihr angedroht, dass sie nicht mehr mit ihr spielt wenn sie so oft mit anderen spielt. Also sozusagen der Klassiker unter den "Mädchen-Streitereien".
Ihre Freundin ist etwas "frühreif" und ziemlich gerissen, sie ist auch viel mit Erwachsenen zusammen, auf Konzerten etc., und das merkt man auch.
Ich bin froh, wenn meine Tochter auch mit anderen in der Pause spielt und sich nicht nur auf ein Kind konzentriert, sie soll es so machen wie sie sich am wohlsten fühlt. Aber meine Tochter will natürlich auch ihre beste Freundin nicht verlieren.

Meinen Tipp, ihr nicht hinterher zu laufen bzw. sie nicht anzurufen o.ä. fand meine Tochter nicht so toll, weil sie nämlich ihre Freundin nicht verlieren will und das auf jeden Fall klären will. Ich finde aber, sie läuft ihr dadurch hinterher.

Obwohl es sich dabei um eine Lappalie handelt und am nächsten Tag oft alles wieder gut ist - welchen Rat gebt Ihr/würdet Ihr geben so im ersten Moment, in dem Euer Kind Euch so etwas erzählt?

Viele Grüße
Katja

Beitrag von sweety03 30.09.10 - 14:14 Uhr

Hallo,

ich würde sie auch darin bestärken, dem anderen Mädchen nicht hinterher zu laufen und auch ruhig mit anderen Kindern zu spielen.
Weiteren Einfluß nehme ich nicht - ich sehe es so, dass die Kinder ihre Streitereien nach Möglichkeit selber lösen müssen.
Und wie Du schon schreibst: oft sind die Streitereien am nächsten Tag schon passé.

Sweety

Beitrag von kleinehexe1606 30.09.10 - 14:47 Uhr

Das ist in dem Altern doch normal, morgen ist schon wieder alles vergessen, gibt es bei uns hier auch jede Woche #augen
Ich misch mich da schon nicht mehr ein.

Beitrag von similia.similibus 30.09.10 - 15:09 Uhr

Sowas kenne ich auch. Aber erst wenn die Eltern sich einmischen, wirds kompliziert. Lass die Kinder das erstmal unter sich regeln - meistens gibts für die Eltern kann nichts mehr zu tun.

LG

Beitrag von gedankenspiel 30.09.10 - 17:24 Uhr

Die Mädels werden das untereinander ausmachen.
Für den Moment hilft deiner Tochter, dass sie sich bei dir aussprechen darf und von dir getröstet wird.

Erkläre ihr, dass sich sowas erfahrungsgemäss von selbst einrenkt.

Mehr kannst du nicht tun.

LG,
Andrea

Beitrag von wasteline 30.09.10 - 23:11 Uhr

Nicht einmischen!
Meine Oma hat immer gesagt: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.;-)
Und so war es auch.

Beitrag von rienchen77 01.10.10 - 08:11 Uhr

meine Tochter hat auch zicken Freundinnen.... wenn sie sich gestritten haben.... sitzt sie es aus... ich sage zu ihr immer sie soll die Ruhe bewahren, mit der Zeit kriegt die andere sich schon wieder ein, lauf ihr nicht hinterher, spiel in derzeit mit wem anderen...meistens nach paar Tagen ist wieder alles tutti....

Beitrag von kat30 01.10.10 - 08:43 Uhr

Hallo Katja,

die Freundin von meiner Tochter hat das auch mal versucht und bekam darauf hin zu hören: "Ich lass mich doch nicht von dir erpressen!" - Damit waren die Fronten geklärt ;-)

Kat