2. Wohnsitz in Rheinlandpfalz (Kita/kindergartenkosten)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von betty38 30.09.10 - 14:28 Uhr

Hallo zusammen,

wir wohnen in Hessen, direkt an der Grenze zur Rheinlandpfalz.

Bei uns sind die Kindergartenkosten bzw. Kitakosten relativ hoch. Für meine Zwilling würde ich beispielsweise 700,-- Euro für einen U3-Platz zahlen, meine Freundin im Nachbardorf zahlt 112,-- (auch für zwei Kinder zusammen).

Das würde sich also wirklich lohnen, bzw. kann ich mir einen Kita-Platz hier gar nicht leisten.

Jetzt bekam ich das Angebot, meinen Wohnsitz doch in den nachbarort zu verlegen (in das Ferienhaus (richtiges haus) einer weiteren Freundin.
Sie meinte, ihr Schwager hätte das auch schon mal gemacht (anderer Grund). Ich müsste nur hier und da mal den Briefkasten leeren.

Ist sowas legal ??

lg betty

Beitrag von wemauchimmer 30.09.10 - 14:47 Uhr

Na, der Hauptwohnsitz (um den geht es hier ja wohl) muß dort sein, wo Du den Schwerpunkt Deines Lebens hast, also hauptsächlich lebst. Das heisst im Klartext, legal ist es nicht.
Obs auffällt, steht auf einem anderen Blatt. Hängt vor allem von Deiner Heimgemeinde (in Hessen) ab.
Wenn ja, ist es erstmal nur eine Ordnungswidrigkeit.