verstopfung...was hilft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lunes 30.09.10 - 14:43 Uhr

seit 2 tagen plagen mich tierischebauch/darm schmerzen.

habe das gefuehl es zerreist mich regelrecht...schlimmer als wehen....als ob ein feuer alles kaputt brennt AUA

vorgestern konnte ich dann nicht aufs klo und weil ich aber so drueckte musste ich mich sogar uebergeben....
gestern kam dann etwas (sorry) war sehr hart alles und mir ging es danach etwas besser aber ich habe das gefuehl da ist noch einiges im darm....

war bereits beim fa und die meinte ich wuerde das alles so stark spueren
(darmarbeit und ziehen der mutterbaender) weil meine ks narbe so verwuchert verheilt ist.na toll da freu ich mich ja schon auf die restliche ss...
sie hat mir jetzt magensium verschrieben....aber mehr nicht.

was kann ich gegen verstopfung tun?

danke fuer jeden tipp!

lg annika #ei 7+3

Beitrag von tanteelli 30.09.10 - 14:51 Uhr

Hi,

ich war vor 2 Wochen wegen furchtbar schmerzhafter Verstopfungen mit Übergeben ohne Übelkeit im Krankenhaus. Dort habe ich einen Einlauf bekommen, der aber nur so halb gewirkt hatte, da nicht richtig angewandt - man hats mir nicht gesagt. Hab mir dann am nächsten Tag in der Apotheke gleich nochmal so ein Ding geholt. Das war wirklich eine Erleichterung #hicks

Seitdem achte ich sehr darauf, was ich esse und dass ich genug trinke und mich genug bewege. Ansonsten habe ich anfangs noch Flohleinsamen genommen, die die Verdauung anregen. Aber bedenken: Ganz viel dazu trinken. Hatte auch im Netz gelesen, dass man morgens auf nüchternen Magen Orangensaft trinken soll. Das mach ich jetzt auch. Ob es mir jetzt deswegen besser geht oder einfach alles zusammen gut gewirkt hat, weiß ich nicht.

Hoffe, dass ich diese Darmschmerzen nie wieder haben werde.

Drück dir die Daumen, dass es dir bald besser geht.

LG#klee

Beitrag von kleiner-gruener-hase 30.09.10 - 14:52 Uhr

Warte ab, das Magnesium wirkt Wunder! ;-)

Beitrag von babyzeit 30.09.10 - 14:52 Uhr

Hallo annika,

bei Verstopfung hilft auch richtig viel trinken, nicht ein liter wenn es geht mehr...das hilft bei mir immer...

Du kannst halt nichts machen und auch nichts einnehmen.

Versuche es wirklich mit viel trinken.

Gute Besserung!!!!!

Vlg

babyzeit 22+3

Beitrag von maries-mami 30.09.10 - 14:52 Uhr

Magnesium hilft schon mal.
Ansonsten Bewegung, vieeel trinken, Leinsamen, Milchzucker.

LG

Beitrag von puenktchen.2010 30.09.10 - 14:52 Uhr

Hallo Annika***

Versuche es mit Milchzucker (unter Joghurt mischen) oder mit Trockenobst (Pflaumen oder Aprikosen) oder Leinsamen in Wasser auflösen und trinken!!!

Viel #klee Lilly*

Beitrag von tanteelli 30.09.10 - 14:53 Uhr

Ach, was ich noch sagen wollte. Damit darf man echt nicht scherzen. Hatte mich nach meinem Erlebnis mal belesen und scheinbar hatte ich (fast?) nen Darmverschluss. Übergeben ist ein Symptom dessen. Bei sehr akuten Fällen erbricht man sogar Darminhalt und das möchte wohl niemand #schwitz

Beitrag von golden_earring 30.09.10 - 15:01 Uhr

Trinken trinken trinken und OBST! Wassermelone, Ananas.. alles das hilft wunderbar!

Beitrag von gaensebluemchen1981 30.09.10 - 17:00 Uhr

Hallo Annika,

habe das gleiche Problem wie Du. Das sind ganz gemeine Schmerzen, die einfach nur höllisch weh tun.
Wie gesagt, mind. 2 Liter am Tag trinken. Das muss nicht unbedingt Wasser o.ä. sein. Hühnerbrühe und/oder MOLKE mit Geschmack hilft auch sehr gut.
Wünsche Dir noch eine schöne Kugelzeit.#winke

LG Doreen

Beitrag von kareen525 30.09.10 - 17:09 Uhr

Hallo,
versuch mal Pflaumensaft!!!! Hat bei meiner ersten Schwangerschaft geholfen und hatte ich daher immer vorrätig!
Kareen

Beitrag von sweetfay 30.09.10 - 18:21 Uhr

Hallo Annika

Ich bin in der 7+2 wie schön:-):-)

entweder zu isst was, was abführent wirkt
oder jetzt kommt es ein wenig eckelig würde ich sagen,
du hilfst dir selber dabei.

Meine Mutter hatte einen Arbeits unfall und sitzt seitdem im Rollstuhl,
sie muß ihren darm selber leeren.
so ich habe auch verstopfung, was bei mir gut hilft wenn es zu hefrig wird leere ich den selber weil ich auch angst habe zu drücken,
vor allem wenn man hinterher schon weiter ist mit der ss.

tut mir leid für das erklären hoffe es nimmt keiner so übel auf.

ich nehme zum beispiel einen handschuh und mach auf dem Finder Vaseline drauf und gehe mit den rein um den schließmuskel zu erweitern,
es rutscht dann hinterher durch die vaseline von alleine raus, und man fühlt sich hinterher echt erleichtert.

bevor du irgendetwas nimmst probiere das doch aus auch wenn es sich eckelig anhört.
ich kam bis jetzt mit meinen beiden letzten ss gut damit klar.
kann zwar sein das man das öffters am tag machen muß aber wenns hilft.

Sorry an alle die das lesen, aber ich mache das halt so.

LG jenny