ich dreh durch. 1,5 jahre und will immer nur zu uns....

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von scarlett1605 30.09.10 - 14:44 Uhr

hallöchen an alle,

eigentlich sollte man ja froh sein, wenn man so einen schmusigen jungen hat, aber langsam sollte es sich mal ändern. ich fang mal an.
ich bring niklas immer so gegen 19.00 uhr oder 19.30 uhr in sein bettchen. er schläft auch sofort ein und weint nicht, nix. dann kann man die uhr nach stellen, fängt er gegen 22.00 oder etwas später an zu schreien wie am spieß und läßt sich überhaupt nicht mehr beruhigen. dann lege ich oder mein mann uns mit ihm auf den boden auf eine matraze. er kuschelt sich an und alles ist gut und er schläft wie ein murmeltier. ist das eine phase oder kennt das jemand. ihn dann aber wieder in sein bett zu bringen klappt nicht, er schreit direkt alles zusammen.
über viele zahlreiche antworten würde ich mich freuen.

lg, silke

Beitrag von perserkater 30.09.10 - 15:00 Uhr

Hallo

Kenne ich von meinen Sohn. Er hat das fast ein Jahr lang gemacht. Ich habe ihn dann auf der Couch schlafen lassen bei uns. Im Familienbett hat er ja eh geschlafen.

Das geht vorbei. Oft ist es der schlechte Traum der die Kleinen so erschreckt und dann braucht es natürlich sofort Mama oder Papa zum kuscheln. :-)

LG

Beitrag von getmohr 30.09.10 - 18:23 Uhr

Der Schlaf der Kinder lästs sich in Phasen einteieln. Die erste Schlafphase dauert etwa 3 Stunden ab dem Einschlafen, würde ja zeitlich bei euch passen, danach werden die KInder kurz wach, finden aber normalerweise selbst wieder in den Schlaf.
Dein Sohn schläft also ganz normal, findet aber irgendwie den Dreh nicht sich selbst wieder zu beruhigen, sodass er einschlafen kann.

NImmt er nachts einen Schnuller oder vielleicht ein Kuscheltier oder sowas mit ins Bett? Schläft er dann mit euch zusammen die ganze Nahct auf dem Boden/Matratze oder lässt er sich zurück ins Bett legen?
Habt ihr ein ruhiges Einschlafritual, dass ihr ggf dann nach dem nächtlichen Erwachen wiederholen könntet?

Beitrag von scarlett1605 01.10.10 - 12:29 Uhr

hallo,
danke für die antwort. niklas nimmt einen oder mehrere schnuller und ein kuscheltier mit ins bett, aber beruhigen ist nicdht dran zu denken, wenn er erstmal losschreit. sobald ich im zimmer bin, gibt es keine möglichkeit ihn wieder in die waagerechte zu legen und so lege ich mich mit ihm auf die matratze ins gästezimmer und schlafe dort die ganze nacht mit ihm. dann ist er auch sofort ruhig und kuschelt sich ganz nah ran, als wenn er angst hatte oder so. aber das jede nacht??? er schläft ja auch wie gesagt erst ganz normal ein.
lg, silke