noch mehr Unsicherheit nach Terminen in KiWuKlinik

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nana29 30.09.10 - 15:52 Uhr

Hallo ihr lieben!
Hab hier meist nur mitgelesen, aber jetzt muss ich meinem Frust auch mal Luft machen...
Sind mittlerweile im ÜZ 25, im Frühjahr wurde beim FA Gelbkörperschwäche festgestellt; habe dann 3 Zyklen mit Clomi und Utrogest versucht - mit und ohne Clomiwar ES erst am ZT 21! Lt FA nicht optimal mit Clomi, daher haben wir uns nach langem überlegen und vielen Tränen für einen ersten Besuch in der KiWuKlinik entschieden.
Mussten beim ersten Termin über 2 Std. warten, was schon etwas an den Nerven zehrte... Dann hat uns als erstes die Arzthelferin informiert, dass Clomi kaum Erfolgschancen hätte, ihre Behandlungsmethoden hätten große Erfolgschancen - danach hat sie uns über die Kosten informiert (500 Euro aufwärts), waren dann gleich mal sehr erschrocken. Das Gespräch mit der Ärztin lief auch nicht sehr gut, sie stellte zwar Fragen, ließ uns aber nicht aussprechen... Auf unsere Fragen reagierte sie eigentlich nicht!
Beim US stellte sie dann PCO fest, sie meinte dann noch, damit man von PCO sprechen kann, bräuchte man min. 2 Symptome und - schwupp die wupp - habe ich lt. ihr Akne und somit habe ich 2 Symptome und PCO...
Wurde dann noch zum Isulinresistenztest zum Internisten überwiesen... Lt dem Internisten hier alles unauffällig, keine IR, er würde nicht von PCO sprechen...
Hatten diese Woche den 2. Termin in KiWuKlinik, alle Blutergebnisse bei mir und meinem Mann ok, einzig das Spermiogramm ist nicht sehr gut (wir hatten schon mal eins beim Urologen machen lassen, das war viel besser; Der Urologe sagte jetzt, als wir nochmal dort anriefen, dass er oft beobachtet, dass die Ergebnisse in KiWuKlinik schlechter sind als seine!
Zudem sagt KiWuKlinik weiter ich hätte PCO und soll ab sofort Metformin nehmen...
Jetzt kennen wir uns gar nimmer aus, fühlen uns dort nicht wohl und wissen nicht wie es weitergehen soll...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Weiß jemand mehr über alternative Medizin bei KiWu?

Danke fürs lesen und eure Antworten!

Beitrag von frauvonfruchtzwerg 30.09.10 - 16:01 Uhr

Liebe Nana,

ich habe zum Glück bisher nur gute Erfahrungen mit meiner KiWu gemacht. Aber ich würde an Deiner Stelle sofort in eine andere Kinderwunschklinik wechseln und mir eine zweite Meinung einholen.
Das riecht doch danch, dass die Euch "melken" wollen.

Liebe Grüße
Sabrina

Beitrag von nana29 30.09.10 - 16:03 Uhr

Genau das war auch unser Eindruck :(

Beitrag von u_i_d 30.09.10 - 16:27 Uhr

Vielleicht ist das auch einfach nicht die richtige Klinik, in der ihr euch wohlfühlt.
Der eine so, der Andere so.
Macht doch einfach einen Termin in eiener anderen Klinik. Solange bis ihr euch gut aufgehoben fühlt.
Es muss nicht immer in der ersten Klinik passen.
Unser Spermiogramm war beim Urulogen deutlich schlechter als in der Kiwu-Klinik.
(wir rechnen auch nicht mehr in ÜZ sondern in Jahren , aktuell über 4).

Beitrag von nana29 30.09.10 - 16:31 Uhr

Überlegen auch zu wechseln, wissen aber einfach gar nicht mehr, was wir tun sollen...
Das einzig positive an dieser KiWuKlinik ist bisher, dass sie in unserer direkten Nachbarschaft ist... Die nächste wäre dann min. eine Std. Fahrtzeit :(

Beitrag von nana29 30.09.10 - 16:32 Uhr

Über 4 Jahre... Ich drück euch die Daumen, dass die elendige Warterei bald ein Ende hat!

Beitrag von fuxx 30.09.10 - 16:46 Uhr

Hi Nana,

das hört sich auch für mich nach einem Wechsel an.

Dass das SG beim Urologen viel besser ist, ist durchaus möglich, soweit ich weiss, sind die Standards in der Kiwu wesentlich höher gesetzt.
Ihr solltet mal eines gem. den WHO-Bestimmungen machen lassen.

Egal wie Ihr Euch entscheiden werdet, drücke ganz feste die Daumen, dass es bald klappt!!#klee

Beitrag von nana29 30.09.10 - 17:39 Uhr

Wir hatten nicht nur die Aussage, dass Spermiogramm sei schlechter, sondern den direkten Vergleich... z. B. beim ersten über 20 Mio Spermien, jetzt nur noch 10 Mio, auch Beweglichkeit nur noch die Hälfte!
Naja, mal schaun, was wir jetzt machen!
Danke auf jeden Fall fürs lesen!

Beitrag von steffiundandy 30.09.10 - 17:15 Uhr

hallo, ich an eurer Stelle würde wechseln. ich würde mir eine zweite meinung einholen.

Ich weiß dass die Entscheidung in eine kiwu zu gehen schwer ist und dann auch noch alles so vor den Latz geknallt zu bekommen ist auch nicht besser!!!!

Holt euch eine zweite meinung und lasst euch nicht unterkriegen. Wir sind auch schon in der zweiten Kiwu, weil die erste einfach nur miserabel war!

Darf ich fragen wo ihr wart?

Beitrag von nana29 30.09.10 - 17:33 Uhr

Sind in Regensburg - habe jetzt auch hier nachgelesen, fast nur negatives über das KiWuZentrum hier

Beitrag von -gummel- 30.09.10 - 17:25 Uhr

Hallo
Auch ich habe PCO obwohl bei mir Hormonmässig auch alles in Ordnung ist. 1. Grund für mich wäre zum Beispiel schon deine langen Zyklen. ES Tag 21 ist in meinen Augen nicht normal. Man hat dir doch sicher auch im Ultraschall gezeigt das du PCO Ansätze hast.

Soll ich dir was erzählen ich war damals in Düsseldorf und da war nie dir Rede von PCO als ich dann auch wegen Unzufriedenheit gewechselt habe und ich nach Recklinghausen ging guckte sich die Ärztin meine vorherigen Versuche an und sagte .. PCO. Ich habe das natürlich auch nicht geglaubt schliesslich war ich schon über ein Jahr in Behandlung ohne PCO Diagnose.

Nur an was man es sehr gut erkennen kann ob man PCO hat ist den AMH Wert zu untersuchen. Das zeigt auch wieviel Eizellenreserven du noch besitzt wie gut du auf die Stimmu regaierst. Bei PCO muss man niedrig gespritzt werden sonst läuft man in jeder Behandlung in eine Überstimulation.

Man sagt ein AMH Wert höher als 3 deutet schon drauf hin.. meiner ist 3,84 und ich produziere trotz niedriger Dosierun 23 Eizellen. Man kann also auch etwas gutes aus der Diagnose PCO nehmen. Mehr Eizellen mehr Chancen auf eine Schwangerschaft. Voraussgesetzt ist natürlich die können alle befruchtet werden und auch einfroren werden. Letztens hatte ich von 23 Eizellen 21 befruchtete also 18 Eizellen zum einfrieren das heisst für mich mindestens ein halbes Jahr niedrige Kosten weniger Spritzen.

und ja wenn ich gekonnt hätte ich Metformin genommen. Ich konnte meine Ärztin nur bei Prednisolon überreden..

Das mit dem Sperma wurde ja unten schon geschrieben.. Kinderwunschkliniken sind in der Richtung besser ausgerüstet und ich würde denen vom Ergebnis mehr glauben als dem Urologe.

So eine Kinderwunschbehandlung ist nicht billig wenn ihr verheiratet seit übernimmt die Krankenkasse bei einer ICSI 3 Versuche zu 50% aber auch da kann man mit Kosten bis zu 2500 Euro rechnen. Kommt halt immer sehr auf die Medikamente an. Als nicht verheirate und Selbstzahler sind sogar schon manchmal 5000-8000 Euro drin.

Aber schlussendlich gebe ich den anderen Recht wenn ihr euch nicht wohlfühlt dann sucht euch lieber eine andere Klinik.

Alles Gute

Beitrag von niba74 30.09.10 - 21:07 Uhr

Hallo
Ich kann mich nur anschließen, wechselt die KIWU Klinik.
Wir sind nun auch bei unserer zweiten.
In der ersten hatten wir auch bei unserem Erstgespräch gleich ein ganz schlechtes Gefühl.
Ohne unsere Ergebnisse zu kennen, hat er uns gleich zu einer künstlichen Befruchtung drängen wollen.
Lag wahrscheinlich auch daran, da mein Mann privat versichert ist.
Wir sind jedenfalls heilfroh die Praxis gewechselt zu haben.
Nun sind wir leider doch bei einer ICSI gelandet, SG zu schlecht, aber wir fühlen uns sehr gut aufgehoben.
Also, viel Glück in der nächsten.
LG NIcole

Beitrag von lisa890 01.10.10 - 09:37 Uhr

Hallo,

das tut mir leid zu hören dass Ihr Euch so schlecht aufgehoben fühlt. Aber wenn man Euch nicht mal ausreden lässt dann finde ich das unmöglich. Ich weiss wie schwer mir der 1. Termin in der Kiwu gefallen ist, und dann will man auch ALLES erzählen damit die Klinik besser Bescheid weiss.

Wenn Ihr jetzt schon kein gutes Gefühl habt, dann wechselt lieber gleihc. Sonst zweifelt Ihr immer an der Klinik, wenn es vielleicht Monat für Monat nicht klappt (was ich natürlich nicht hoffe für Euch).

Ab heute ist eh ein neues Quartal, d.h. Du holst Dir die Überweisung für die Kiwu-Klinik und gehst damit einfach zu einer anderen. Da wäre mir der Anfahrtsweg von einer Stunde auch immer wert!

Viel Glück für Eure Entscheidung und dass eine baldige SS eintritt, egal durch welche Kiwu-Klinik :-)

LG lisa890