Kitaplatz reduziert - Umfrage: Was macht Ihr nachmittags so??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nele27 30.09.10 - 16:23 Uhr

Hi,

bisher hat entweder mein Mann oder die Kita unseren Anton (3) betreut - ich bin Vollzeit arbeiten seit dem Mutterschutz.

Nun gehe ich nächste Woche in Mutterschutz und mache nach der Geburt auch ein Jahr Elternzeit #freu

Antons Kitaplatz habe ich vom ersten Tag an auf 5 Stunden/Tag reduziert. Ich muss ihn also immer um 13 Uhr abholen.

Das ist alles total neu für mich, mein Mann arbeitet seit 3 Monaten Vollzeit und wird immer erst abends da sein.

Was macht Ihr nachmittags immer so? Habt Ihr Programm an festen Tagen oder trefft Ihr Euch mit anderen Müttern oder was geht so los bei Euch?
Erzählt mal!

LG, Nele
mit Anton (8/2007) und Alma (33. SSW)

Beitrag von biene81 30.09.10 - 16:50 Uhr

Tag Nelchen,

wir sind zwar erst kurz wieder hier, aber es ist alles schon durchorganisiert. Emma hat einen 6 Stunden-Platz in der Kita und momentan sehen unsere Nachmittage so aus:

Montag: Treffen mit bester Freundin und ihrem Baby. Kaffee trinken mit Indoor oder Outdoor-Spielplatz

Dienstag: Oma-Opa Nachmittag #schein

Mittwoch: 15-16 Uhr Kinderreiten

Donnerstag: 15-16 Kindertanz-Stunde

Freitag: 15-16 Uhr Kindeturnen

Nach den "Terminen" machen wirs echt vom Wetter abhaengig was wir machen, treffen uns mit Bekannten, gehen mal zu Tante XY, gehen auf den Spielplatz oder oder oder.

LG

Biene

Beitrag von herzelchen 30.09.10 - 17:07 Uhr

Ganz schön viel Plan für so nen kleinen Menschen.

Ich arbeite zwar nur 3 mal und meine Tochter wird in der Familie betreut, aber wir planen da nix durch.
Wir halten das eher spontan , gehn mal zum schwimmen oder spielen bei Bekannten.

Alles andere finde ich , tut mir leid, doch viel zu viel.

Aber jeder wie er will.

LG

Beitrag von gingerbun 30.09.10 - 19:08 Uhr

hm habe ich mir ehrlich gesagt auch gerade so gedacht..
mir wäre es zu stressig. meiner tochter dann logischerweise auch..
Britta

Beitrag von biene81 30.09.10 - 19:08 Uhr

Warum zuviel? Solange es ihr Spass macht finde ich das in Ordnung. Wenn sie irgendwann mal nicht gehen oder ganz aufhoeren will waere das kein Problem. Das sind 3 Stunden Beschaeftigung in einer Woche. Wo ist das viel? Dort sind andere Kinder und sie hat Spass.
Schwimmen, Tierpark oder aehnliches kann ich weiterhin Montags machen und am Wochenende.
Und nimm es mir nicht uebel, aber Dein ist ist 14 Monate. Meins ist 3,5. Grosser Unterschied, glaubs mir.

LG

Biene

Beitrag von kleine1102 30.09.10 - 22:10 Uhr

Hallo Biene!

Ich find's auch mit 3,5 Jahren noch (zu) viel für ein Kind. Dabei geht's gar nicht um die Aktionen an sich (3x eine Stunde reiten, tanzen, turnen), sondern um die Tatsache, dass Deine Tochter 6 Stunden/Tag in die Kita geht und anschliessend JEDEN Nachmittag ein festes/verbindliches "Programm", also einen Termin, hat. Das anschliessende "freie" Spiel/die "lose" Gestaltung des "restlichen" Tages wirkt da fast wie eine Farce, sorry.

Wie bereits geschrieben wurde: Jedem das Seine, aber weniger ist oft mehr...

... lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von biene81 30.09.10 - 23:36 Uhr

Hi,

ich glaube ihr versteht das vollkommen falsch, und: Jedes Kind ist anders. Ich kann meine Tochter an einem regnerischen Tag nicht mit Basteln begnuegen, sorry. Geht nicht. Sie will sich bewegen, will auch nach der Kita andere Kinder um sich haben und sich austoben.
Und nein, VERBINDLICH ist keiner dieser Termine. Sie sind komplett freiwillig. Wenn meine Tochter nicht will, dann machen wir was anderes.
Gestern z.B. habe ich ihr die Wahl gelassen: Reiten, in die Therme fahren oder zuhause bleiben mit mir. Was hat sie gewaehlt? Reiten.
Andere Muetter treffen sich jede Woche beim Kleinkindtreff, gehen staendig auf den Spielplatz oder oder oder.
Wenn ich mehr als 1 Mal die Woche auf den Spielplatz gehe langweilt sich mein Kind dort nach 10 Minuten. Schliesslich hat sie in der Kita einen Spielplatz.

Man muss es nicht verstehen, verlange ich auch nicht.
Allerdings kenne ich mein Kind am Besten und weiss wann ich sie ueberfordere und wann nicht ;-)

LG

Biene

Beitrag von sylviee 30.09.10 - 17:33 Uhr

Hallo,

Mara geht 6 Stunden in die Kita und auch erst seit 1. Wir haben unseren bisherigen Kurse alle abgesagt, da sie nachmittags sehr quengelig und fertig ist.

Sie ist aber auch erst 19 Monate. Wir gehen je nach Stimmung auf den Spielplatz, zu Freunden, in den Familienladen, schwimmen oder in den Wald, etc.
Das hängt alles von Maras Stimmung ab.

LG Sylviee

Beitrag von sylviee 30.09.10 - 17:34 Uhr

Wir waren diesen Monat aber auch viel zu Hause weil sie einfach fertig ist.

LG

Beitrag von rmwib 30.09.10 - 19:32 Uhr

HUHU

wir gehen an 2 Tagen zu "Programmen" ;-) einmal zur musikalischen Früherziehung und einmal zum Eltern-Kind-Turnen. Ansonsten lassen wir uns treiben und entscheiden spontan und nach Wetterlage. Freunde treffen/besuchen/besucht werden, Zoo, Spielplatz, Einkaufszentrum-Spielecken-Tour #schein, Toys'r'us, Indoorspielplatz, im Park Blätter/Kastanien sammeln, Enten füttern #bla worauf wir so Lust haben :-D

GLG

Beitrag von zahnweh 30.09.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

meine (so alt wie deiner), liebt Spielplätze. Auch im Winter bei Schnee. Nur wenn es zu nass ist, dann nicht. Dafür gehen wir dann zu Fuß ein paar Kleinigkeiten einkaufen oder mit dem Laufrad zu einem Zielpunkt fahren (wo es Tiere gibt oder so).
Je nachdem was ihr macht, könnt ihr ja Kinderwagen (mit Kiddyboard) oder Tragetuch/Manduca oder andere GUTE* Tragehilfe mitnehmen für mehr Mobilität.

*wichtig ist, dass das Baby zu Dir schaut und die Beinhaltung stimmt

Feste Programme haben wir nur selten. Einmal in der Woche Mutter-Kind-Turnen (Mütter mit Babys haben diese oft in Tragetüchern).
Mit anderen Müttern treffen wir uns sehr viel draußen. Meist zu genannten Aktivitäten. Aber nicht immer.

Bei ganz schlechtem Wetter sind wir auch mal in der Bücherei oder lesen vor oder spielen erste Gesellschaftsspiele.
Es gibt sehr schöne Tage und manche da nerven wir uns gegenseitig. Da hilft dann meistens eine Runde raus.

Beitrag von nele27 01.10.10 - 09:34 Uhr

Hi Ihr Lieben,

danke für Eure Antworten... ich werde vor der Geburt keine festen Termine anfangen, sondern wahrscheinlich die Freunde-treffen-Spielplatz-Variante nehmen :-)

Nach der Geburt werde ich mal nach einem festen Termin schauen, Turnen oder so... da kann ich das Baby ja mitnehmen.

LG, Nele