Nochmal Freundschaft zur Kindergärtnerin.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mausi318 30.09.10 - 16:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben.

So ich hatte heute den Mut zu fragen,ob wir nichtmal gemeinsam ein Käffchen trinken wollen.
Aber ihr Antwort war knallhart:-(sie sagte sie hat kaum zeit,ihre Familie steht im Vordergrund usw.#bla
Tja damit kann ich das wohl vergessen,bin echt traurig#schmoll.

Naja egal wer nicht will der hat schon,nichtwahr?
Werde sie ab nächste Woche aus dem Wege gehen und nichts weiter mehr mit ihr reden,nur noch guten Tag und guten Weg.

Man.Man warum sind manche Menschen nur so verbohrt,finde sowas traurig.

Wollte euch bloß bescheid geben.#heul

Beitrag von murmel72 30.09.10 - 16:32 Uhr

Hallo,

ich habe zwar heute morgen nichts dazu geschrieben, aber deinen Thread gelesen.

Warum du jetzt eingeschnappt bist, kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Wenn sie in der Tat kaum Zeit hat, musst du ihr das wohl glauben und das nicht gleich persönlich nehmen.

Dass du enttäuscht bist, kann ich verstehen, aber dass du ihr jetzt komplett aus dem Weg gehen willst und einen auf beleidigt machst, finde ich total albern und unreif.

Ich finde sie gar nicht verbohrt - vielleicht ist sie nur professionell? ;-)

Gruss
Murmel

Beitrag von arielle11 30.09.10 - 16:32 Uhr

Super geschrieben!

Lg arielle

Beitrag von mausi318 30.09.10 - 16:36 Uhr

Ok du hast vielleicht recht...Mit aus dem Weg gehen meinte ich ja nur das ich mich nicht mehr über private Dinge unterhalten tue mir ihr.
Bring ja eh nichts mehr....
Eben nur noch was mit meinen Kind ist und mehr nicht.Falls sie fragen sollte.
Ich bin nicht eingeschnappt,nur etwas enttäuscht,hatte hoffnung das sie auch ne Freundschaft will,weil wir eben immer viel erzählt hatten,aber egal muß damit jetzt leben.

Beitrag von ida85 30.09.10 - 16:34 Uhr

Hallo

Ich kann ein Stück weit schon verstehen, dass Du enttäuscht bist, aaaaber… warum nun so eingeschnappt? Hast Du sonst keine Freunde?

Du hast sie gefragt, sie hat geantwortet. Vielleicht hat sie ganz anders empfunden als sie und kann sich halt eben keine Freundschaft vorstellen? Man kann auch einfach mal nett plaudern, ohne dass man dicke Freunde werden muss.

Ich finde es kindisch, wenn Du ihr nun aus dem Weg gehen willst.

LG

Beitrag von schullek 30.09.10 - 16:57 Uhr

hallo,

dein ego ist gekränkt, klar. aber deshalb jetzt bockig zu sein finde ich hochgradig albern.
Sie war ehrlich. das ist mehr, als die meisten menschen schaffen. wäre es dir lieber gewesen., sie hätte rumgedruckst oder ausreden erfunden?

weißt du was? ich habe auch kaum zeit für freundschaften. ich studieren, habe kind und mann udn garten udn haushalt. es ist nicht so, dass ich ständig nur beschäftigt bin. aber die zeit, die ich frei habe, nutze ich auch gerne einfach nur für mich und nat. meine familie. wir haben einige bekannte und freunde, so ist es nicht. aber freundschaften kosten nun einmal viel zeit.

ich würde an deiner stelle ganz normal mit ihr umgehen. und wer weiß, vielleicht ergibt es sich ja doch irgendwann mal.

lg

Beitrag von arienne41 30.09.10 - 19:13 Uhr

Hallo

Ich mag nicht denken das du schon 36 Jahre alt bist denn du benimmst dich wie 6 Jahre.

Sie wird zu allen Müttern nett sein denn sie ist ein Profi.

Sie ist nicht verbohrt sondern will einfach keinen näheren Kontakt zu Dir.

Nur weil Du dir in den Kopf gesetzt hast das sie deine Freundin werden könnte muß sie ja auch nicht so empfinden

Beitrag von alpenbaby711 30.09.10 - 19:45 Uhr

Vielleicht ist das nicht böse gemeint aber sie will möglicherweise auch einfach nur vermeiden das jemand meint du willst dir Vorteile verschaffen. Denn wie viele denken vielleicht Oooooooooh die kann gut mit der Kindergärtnerin wenn dann was ansteht wer weiß....
Möglich wäre dies. Wenn sie also nicht will gut dann isses halt so. Ich wäre weiter freundlich zu ihr denn nur das zählt. Sag ihr vielleicht einfach mal, das wäre erwachsener von dir, das du dir keine Vorteile verschaffen wolltest oder so das also nicht irgendwie böse gemeint war. Aber du akzeptierst ihre Entscheidung und dsa wäre schon Ok so. Damit sollte das erledigt sein.
Ela

Beitrag von scotland 30.09.10 - 20:20 Uhr

Warum verbohrt?

Bei mir ist es z.B. so, dass ich Vollzeit arbeite, drei Kinder habe und ich wirklich nicht mal für die Freunde, dich ich habe, genug Zeit finde.

Nachdem mein erstes Kind seine Kigakarriere beendet hat, habe ich u.a. den Kiga gewechselt, weil es im Kiga auch immer so ein Geklüngel mit der Erzieherin gab. Die Kinder ihrer Freundinnen wurden auch immer bevorzugt.

LG
Scotland

Beitrag von stoepsel2707 30.09.10 - 20:55 Uhr

Sorry einerseits kann ich Deine Enttäuschung verstehen adererseits auch und vor allem die Erzieherin. Ich bin selber Erzieherin und hatte oft zu Eltern ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Dennoch stand immer fest das wenn mans nicht schon vorher ist ich mit Eltern so keinen privaten Kontakt pflegen will auch wenn es in der Einrichtung noch so gute Gespräche gibt bzw gab. Erstens kann es auf adere Eltern komisch wirken und diese könnten dann meinen das dieses Kind auch bevorzugt wird, es schafft einfach Konkurrenz unter den Eltern. Und zum einen will man in der Freizeit auch abstand vom Kindergarten haben. Für mich gehört das auch zu einer provisionellen Erzieherin dazu, zwar in der Einrichtung einen guten Kontakt zu den Eltern zu haben aber een auch einen gewissen Abstand wahren.

Finde es von Dir eher kleinlich zu sagen nu red ich kaum noch was mit Ihr. Warum solltet Ihr in der Einrichtung nicht weiter gute Gespräche haben?!

LG melli

Beitrag von twins 30.09.10 - 21:20 Uhr

Hi,

im Endeffekt würde ich persönlich niemals eine Freundschaft zur Erzieherin haben, außer ich hätte sie schon vorher gekannt. Wenn es mit der Freundschaft nicht klappt, gibt es nur Ärger, oder wenn Probleme im Kiga sind.

Vielleicht ist es auch ein Grund, warum sie auch keinen Kontakt will.
Bei uns im Ort ist es ein Gesetz, das keine Einheimische im Kiga arbeiten darf!!!!! Um das Getratsche zu unterlassen und Ärger untereinander.

Grüße
Lisa

P.:S. Ich habe ganz wenige Freunde, wo ich schon Müh und Not habe diese zu pflegen.

Beitrag von cazie71 30.09.10 - 21:42 Uhr

Hallo.

Benimm dich doch einfach ihr gegenüber so wie bisher auch. ;-)

Stell dir mal vor: Wenn sie so nett ist, haben/hatten vielleicht auch schon andere Muttis den gleichen Gedanken wie du. Wo käme denn die Erzieherin hin, wenn sie mit jeder dieser Muttis Kaffeetrinken gehen würde?? #schwitz

LG

Beitrag von windsbraut69 01.10.10 - 07:29 Uhr

Warum reagierst Du denn so bockig?
Wenn Du fragst, mußt Du doch mit einer Antwort rechnen!

Ich würde mich ganz einfach verhalten wie bisher - warum solltest Du jetzt nicht mehr mit Ihr quatschen?

Gruß,

W

Beitrag von redrose123 01.10.10 - 07:59 Uhr

#augen Wie alt bist du denn?