7,5 Mon. nur max. 12h Schlaf am Tag, kein Rythmus, MC auch keine Lösun

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von maxi03 30.09.10 - 16:30 Uhr

Hallo,

ich hoffe es wird nicht zu lang, aber vor meinem eigentlichen Problem muss ich erstmal ausholen.

Ich selbst schlafe seit Mai 2008 nur 3-5 Stunden die Nacht und bin dementsprechend ausgebrannt. Seit Mai 2008 hatte ich 2 SS (in der SS schlafe ich immer sehr schlecht), wobei meine Zwillis (Extremfrühchen) verstorben sind und das mein Schlafproblem natürlich nicht ninimiert hat. Nun haben wir einen Wurm bekommen, dieser nun 7,5 Monate alt ist.

Er schläft seit einigen Tagen nur max. 12 Stunden pro Tag und ist dementsprechend schlecht gelaunt.

Da ich auch noch ein großes Kind (6 Jahre) zu versorgen habe das auch einige Termine hat brauche ich so halbwegs einen Rythmus, d. h. ich kann ihn (was entspannter wäre) nicht dann schlafen lassen wann er möchte, denn oft müsste ich ihn dann aus dem Schlaf reißen. Daher wären feste zeiten wünschenswert.

Also lange Rede kurzer Sinn, wie habt ihr einen Rythmus reinbekommen?

Jetzt knötert er gerade im MC, weil die Große gleich zum Sport muss und ich keinen habe, der auf ihn aufpassen könnte, wenn er schlafen würde.

Ich kann ihn doch nicht ständig im MC schlafen lassen nur weil ich Termine habe wenn er müde ist. Die Große von anderen mitnehmen lassen geht auch nicht, da sie erst kurz zu diesem Sport geht.

Was habt ihr für Lösungen parat oder Ratschläge, damit es uns beiden besser geht. Habe ich keine Verpflichtungen, was aber leider so gut wie nie nachmittags vorkommt, da ich die Große fast immer von der Schule abhole, kann er ja schlafen wann er will.

Jedenfalls ist dieser ständige Schlafmangel von uns beiden nicht so toll, denn wir beide sind unausgeglichen und das überträgt sich launenmäßig auf alle.

Also, wenn ihr vllt. ein paar Tipps habt wäre ich euch sehr dankbar.

LG Maxi

Beitrag von getmohr 30.09.10 - 18:16 Uhr

wie lange kann dein Kleiner denn etwa am Stück wachbleiben und welche Schlafzeiten würden bei dir passen?
Ich denke grundsätzlich könntest du vom ASlter her versuchen feste Zeiten einzuführen, er wird allerdings sicherlich noch wenigstens zweimal am Tag schlafen müssen.
Meine Tochter hat in dem Alter morgens bis ca. 8 Uhr geschlafen, hatte dann ihr erstes Schläfchen von 11-12, dann ein zweites von 15-16 Uhr uns ging gegen 20 Uhr ins Bett. Wir hatten damals noch Tageskinder und über kurz oder lang haben sich alle in den gleichen Schlafrhxtmus eingefunden.

Beitrag von sako2000 30.09.10 - 20:28 Uhr

hallo,

meine tochter wird morgen 11 monate und hat jetzt so langsam einen mehr oder weniger festen rhythmus (bis zum naechsten schub) in dem alter hat sie mal so oder mal so geschlafen. du kannst natuerlich versuchen, dein baby immer um die gleiche zeit hinzulegen, allerdings muss dafuer eine gewissen muedigkeit vorhanden sein.
es ist nunmal so, dass die babys in dem alter nach lust und laune schlafen, das sollen sie auch. ich haben leider keine brauchbare loesung parat, nur dass du eben dem MC nutzen musst. kannst du nicht dein baby schnappen (in den kiwa legen) und damit deine tochter von der schule abholen? so ein spaziergang ist doch auch super fuer ein baby zum schlafen.

ich handhabe es so, dass wenn meine tochter muede ist, ich sie schlafen lasse. aufegzwungene schlafenszeiten bringen gar nichts und machen nur noch mehr stress.

lg, claudia

Beitrag von maxi03 01.10.10 - 13:10 Uhr

#danke für eure Antworten

Ich habe beschlossen erstmal ein Schlafprotokoll zu schreiben (bisher habe ich nie irgendetwas über die Gewohnheiten meiner Kinder aufgeschrieben) und mal zu gucken, wieviel und wann er schläft.

Natürlich wäre es stressfreier für alle, wenn er dann schlafen könnte, wenn er selbst will, also seinen eigenen Rythmus findet.
Das ist aber leider nicht immer möglich, ich will zwar keinen Roboter, aber so feste, vor allem planbare Zeiten wären schon schön.

Gestern hat er z. B. nachdem er trotz Müdigkeit nicht in den Schlaf gefunden hat (der MC war auch nur 20 Minuten) um 18.00 Uhr in den Schlaf (auf dem Sofa) gefunden (ohne Essen) und war dann im absoluten Tiefschlaf bis fast 21 Uhr. Dann hat er gegessen und ist tatsächlich nach 1,5h Wachzeit wieder eingeschlafen und ist auch nur 4 Mal bis zum Aufstehen (5 Uhr ist seine Zeit) aufgewacht.

Heute hat er zweimal eine hlabe Stunde im Kiwa geschlafen und hat sich gerade in den Mittagsschlaf geknöttert.

Natürlich nehme ich ihn zum Abholen mit zur Schule (geht ja betreuungstechnisch gar nicht anders), der Weg ist aber recht kurz und reicht nur morgens zum Einschlafen.

Ich hoffe, dass die Phase nicht allzu lange anhält und versuche weiter mein Glück, dass er morgens eine Stunde und nachmittags so 2 Stunden schläft und vllt. gegen Abend nochmal eine halbe Stunde.

Zu Medikamenten etc. möchte ich nicht greifen.

LG