2 Jähriger wacht nachts auf und will zu uns ins bett

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tipppse 30.09.10 - 19:30 Uhr

hallo,

wir haben ein kleines problem mit unserem sohn.
ca. 3 monate nachdem unser 2ter sohn geboren wurde, wacht unser großer immer gegen 12 uhr nachts auf, oder wenn ich ins bett gehe und will dann nicht mehr in seinem bett einschlafen.er weint und schreit solange, bis ich ihn mitrübernehme.
frühr hat er fast immer durchgeschlafen.
hättet ihr irgendwelche vorschläge oder ratschläge wie wir ihn dazu bringen könnten in seinem bett weiter zu schlafen.

liebe grüße
laura

Beitrag von hochzeit777 30.09.10 - 19:40 Uhr

Hallo!

Wir haben momentan das gleiche "Problem" und wir haben kein Baby bekommen. Denk einfach das ist mal wieder so ne Phase, die hoffentlich bald wieder vorbei ist.

LG
Hochzeit777

Beitrag von tipppse 30.09.10 - 19:47 Uhr

danke für deine antwort
ich hoffe auch dass es bald vorüber ist.
schönen abend noch

Beitrag von stefanie975 30.09.10 - 19:59 Uhr

wir hatten vor kurzem das gleiche problem.
unser sohn 21mo. wollte auch auf einmal in unser bett. da ich aber im moment schwanger bin (33wo) brauch ich meine freiheit im bett und ich denke wenn der bruder da ist,kommt das noch füh genug.
wir haben dann ein paar nächte "gekämpft", habe ihn nicht mit in unser bett genommen, mußte dann ein bischen mekern. und nach ca drei nächten war es wieder gut.
bin mal gespannt wie es wir wenn das baby da ist....#schwitz

lg steffi

Beitrag von tipppse 30.09.10 - 20:11 Uhr

danke steffi für deine antwort,

wir werden es versuchen und ihn schreien lassen. hoffe es klappt.

viel glück dann mit 2 kleinen quälgeistern. zu viert fühlt sich die familie dann noch kompletter an ...

liebe grüße
laura

Beitrag von lalal 30.09.10 - 20:17 Uhr

Super Idee dein Kind schreien zu lassen#pro

Auf die Idee die Bedürfnissen des Kindes zu befriedigen bist du nicht gekommen? Es will doch nur eure Nähe...

Beitrag von tipppse 30.09.10 - 20:39 Uhr

das ist ja gut und recht, aber ich habe zwei kinder und wenn zwei kinder + ich und mein freund schlecht schlafen, weil wir teilweise zu viert im bett liegen, geht das auch nicht.

Beitrag von lalal 30.09.10 - 20:42 Uhr

Stimmt, jetzt wo du es sagst, da lässt man dann lieber ein Kind schreien#augen

Man kann wunderbar auch mit zwei Kindern im Bett schlafen zur Not ein Kinderbett dran stellen...

Schreien lassen kann doch keine Option sein nur damit IHR als Eltern gut schlaft.

Beitrag von tipppse 30.09.10 - 20:56 Uhr

ich habe mich hier gemeldet um ratschläge zu bekommen und nicht um mich rechtfertigen zu müssen, dass ich als mutter auch gut schlafen darf. und das darf ich auch!!

Beitrag von lalal 30.09.10 - 20:57 Uhr

Sicher darfst du das, du scheinst es ja auch gut mit deinem Gewissen vereinbaren zu können das dein Kind dann aber darunter zu leiden hat.

Dabei wäre die Lösung doch so einfach.

Beitrag von lorelei_fv 30.09.10 - 22:10 Uhr

Ich seh das auch so wie lalal..Unsere Süße darf auch mit in Unserem Bett schlafen....und das schon seitdem sie auf der Welt ist. ...wir kuscheln Uns gemeinsam in den Schlaf....und wir geniessen es!

Mir ist es egal,was die Anderen sagen oder denken :-p

Beitrag von oekomami 30.09.10 - 21:55 Uhr

Hallo,

ein super Idee, dann wird es bald eifersuchtdramen bei euch geben.

Überleg dir mal dein Mann würde mit einen neuen Frau ankommen und sagen die wohnt jetzt bei euch und er liebt sie genauso wie er dich liebt. Das fändest du bestimmt auch nicht toll.

Dann sagt er dir aber noch das nur die neue Frau bei ihm im Bett schlafen darf und du alleine in deinem Bett und wenn du ihn rufst kommt er nicht sondern macht es sich richtig gemütlich mit der neuen Frau.

Wie fändest du das?

Beitrag von arianef 30.09.10 - 22:53 Uhr

deinen beitrag finde ich klasse.#pro

den sollten sich mal viele mütter durchlesen, die ihr kind schreien lassen wollen.
unsere maus wollte auch ein halbes jahr mit bei uns im bett schlafen, da habe ich mir auch oft gewünscht, dass sie in ihrem eigenen bettchen schläft.
in ihrem Bett schläft sie, von dem Tag an, als sie ein neues Bett, ganz ohne gitter bekam.
jetzt vermisse ich das kuscheln mit ihr nachts manchmal sogar#verliebt

lg ariane und lisa 20 monate
#winke

Beitrag von densi 30.09.10 - 19:58 Uhr

...ist bei uns auch so und ich verbuche den zustand unter "phase".

lg

Beitrag von bine3002 30.09.10 - 20:26 Uhr

Mein Ratschlag wäre, auf seine Bedürfnisse einzugehen. Das geht von alleine vorbei. Falls es irgendwie zu eng ist, dann kann ja vielleicht auch einer von Euch mit in seinem Zimmer schlafen. Er braucht diese Extra-Nähe scheinbar gerade und ich würde sie ihm geben bzw. ich habe sie meiner Tochter immer gegeben.

Sie war eine extrem schlechte Schläferin und wurde diesbezüglich wirklich "verwöhnt". Sie konnte (und kann) immer kommen, wenn sie möchte. Trotzdem schläft sie jetzt so gut wie immer in ihrem Bett durch (sie ist 4 ). Es gibt aber von Zeit zu Zeit unruhige Phasen, wo sie dann mal zwei/drei Nächte am Stück Nähe braucht. Sie werden aber immer weniger (aktuell vielleicht alle 4 bis 5 Wochen mal).

Beitrag von annahoj 30.09.10 - 20:35 Uhr

hallo laura,

bitte bitte vergiss ganz schnell den schreien-lassen-tipp. dein kleiner braucht dich jetzt, sonst würde er nicht kommen, versucht ihm die nähe zu geben. auch ich würde vorschlagen, dass einer von euch eltern mit ihm in seinem zimmer schläft.

ich lege mich abends immer mit meiner tochter hin, ihr matratze liegt auf dem boden. wenn sie eingschlafen ist, schleiche ich mich raus und wenn sie dann nachts wach wird, kommt sie mit zu uns.

mit hat das ne ganze weile auch sehr gerstört und ich habe versucht, dass sie in ihrem zimmer weiterschläft. ich habe sie allerdings nicht weinen lassen, sondern mich dazu gelegt. jetzt hab ich mich damit arangiert und es stört mich nicht mehr, wenn sie zu uns kommt.

wo schläft denn bei euch das baby? vielleicht versteht er nicht, warum er allein in seinem zimmer sein muss, wenn doch der kleine bruder bei euch sein darf...

irgendwann wird er wieder allein schlafen.

lg annahoj mit emma (06.12.08)

Beitrag von schmigi 30.09.10 - 20:37 Uhr

Hi,

das ist bei uns auch so. Manchmal bekomme ich gar nicht mit wenn er zu uns krabbelt.
Mein Mann und ich mögen das sogar! Wobei ich sagen muss, dass ich am Anfang nicht mehr so gut schlafen konnte. Marcel braucht viel Platz.
Aber inzwischen schläft er ruhiger.

Ich habe natürlich auch versucht ihn wieder in sein Bett zu tun. Aber ich kann und will ihn nicht schreien lassen.

Mir hat ne Freundin gesagt, wenn die Kinder Jugendlich sind schlafen sie bestimmt nicht mehr bei den Eltern. Dann würden wir uns wünschen, wir hätten die schöne Zeit nochmal.....

Lass ihn bei euch schlafen.

Gruß schmigi

Beitrag von chrissy2588 30.09.10 - 21:05 Uhr

Unsere Kleine hatte das auch bis vor 2 Tagen.

Sie kam Nachts immer in unser Bett und wollte dann bei uns schlafen.
Wir hatten nichts dagegen, warum denn auch?
Wir haben diese Phase genossen.
Seit 2 Tagen hat sie allerdings wieder durchgeschlafen, in ihrem Bett!

Ich bin mir sicher, dass ist nur eine Phase und geht schnell wieder vorbei!

Warum habt ihr denn etwas dagegen? Wenn es euch nicht stört, dann lasst ihn doch bei euch schlafen.

Chrissy

Beitrag von tipppse 30.09.10 - 21:15 Uhr

es geht jetzt schon drei monate so und ich glaube nicht mehr dass es nur eine fase ist. schlimmer ist, dass wir alle vier am morgen müder sind als sonst. ich merke dass beim 2.jährigen und beim kleinen, dass sie nicht ruhig schlafen können, es ist zuwenig platz im bett.

Beitrag von nana141080 30.09.10 - 21:24 Uhr

Hi,
diese PHASE hatte men Großer mit 3 1/2 Jahren.
Das ging ca. 5 Monate so. Wir haben ihn gelassen und irgendwann schlief er wieder bei sich im Bett durch! Denn Einschlafen war da nie Thema.

Schreien lassen ist keine Option!

Stellt euch lieber ein Gitterbett nebendran oder leg du dich neben ihn.
Kauf ihm ein 120cm breites Futonbett und leg dich dann zu ihm Oder dein mann...

Es gibt so viele andere GUTE Dinge die man machen kann.

Für mich war und ist "schreien lassen" nie eine Option gewesen.

Gestillte Bedürfnisse vergehen schneller als ignorierte#aha

VG Nana

Beitrag von tipppse 30.09.10 - 21:34 Uhr

wir haben schon ein größeres bett in bestellung, dass wir alle besser schlafen.
ein gitterbett steht auch daneben, aber das nützt nicht viel, weil seit der große zu uns kommt auch immer der kleine zu uns rein will.
dann hoffe ich auf besserung:-D

habe eine frage noch?
habe gesehen dass du auch viel mit homöopathie arbeitest, wüstest du nichts was man zum inhallieren oder als zäpfchen gegen erkältung bei säuglingen geben könnte?

Beitrag von nana141080 30.09.10 - 21:39 Uhr

Dein Kind ist 5 Monate alt? Was hat er denn genau?
Stillst du?

Also, wenn du einen Pari Boy hast, dann kannst du Kochsalzlösung inhalieren lassen um die Nase frei zu bekommen. Euphorbium Nasentropfen sind auch top. Engelwurzelbalsam kannst du ein wenig auf die Nasenflügel machen zum Durchatmen. Zur Nacht und zum trinken ruhig einen Tropfen abschwellende Nasentropfen in die Nase machen.

Gegen den Husten Prospan Zäpfchen, aber nur bis es schleimig ist.

Viel trinken!!!

Beitrag von tipppse 30.09.10 - 21:44 Uhr

er ist bald 6 monate. ihm läuft die nase und ein bischen trockenen husten. bin gerade beim abstillen.
kochsalzlösung inhaliere ich ihm schon. diesen engelwurzelbalsam kenne ich nicht, könnte ich aber probieren.
danke

Beitrag von sonnnenbluemchen2006 01.10.10 - 17:55 Uhr

hallo,


das kenne ich auch zu gut.
bei meiner großen war das auch eine zeitlang. das hörte wieder von allein auf.
und bei meiner kleinen(fast 2) fängt das jetzt auch an.

irgendwo find ich es schon schön, wenn sie neben mir liegt.aber auf der anderen seite schlaf ich viel schlechter, wenn sie neben mir liegt. weil sie nicht ruhig schläft und ich jedesmal mit munter werde. und natürlich auch das platzproblem. da sie in der mitte schläft, kann ich sie nicht weiter zu meinem lg schieben. der schläft auch unruhig und hat angst,sich auf sie zu legen. deswegen liegt sie mit auf meiner seite und ich muss meinen platz mit ihr teilen. ich könnte zwar in die mitte, aber da sie zu unruhig schläft, würde sie runter fallen.
sie schafft es manchmal sogar aus der lücke in ihrem bett zu purzeln:-p(habe die stangen raus gemacht)
also bisher warte ich nur darauf, dass die phase endlich vorbei ist ;-)


lg tina