Überweisung so schwierig?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 0987654 30.09.10 - 19:45 Uhr

Hallo!

Ich möchte gerne eine Überweisung für Krankengymnastik oder Ergotherapie für meinen Sohn, weil er auf Zehenspitzen geht und ich der Meinung bin, dass sich die Sehne verkürzt hat.

Der KA will aber keine Überweisung ausstellen.

Ist es wirklich so schwierig an eine Überweisung zu kommen? Liegt es am Budget oder am Arzt?

LG

Beitrag von schwarzesetwas 30.09.10 - 19:49 Uhr

Geh doch erstmal zum Orthopäden!
Dafür brauchst Du keine Überweisung.

Dass der KiA keine Überweisung ausstellt, wundert mich nicht.

Lg,
SE

Beitrag von josilena 30.09.10 - 19:50 Uhr

ich kenn das meine tochter hatte erst kiss syndrom und dann ist nur auf den spitzen gelaufen ...

hatte mich mit meiner kinderärzten drüber unterhalten sie hat mir dann erklärt das man bei bestimmten " mehr bzw ein bissel was andres " schreiben "muss" weil sonst manche kassen nen knall bekommen .

kommt immer mit auf die kasse an .

ich habe egal was ist ne kinderärztin die immer versucht für uns das beste raus zuholen !!!

mfg josi

Beitrag von dream22 30.09.10 - 19:52 Uhr

Hallo,

Du bekommst heute nur noch aus wirklich driftigem Grund ein Ergo oder KG-Rezept.

Der KiA hätte es doch bestimmt bei der Untersuchung gesehen, wenn die Sehen bei deinem Sohn verkürzt wären#gruebel. Ansonsten kannst Du Dir ja immer noch ne 2. Meinung von einem anderen Arzt holen, vielleicht am besten beim Orthopäden.

Kinder haben ja auch mal so Phasen, wo sie viel auf den Zehenspietzen gehen.

Gruß

Dream

Beitrag von 0987654 30.09.10 - 19:58 Uhr

Es geht nun mittlerweile schon seit fast 2 Jahren so. Der KA meint, es würde halt Kinder geben, die auf Zehenspitzen laufen. Wenn es den Kinder gefällt, was soll man dagegen machen.

Der Meinung bin ich nicht, weil es ja nicht die normal übliche Gangart ist und ich auch was von Sehnenverkürzungen gelesen habe.

Auch die Erzieherin hat mich schon mehrmals darauf angesprochen und ich solle doch was dagegen machen.

Beitrag von elchen81 30.09.10 - 20:05 Uhr

Geht zum Ortophäden, habe für meine Maus gleich 6x Krankengym. verschrieben bekommen. Sehnen verkürzt und ist auch etwas auf Zehenspitzen gelaufen. Jetzt läuft er wieder normal und Spaß hat es ihm auch gemacht.
Gruß Elchen

Beitrag von dream22 30.09.10 - 20:07 Uhr

dann würde ich mir auf jeden Fall anhören was ein Orthopäde dazu zu sagen hat.

2 Jahre ist schon echt lang. Geht er wirklich permanent auf Zehenspitzen oder kann er auch "normal" gehen?

Ich habe lange für ein Ergo Rezept gekämpft (meine Tochter ist bzw. war chronisch krank), und oh Wunder bei der U8 kamen Defizite raus.

GlG und viel Erfolg

Dream

Beitrag von 0987654 30.09.10 - 20:15 Uhr

Wenn ich ihn ermahne, dann geht er auch 5 Meter "normal", aber dann gleich wieder auf Zehenspitzen.

Beitrag von maja_1979 30.09.10 - 20:30 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist auch so ein "Spitzentänzer". Sie läuft den ganzen Tag auf den Zehenspitzen. Ich würde mal sagen 80-90% des Tages. Und ich kenn das auch nicht anders von ihr. Wir werden schon darauf angesprochen, ob das Kind zum Ballett geht.
Bei der U8 vor zwei Wochen hab ich das beim Arzt einmal angesprochen und er hat sich das direkt angeschaut.
Er meinte, dass es schon ein Hinweis auf eine Sehnenverkürzung sein kann. Allerdings kann man mit einer Sehnenverkürzung wohl nicht auf den Fersen über einige Meter laufen, da der Fuß durch die verkürzten Sehnen ja immer wieder hinten hochgezogen würde.
Kann Dein Kleiner auf den Fersen laufen?
Meine Tochter kann mehrere Meter auf den Fersen laufen. Und sie kann auch normal laufen, wenn man sie darauf hinweist.
Somit ist es bei ihr wohl "nur" ein Tick. Unser Arzt meinte, dass wir das weiter beobachten. Aber es in unserem Fall wohl nicht weiter schlimm, sondern stärkt eher die Muskulatur...

Wenn Du Dir solche Sorgen darum machst, dann geh lieber mit dem Kleinen zu einem Orthopäden. Der weiss es sicherlich noch genauer.

Gruss Nancy

Beitrag von perserkater 30.09.10 - 19:59 Uhr

Hi

man bekommt nur noch wegen triftigen Gründen eine Ergo verschrieben?
Dann komm zu meinem Kinderarzt! Mein Sohn wollte damals bei der U7 nicht Äffchen spielen und hat prompt 10 Stunden Ergo verordnet bekommen. DAS ist wirkliche Verschwendung der KK-Beiträge.

LG

Beitrag von cori0815 30.09.10 - 20:50 Uhr

hi!
Für die Ergotherapie oder Physiotherapie werden ja keine Überweisungen benötigt, sondern ein Rezept, auf dem die Therapie verschrieben wird.

Ich würde allerdings - bevor ich mich auf den KiA verlasse - einen Orthopäden zu Rate ziehen. Und ehrlich gesagt würde ich ihn vermutlich erstmal beim Osteopathen vorstellen, denn der hat uns immer sehr geholfen.

Dass der KiA kein Rezept für eine Ergotherapie ausstellt, kann ich aber verstehen. Denn vielleicht ist für ihn die Diagnose eher nicht ergotherapie-trächtig - auch wenn es heute als Allheilmittel für und gegen alles verkauft wird...

LG
cori

Beitrag von maeuschen1980 30.09.10 - 21:06 Uhr

Hallo,

geh mal zu nem Orthopäden, denn wegen diesem Zehenspitzengang bekommt man sehr wohl ein Rezept für KG!

Meine Tochter hat das immer schon, Diagnose: V.a. idiopathischen Zehenspitzengang. Wir sind seit letztem Jahr April zweimal wöchentlich bei einem Krankengymnasten und ich muss sagen, auch wenns ewig dauert, es wird immer besser. Du brauchst dafür nur unheimlich viel Geduld!

Lass dich nicht abwimmeln und dir ne Überweisung zum Orthopäden gehen. Der kann das sicher besser beurteilen, als dein KiA. Und wenn dir der keine gibt, dann geh halt ohne zum Orthopäden.

Alles Gute!

Julia