Übungswehen Harter Bauch und Unterleibschmerzen ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabrina090209 30.09.10 - 20:23 Uhr

Guten Abend ihr Lieben,
bin jetzt 28+5 und ich merke immer mehr die Übungswehen mein Bauch wird hart wie Stein das ist ja normal aber ich habe gelesen das Übungswehen nicht mit Schmerzen verbunden sein dürfen. Ich habe aber dann immer sehr dolle Unterleibschmerzen und Rückenschmerzen geht dann so 1-2 min und dann ist wieder vorbei.
Wollte morgen mal beim FA anrufen oder was meint ihr mache ich mich mal wieder total kirre ist das normal mit den Schmerzen?

Wie wars bei euch?
oder liegt es daran das mein Bauch sehr klein ist also finde ich (siehe vk)

Schönen Abend noch ..
Vielen Dank für eure antworten.;-)

Sabrina und Jarno (28+5)#schrei

Beitrag von ibiza445 30.09.10 - 20:27 Uhr

also mit der bauchgröße hat das sicher nichts zutun...

ein paar mal ist das schon okay, wenns auch weh tut, ist bei mir auch so. aber wenn das öfter ist, dann würd ich es auf jeden fall kontrollieren lassen. man weiß ja nie, ob die wehen muttermundswirksam sind oder nicht...

glg und alles gute,

ibiza mit boy 2 jahre und krümel 28. ssw

Beitrag von scheckse 30.09.10 - 20:29 Uhr

vorwehen sind schon auch mal unangenehm, aber so bald und so richtig heftig schmerzhaft is schon bedenklich.
würd auf jeden fall die hebi mal ansprechen

Beitrag von vchilde1976 30.09.10 - 21:17 Uhr

Übungswehen gingen bei mir ca. in der 30. SSW los; und ich habe sie auch nur dann bemerkt, wenn ich genau darauf geachtet habe, z. B. auf eine Verhärtung des Bauches. Schmerzen hatte ich keine.

Ich würde Dir auch raten, Dich mit der Hebamme oder ggf. mit dem Krankenhaus in Verbindung zu setzen. Dann bist Du auf der sicheren Seite.