Esskastanien

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von marieclaire 30.09.10 - 20:27 Uhr

Wie macht man die denn? Bei wieviel Grad im Ofen, wie lange etwa und besser Umluft oder Ober-/Unterhitze?

Wir haben fleißig gesammelt und wollen es morgen ausprobieren! :-D

Lieben Gruß und einen schönen Abend noch. #blume

Beitrag von fensterputzer 30.09.10 - 20:29 Uhr

Ihr habt garantiert Roßkastanien gesammelt denn Maronen stehen hier nicht einfach so in der Gegend.

Beitrag von marieclaire 30.09.10 - 20:44 Uhr

..also bei uns schon! #kratz

Wobei die Rosskastanienbäume natürlich stark in der Überzahl sind. Ich kenne da schon den Unterschied, aber danke für die Warnung. ;-)

Beitrag von .roter.kussmund 01.10.10 - 00:06 Uhr

das war doch bestimmt nur ein test von ihm. #schein

Beitrag von dominiksmami 30.09.10 - 22:07 Uhr

so ein Quatsch.

Es gibt in Deutschland massenweise Esskastanien und ich denke jeder sollte Esskastanien und Rosskastanien auseinanderhalten können.

Ich weiß ja nicht wie es in eurer Gegend ist, aber hier kennen schon Kinder alle Unterschiede.

lg

Andrea

Beitrag von zahnweh 30.09.10 - 23:25 Uhr

Also ehrlich gesagt kenne ich den Unterschied nicht. Bei uns in der Gegend gibt es nur Rosskastanienbäume. Leider. Obwohl ländlich.

Esskastien gibt bei uns nur im Geschäft. Schade. Selbst sammeln wäre auch mal toll. Aber na ja, deswegen extra einen Baum pflanzen und pflegen (veredeln und was das alles dazu gehört) mag ich dann auch nicht...

Beitrag von dominiksmami 01.10.10 - 16:14 Uhr

hätte ich gar nicht gedacht dass das in D so unterschiedlich ist.

So lange ich mich erinnern kann bin ich jeden Herbst mit meinem Vater losgezogen und habe Esskastanien gesammelt und auch heute machen wir das noch...und auch Rosskastanien ( zum Sammeln).

Sicher überwiegen auch hier die Rosskastanien, aber trotzdem ists ganz normal für uns auch Esskastanien zu sammeln.

lg

Andrea

Beitrag von frozaen85 01.10.10 - 07:17 Uhr

Bei uns stehen im Wald tausende von Maronen (bzw. "Käschdebähm")rum. Wieso sollte sie nicht Maronen gesammelt haben??
Wenn man bei uns in den Wald geht, kann man locker mit 5 kg Maronen wieder raus kommen. Und da geht noch mehr :P
LG

Beitrag von dominiksmami 30.09.10 - 22:08 Uhr

Huhu,

ich lege die Esskastanien immer bei Ober- Unterhitze in den Backofen, so 160°, bis sie Farbe bekommen und gut duften.

Ich schlitze die Schalen dazu kreuzförmig ein.

hmmm...wir wollen am WE sammeln gehen, ich hoffe dann sind noch welche da.

lg

Andrea

Beitrag von mutschki 30.09.10 - 22:11 Uhr

hi


also ich hab immer nur wleche aus dem geschäft.
ich schlitze sie bisschen ein und koche sie in wasser im topf,ca 20 -25 min,kommt drauf an. ich nehme dann eine raus und probiere.

lg carolin

Beitrag von chrisbenet 02.10.10 - 09:17 Uhr

Hi,

hier der Tipp von einem Maronenbauern aus der Ardèche: Maronen kreuzfömig einritzen, in kaltes Wasser legen, damit sie sich vollsaugen, mind 30min.
Dann auf ein Blech im vorgeheizten Ofen legen und ca 10min backen.

So heiss wie möglich schälen, manche lassen sich sogar aus der Schale rausdrücken.

Für Maronencreme mit Wasser und ein bisschen Zitronensaft kochen und stampfen, evtl mit ein bisschen Zucker (am besten brauner Rohrzucker) abschmecken, Vanille und/oder Zimt dazu.

Noch heiss in Gläser abfüllen.

*schleck*

viel Erfolg,
Chris