schwiegermonster ...alles am ende

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von melly2907 30.09.10 - 20:43 Uhr

Hallo alle zusammen

bin grad so unendlich traurig,dass ich mir jetzt mal all den frust von der Seele schreiben muss ...

ich hoff ihr lest euch trotz der länge meinen thread durch und könnt mir von euren eindrücken,erfahrungen etc berichten....
es geht um folgendes....
mein freund und ich haben einen sohn von 15 monaten .
das probelm ist,dass ich mich total alleingelassen fühle,denn wir sind NUR allein
denn meine Schwiegermutter hat vor Jahren ein Pflegekind zu sich aufegenommen.Meiner meinung nach damit sie nicht allein bleibt,denn es war ja vorrauszusehen,dass ihr sohn mal selber eine familie haben wird (aber gut...anderes thema).
sie geht weiterhin 12 stunden am tag arbeiten und daher holt mein freund die kleine nach der arbeit.aber meist geht er dann zu seiner mama heim,denn die kleine muss dann auch hausis machen,essen,baden,ins bett etc,damit sie fit für die schule am nächsten tag ist....soweit für mich verständlich.
das heißt also,dass mein freund nur am sonntag wirklich da ist...wir leben unser Familienleben nur am sonntag,denn unter der woche geht er arbeiten,dann in hort und ab nach hause...
ich sitz hier allein und weiß nicht,ob das so einen sinn hat?
mein kleiner schreit den ganzen tag nach seinem papa,bringt mir sein spielzeugtelefon um ihn anzurufen und mir zerreißt es das herz,denn er vermisst ihn total
meine schwiegermutter n interessiert alles schon mal gar nicht,denn für sie ist ja alles perfekt...kind wird betreut.sie geht arbeiten etc etc...
aber ich habe das gefühl,dass wir auf der strecke bleiben.
noch dazu muss er jeden monat IHRE wohnung mitbezahlen,weil der vertrag damals auf beide gelaufen ist.und nun erwartet sie,dass er ihr jeden monat 500 euro miete gibt und er macht es auch...
mich ärgert dass sehr,denn für uns bzw unser ganzes leben finanzier ich allein,da er ja fast nicht mehr viel über hat...
nebenbei wurde ihr das pflegegeld für die kleine gestrichen,da das jugendamt gemerkt hat,dass das kind nicht von ihr selber betreut wird und somit steht ihr kein pflegeld zu....
eigentlich würde es ja meinem freund zustehen bzw dem hort oder der schule,denn die kümemrn sich überwiegend um die kleine.(ist aber egal)

wie seht ihr das?reagier ich über?oder sollte ich nen schlussstrich ziehen?
ich kann so nicht mehr leben...bin den ganzen tag mit dem kleinen allein.und die alte geht arbeiten und kümmert sich nicht um das,was in ihrer verpflichtung stände,sondern schiebt alles uns zu...und dann jeden monat das geld,was uns fehlt...
sie will aber sich keine günstigere wohnung suchen,denn damit kann sie ja ihren sohn an sich binden und aus dem vertrag lässt sie ihn auch nicht.er soll einfach zahlen,obwohl er nicht dort wohnt und obwohl wir auch unser geld brauchen...
sie hätte das angebot teilzeit zu arbeiten und dann nachmittags die kleine zu betreuen,dann würde ihr auch ihr pflegegeld zustehen,ABER das will sie
nicht...
dann hätte sie genauso viel zum leben wie jetzt...aber sie will es nicht.
nun leiden wir unter der situation,mein freundm,weil er ihr helfen will und sie nicht im stich lassen will und vorallem die kleine,die nicht wirklich eine bezugsperson hat.
er kümmert sich zwar ,aber trotzdem freut er sich nachhause zu kommen und seinen sohn zu sehen...für ihn ist es eher eine pflicht als sonst was.

seh ich das zu eng oder wie meint ihr?
kann doch so nicht laufen?
deswegen bin ich soooo sauer auf meine schwiegermutter,denn sie interessier gar nichts.
kein einziges mal waren wir an einem tisch gesessen und haben besprochen wie das laufen wird,wenn sie erst abends um 10 uhr heim kommt.
unsere familie leidet und ich will was ändern...aber wie?
ein ende setzen?klartext reden?klappe halten?


keine ahnung

lg melly

Beitrag von carrie23 30.09.10 - 20:45 Uhr

Sorry aber reichts nicht in einem Forum?
du hast doch schon im Familienleben gepostet und bist lange genug dabei um zu wissen dass Crosspostings verboten sind.
Wenn du antworten willst musst du dich auch in Geduld üben können-mal abgesehen davon dass du schon eine erhalten hast ( von mir ) die dir nichtmal ein "Danke für deine Meinung" wert war

Beitrag von melly2907 30.09.10 - 20:50 Uhr

ich wollte dir grad ein danke schreiben,weil ich wirklich fast jedesmal mich bedanke...aber gut...

Beitrag von carrie23 30.09.10 - 21:02 Uhr

Meine Liebe das hat nichts damit zu tun dass du seit über 2 Jahren bei Urbia bist und weißt das Crosspostings unerwünscht sind.
Du bist nicht der Nabel der Welt, andere Menschen haben auch Probleme und wollen Antworten und nicht nur du

Beitrag von bleibmalruhig 01.10.10 - 14:37 Uhr

#augen


tuhst ja so als ob urbia dir gehört

Beitrag von gh1954 30.09.10 - 20:59 Uhr

Zu diesem Thema hast du schon reichlich Antworten bekommen.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=28&tid=2746050

>>>mein kleiner schreit den ganzen tag nach seinem papa,bringt mir sein spielzeugtelefon um ihn anzurufen und mir zerreißt es das herz,denn er vermisst ihn total <<<

Jetzt übertreib mal nicht so, andere Väter sind auch den ganzen Tag nicht zu Hause.

Beitrag von steffi140788 30.09.10 - 21:21 Uhr


Hausis #rofl

Beitrag von redrose123 01.10.10 - 07:11 Uhr

#augen Was ist daran so lustig? Das man sich über sowas kaputtlachen muss? Hoffe mal du hast nie sorgen und wenn mal sehn wie es sich anfüllt wenn man dich auslacht#klatsch

Beitrag von steffi140788 01.10.10 - 12:34 Uhr

kannst du mich sehen??? #zitter

Beitrag von redrose123 02.10.10 - 07:15 Uhr

Bist du gesund? Was meinst du mit kannst du mich sehen? Wolltest wohl noch so ne dumme Bemerkung machen in Schwarz #klatsch

Beitrag von steffi140788 06.10.10 - 10:05 Uhr

in schwarz????

Beitrag von melly2907 01.10.10 - 12:36 Uhr

was ist an hausis lustig....?

ahhhh sorry dein motto vergessen :WEILS HIER IMMER WAS ZUM LACHEN GIBT :-)

Beitrag von magnoliagarden 01.10.10 - 13:06 Uhr

"Hausis" sind deswegen lustig, weil ein Erwachsener eher "Hausafgaben" sagt.

Das was Du schreibst, ist eine erschreckende Situation. Allerdings kann ich nicht verstehen, warum bis zum heutigen Tag keine Veränderung stattfand. Ich habe Deinen Beitrag damals im August schon gelesen nun sind 2 Monate um und nichts ist anders? WARUM denn?

Die Sache ist- wie schon vor mir so manche schrieben- denkbar einfach, dem Freund (der hier das Hauptproblem zu sein scheint) die Augen öffnen, der Mutter des Freundes (die doch ÜBERHAUPT keinen Grund hat was zu ändern, für sie läuft es ja prima!) eröffnen, dass ab sofort die Pflegekindbetreuung nicht über Euch läuft, das Geld für Ihre Wohnung schlicht und ergreifend nicht bezahlen.

Aber auch Dein Freund muß es wollen. Oder will er nicht? oder wollt ihr es beide nicht besser?

Ich schüttele meinen Kopf, Magnolia

Beitrag von windsbraut69 01.10.10 - 14:10 Uhr

"das Geld für Ihre Wohnung schlicht und ergreifend nicht bezahlen. "

Auf welcher rechtlichen Grundlage sollte er denn für SEINE halbe Wohnung nicht mehr zahlen?

LG

Beitrag von magnoliagarden 01.10.10 - 15:55 Uhr

Nun ja, auf der Grundlage des Existenzminimums, er hat ein kleines Gehalt, ein Kind zu versorgen, eine Wohnung in der er tatsächlich wohnhaft ist, hat sich finanziell übernommen, das könnte der Bank, die Kredite gegeben hat mitgeteilt werden. Schritt 2 eventuelle private Insolvenz, Schritt 3 Schuldnerberatung usw. (Es werden ja viele Häuser, respektive Wohnungen verkauft/versteigert, die nicht mehr finanziert werden können)
Was mich an der Geschichte "irritiert" ist, dass sie sich seit Wochen beklagt und nichts geschieht. Frage mich, was der werte Herr für persönliche Einstellung hat, denn vielleicht ist ihm das ganze recht so.
Ach, ist ja nicht meine Sorge

Gruß, Magnolia

Beitrag von steffi140788 01.10.10 - 14:20 Uhr

Motto?
ich glaube, dort steht überhaupt nichts
und
so wie ja schon geschrieben wurde, ein erwachsener mensch würde sowas nicht schreiben....

Beitrag von redrose123 02.10.10 - 07:17 Uhr

Oh mein Gott Ihr hängt euch jetzt daran auf das sie Hausis schreibt? Ihr habt schon im realen leben nichts zum lachen damit man sich daran ergötzt.....Ein Erwachsener Mensch geht aufs Thema ein und lacht deswegen nicht andere aus. Dies tun kleine Kinder....:-p

Beitrag von steffi140788 02.10.10 - 19:01 Uhr

du ziehst dich doch jetzt auch an mein geschriebenes hoch, das tun auch kleine kinder :-D

Beitrag von dore1977 30.09.10 - 21:25 Uhr

Mädel, Du hast dieses Thema schon mehr als einmal gepostet und damit meine ich nicht Dein heutiges "ich poste mal in allen Rubriken".

Du solltest nach wie vor nicht sauer sein auf Deine Schwiegermutter sondern auf Deinen Mann. Er kann das alles ändern die Frage ist doch nur warum er das nicht will ! Vielleicht solltest Du Dir diese Frage mal stellen !!!

Beitrag von .roter.kussmund 30.09.10 - 21:53 Uhr

dein freund scheint sich zu hause wohler zu fühlen, als bei dir und eurem kind.

Beitrag von steffi140788 01.10.10 - 14:25 Uhr

Ich kann dir deine Geschichte nicht ganz abnehmen...

Wenn das Mädchen doch nur abgeschoben wird und das JA darüber informiert ist ( Pflegegeld gestrichen) würden Sie das Mädchen dort nicht in Pflege lassen. Außerdem würden die das Geld nicht streichen, da es zum teil oder gar ganz für das Mädchen ist.

Meine Mutter ist Pflegemutter, Sie pflegt ein Krankes Kind. Der kleine geht von 7:30uhr bis 15:00 zur Schule.

Meiner Mutter wurde nie das Pflegegeld, weil er so lange zur Schule geht. Die Geschwister von dem kleinen sind auch bei Pflegefamilien und dort sind die Pflegeeltern auch Vollzeit Arbeiten.

Für mich also vollkommender Quatsch..

Gruß Steffi

Beitrag von steffi140788 01.10.10 - 14:27 Uhr

Nachtrag,

du bist doch einfach nur Eifersüchtig, dass dein Freund seiner Mutter unter die Arme greift.

Statt zu stänkern solltest du ihm beistehen und unterstützen! Kind hin oder her, es dreht sich nicht nur alles um euch!