15 Monate alt - Will wortwörtlich mit Kopf durch die Wand. Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pristilly 30.09.10 - 21:15 Uhr


Hallo Ihr Lieben,

unser 15 Monate alter Sohn will wortwörtlich mit dem Kopf durch die Wand.
Sobald etwas nicht so läuft, wie er sich das wünscht, haut er seinen Kopf gegen den Gegenstand, der in der Nähe ist: Möbelstücke, Wand & Co.
Und das nicht nur ein bißchen, sondern heftig.

Eigentlich vertrete ich die Auffassung: Laß ihn machen, er spürt es schon.
Allerdings macht er dies so heftig, dass ich nun doch regelmäßig einschreite und seinen Kopf festhalte.

Macht er es um Aufmerksamkeit zu bekommen? (Haben noch einen fast 4 jährigen Jungen)
Macht er es aus Wut, weil er sich missverstanden fühlt?

Von allem wahrscheinlich ein bißchen.

Sicherlich ist es nur eine Phase, aber wie gehen wir am Besten damit um?
Ich möchte nicht, dass er es als Mittel zum Zweck verwendet und es sich vorallem verfestigt.

Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht?
Wie habt Ihr reagiert?

Lieben Dank und Gruß#herzlich

pristilly

Beitrag von perserkater 30.09.10 - 21:21 Uhr

Hallo

Ja von allen ein bisschen, Kinder drücken ihre Gefühle so unterschiedlich aus. Bitte nicht ignorieren! Wenn er sich wirklich ernsthaft verletzten kann dann versuche alles ihn daran zu hindern. Er kann die Folgen seines Tuns nicht abschätzen.
Biete ihn Möglichkeiten an, er kann auf Kissen hauen, mit dem Kochlöffel auf den Topf schlagen o.ä. aber lass ihn sich nicht selbst verletzen.

Es wird sich nicht verfestigen. Du bietest zwar Verständnis und Trost aber das Bonbon gibt es vorm Essen trotzdem nicht (als Beispiel).

LG

Beitrag von nadine84 30.09.10 - 21:36 Uhr

Das gleiche Problem wollte ich heute auch ansprechen!

Seit zwei Tagen macht meine Maus das auch! Ich denke wir sind voll inder Trotzphase.

Es hat so angefangen. Sie wollte ihren Willen durchsetzen und ich habe nein gesagt. Da hat sie zuerst den Kopf leicht auf den Tisch geklopft. Das tat ihr wohl noch nicht weh oder hat nach ihrer Meinung nicht den Effekt erfüllt.
Dann versuchte sie es auf der Puzzlematte was ja auch nicht klappte.
Dann hat sie die Stirn auf den Boden geklopft und dann natürlich so heftig geweint, als wenn sie mit dem Kopf auf den Boden gefallen wäre.

Ich habe es erstmal ignoriert. Dann hat sie auch kurze Zeit später aufgehört zu weinen und weiter mit ihren Spielsachen gespielt.

Vielleicht kommen ja noch irgendwelche Tips.

LG Nadine mit Melina 13,5 Monate #blume

Beitrag von pristilly 30.09.10 - 22:00 Uhr

Lieben Dank für Deine Antwort.
Sie beruhigt mich.
Ablauf war / ist bei uns ähnlich.

LG

Beitrag von sirin1999 30.09.10 - 23:12 Uhr

Hallo pristilly,

unser Kleiner ist jetzt auch 15 Monate und macht das auch.
Bisher weiss ich nicht wie ich darauf reagieren soll. Ich habe versucht das zu ignorieren und dann hat er seinen Kopf immer fester gegen z.B. den Fliesenboden gehauen. Das konnte ich dann nicht mehr ignoieren, jetzt halte ich immer meine Hand zwischen seinen Kopf und den Gegenstand den er sich ausgesucht hat und erklaere ganz ruhig warum ich "nein" gesagt habe. Bin so froh wenn das wieder vorbei ist und wuensche uns allen viel Kraft!

Liebe Gruesse,
Vera

Beitrag von pristilly 02.10.10 - 09:42 Uhr


Auch wenn es uns nicht wirklich hilft, aber es beruhigt doch zu hören, dass andere Kinder dies auch machen.

Viel Kraft für alle Betroffenen!