Wem geht es genauso?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mauricefcb 30.09.10 - 21:19 Uhr

Hallo ihr lieben muss mich mal den Frust von der Seele schreiben.cynthia ist 17monate alt und läuft noch nicht,das heißt wenn sie am Kinderwagen läuft(schiebt), dann laeuft sie erst normal und nach einer gewissen Zeit schleift. Sie zieht ( schleift)ihr linkes Bein mit sich und der Fuß ist nach außen gedreht.jetzt muessen wir Dienstag zur Krankengymnastik und ich hoffe sie koennen uns weiter helfen.so und sie ist nur am schreien ihr koennt euch es nicht vorstellen bin echt langsam mit den nerven am Ende.ich weiß nicht was sie hat...kann es mit ihren Bein zusammen haengen? Und reden oder blabbeln kann sie auch nicht:-(


Oh Mann sorry Fuers zuhören


Lg annie #liebdrueck

Beitrag von nana141080 30.09.10 - 21:31 Uhr

Hallo,

mein Großer war auch so. Er robbte sehr schief und schliff immer ein bein nach. War auch in allem spät dran. Krabbelte erst mit 14 Monaten und lief erst mit 18Monaten. ls er dann richtig lief, da sah das echt schief aus....

Ich war dann mit ihm beim Osteopathen als er !!!4 J.!!! war, denn der Kia hatte immer gesagt das alles ok sei.
beim Osteopathen war ich eigentlich wegen evtl. Blockaden am Kopf wegen des Sprechens.
Der Osteopath behandelte Louis....erst den Kopf, dann die Brust und dann die Hüfte.

Nach ca. 6 Wochen sprach er sehr sehr viel besser und lief und kletterte wie alle Kinder:-D

Bei meinem 2.Sohn bin ich 3x nach der geburt beim Osteopathen gewesen. Er ist ein super schneller was Motorik angeht!

Geh hin solange sie so klein ist. Osteopathen finden Dinge die so einfach zu beheben sind, aber das eben schnell. Nicht erst nach 4 Jahren.....

LG nana

Beitrag von julk 30.09.10 - 21:37 Uhr

Was bringt dich denn nun genau zum verzweifeln - dass Du nicht weißt was das mit dem Fuß ist, oder das Gerede von andern. LEtzteres war es nämlich was ich unmöglich fand. Sobald ein kind mal über 15 Monate geht, scheint es ncihts anderes mehr zu geben was die Leute interessiert.Nun gut, das mit dem Fuß klingt in der Tat etwas komisch. Vielleicht ist das aber doch eher eine Ermüdungserscheinung, weil sie das einfach noch nicht packt. Was sagt denn der Kinderazt? Wenn ihr zur Krankengymnastik geht, dann kann das sicher nicht schaden. Die wird Euch sicher sagen können, ob es normal ist. Unser Sohn lief auch erst mit 18 Monaten und heute mit 24 Monaten ist es kein Problem mehr und er läuft wie alle anderen. Unser Arzt war da immer relaxt und hat gesagt es passt. Was die Krankengymnastik angeht, so sollte das echt eine gute sein. Ich persönlich bin jedenfalls der Meinung man kann Kindern in dem Alter nur spielerisch sowas beibringen. Wir waren im ersten Lebensjahr bei einer die auch Osteopathie gemacht hat, die war immer sehr liebevoll und gebracht hat es viel. Sie hatte auch viel Spielzeug, Spieluhren etc. Eine Bekannte sollte mit ihrem 1-jährigen zu einer, weil der nicht krabbelte (war bei uns mit einem jahr nicht anders, aber wir hatten zum Glück keinen hysterischen Kinderarzt). Die meinte schon als sie reinkommt - das wird hier kein Spass für ihren Sohn - ich muss ihn richtig quälen, sonst kapiert er das nie. Ihre Gymnastik sah so aus, dass sie ihn echt nur heftig in den Bauch gezwickt hat, bis er den brüllend hoch nachm. Gut, der hat nie gekrabbelt, sondern ist mit 13 Monaten perfekt gelaufen. Der hat den Schritt einfach ausgelassen, wie sehr viele - war also quatsch da überhaupt was zu machen. Bei Euch ist es sicher gut, wenn sie das gut macht. Was das sprechen angeht, würde ich mir noch weniger Sorgen machen. Auch unser Sohn hat in dem alter so gut wie nichts gesprochen und ich hatte echt Sorgen, dass er schlecht hört. Mit nun exakt 2 Jahren spricht er wie ein Wasserfall, auch schwierige Sätze und es ist alles perfekt. Also da würde ich mir echt keine Sorgen machen.
Liebe Grüße JULK