lässt sich von papa einfach nicht mehr beruhigen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von malemaus 30.09.10 - 21:21 Uhr

hallo ihr lieben,

brauche echt mal rat... felix ist jetzt 17 wochen alt und seit ca drei wochen lässt er sich absolut nicht mehr von seinem papa beruhigen. felix steigert sich gerne richtig dolle rein, wenn er müde ist und hunger hat und ist dann auch wirklich schwer zu beruhigen, aber dass er wirlich gar nicht mehr aufhört... das ist echt schrecklich!! ich war vor drei wochen das erste mal wieder beim sport und als ich ging war alles in bester ordnung, die beiden haben gelacht und blödsinn gemacht und ich bin los. als ich ca ne stunde weg war fing das theater an und felix hat sich nicht mehr beruhigt, bis er dann schließlich heulend vor erschöpfung auf papas arm eingeschlafen ist. und so läuft das jetzt jedes mal, wenn ich mal nicht da bin (das waren insgesamt fünf nachmittage jeweils 3 stunden, also nicht sooo viel).
wir wissen einfach nicht was wir noch machen sollen... felix lässt sich auch wenn ich da bin von papa nicht so leicht beruhigen wie von mir, aber dass er nun gar nicht mehr aufhört!?!?
habt ihr ne idee woran das plötzlich liegen könnte und was wir machen können?? meint ihr dass er grad einfach ne extreme mama-phase hat und das wieder besser wird??
papa ist im moment echt unendlich traurig.... und mir machts natürlich auch sorgen!
würde mich über tipps und meinungen freuen!
liebe grüße,
claudie

Beitrag von schneckchenonline 30.09.10 - 22:31 Uhr

Ja, manchmal können einem die Papis nur leid tun. Wir haben das mit dem Füttern. Hannah (4Monate) lässt sich seit kurzem nicht mehr von ihm füttern, wehrt sich mit allem was sie hat, steigert sich rein und nur Mama kanns richten.......
Ich denke, es gibt da einfach irgendwann eine Zeit, in der nur Mama für bestimmte Dinge akzeptiert wird. Vielleicht schon erste Anzeichen fürs Fremdeln. Auch Papis sind davor nicht immer sicher.

Man kann halt nur warten bis es vorüber ist....

LG, Tanja

Beitrag von malemaus 01.10.10 - 08:41 Uhr

hallo tanja,
danke für deine antwort!! :-)
auch wenns nicht schön ist, aber mich beruhigt es doch grad sehr, dass es euch ähnlich geht...
dann hoffen wir mal, dass es bald wieder besser wird!
an fremdeln dachte ich auch schon, aber sooo früh?
alles gute für euch!
liebe grüße,
claudie

Beitrag von schneckchenonline 01.10.10 - 09:19 Uhr

Ja, manchmal hilfts wenn man weiss, das man mit manchen Dingen nicht allein ist.
Robin hat damals auch so früh gefremdelt....gibts alles.

LG, Tanja