Schreck am Abend

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von simmi200 30.09.10 - 21:55 Uhr

Huhu ihr alle.
So hab ich meine Motte noch nicht erlebt. Sie schlief ganz friedlich als wir von oben weinen hörten.
Ich bin dann hoch, meine Maus war gar nicht richtig wach, weinte, schluchzte und zitterte total. Ich hab mich richtig erschrocken.
Hab michd ann zu ihr gelegt, nutzte nichts, sie ließ sich nicht wirklich beruhigen.
also hochgenommen und mit nach unten, kuscheln.
Da wurde es dann besser, sie war ansprechbar zitterte aber noch gut. Sie meinte selber ihr wäre kalt.
Ein zwei mal dachte ich, sie müssen spucken weil sie sich im Magen so zusammen krampfte aber nichts war.
Nach einer Weile war sie zwar völlig übermüdet und abwesend aber ruhig und sie zitterte nicht mehr.
Kennt ihr das?

Eine immer noch erschrockene Simmi mit Motte (Bald 3)

Beitrag von stoepsel2707 30.09.10 - 21:58 Uhr

Leider ja!

Meine hat ab und zu diesen Nachtschreck schon gehabt. Fürchterlich wenn man dem schreienden Kind nur zuschaun kann und nix tun. Den hatte sie ne Weile schon nimmer.
Nu kanns sei das sie schlecht träumt und dann brüllt. Letzten behauptete sie aus ihren Beinen würde ne Spinne krabbeln#schock Mir war schnell klar das sie ihr Erlebnis vom Tag verarbeitete weil sie da durch ein großen Netz gelaufen ist zwischen zwei Büschen, das fand sie supereklig (gut wer nicht;-))

LG melli

Beitrag von simmi200 30.09.10 - 22:06 Uhr

Huhu

klingt blöde aber das beruhigt mich ein wenig. Ich habe gerade mal nach NAchtschreck gegoogelt und das kanns wirklich gewesen sein. Sie war auch so abwesend und gar nicht zu beruhigen bis sie ins helle getragen wurde.
Jetzt scheint sie ganz friedlich zu schlafen.
Ich glaube ich mag sie nicht wieder so sehen. :-(

Lg und Danke

Beitrag von stoepsel2707 30.09.10 - 22:19 Uhr

Klinkt nicht blöde;-) Ja hört sich auch ähnlich an finde ich wie eben Nachtschreck. Ist echt grausam sowas und man weiß gar nicht so richtig was tun. Aber hab gelesen man soll die Kinder versuchen zu beruhigen und wenn sie nicht drauf anspringen in Ruhe lassen und ihre Umgebung nur absichern das sie sich nicht weh tun können. Meine hat mich immer ganz abgestossen durfte sie nicht anfassen aber sie brüllte immer nach mir. Das tat so weh irgendwie hätt jedesmal mitheulen können;-) Jetzt weiß ich was es ist und sag ja bin froh das sie den so schon ne Weile nimmer hatte (aufholzklopf).

LG Melli

Beitrag von simmi200 30.09.10 - 23:02 Uhr

Na ixh glaub war doch keiner..

Jetzt hat sie 39 fieber :-(

Auf eine fröhliche NAcht

Beitrag von stoepsel2707 30.09.10 - 23:16 Uhr

Oh wei dann mal gute Besserung!

Beitrag von snuffle 01.10.10 - 09:35 Uhr

Guten Morgen,

bei uns ist es oft ähnlkich. Meine Lotte fängt oft Nachts an wie eine verrückte zu schreien. Wenn ich sie dann anfasse und trösten will wird es noch schlimmer, dann steigert sie sich da richtig rein.

Ich nehm sie dann raus und geh mit ihr in ein anderes Zimmer, dass hilft meist.

wie lange dauert das denn bei euch an?

Bei uns von 20 Minuten bis zu einer Stunde.

LG