Bei Fieber immer zum Kinderarzt??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von plda0011 30.09.10 - 22:15 Uhr

Hallo,

mein Sohn liegt gerade mit 38,7 °C im Bett und schläft. Würdet ihr morgen früh mit dem zum Kinderarzt gehen?
Oder peppelt ihr eure Kinder auch manchmal einfach selber wieder auf?

Ich habe ein leicht schlechtes Gewissen, weil ich nicht sofort in Panik verfalle. Bekannte von mir würden morgen früh definitiv beim Arzt vor der Tür stehen, wenn der aufmacht...
Fieberzäpfchen verabreichen kann ich auch so. Das ist letztendlich auch alles, was mir der Arzt üblicherweise rät. Und da bisher keine eigentümlichen Verfärbungen an ihm aufgetreten sind, hab ich auch keinen Anlass ihm eine dramatische Krankheit zu "diagnostizieren" *gg*.

Bin ich da zu locker?

LG

Beitrag von bine3002 30.09.10 - 22:23 Uhr

Nein, Du bist nicht zu locker.

Fieber ist eine nützliche Reaktion des Körpers. Er bekämpft damit Viren und Bakterien, die oftmals nur bei Körpertemperatur gut gedeihen. Also wird die Temperatur erhöht und die Bister sterben ab (hoffentlich). Ich würde erst nach 3 bis 4 Tagen zum Arzt gehen oder wenn andere Symptome dazu kommen.

Ich senke das Fieber mittlerweile auch nicht. Meine Tochter ist bei Fieber meist noch gut drauf oder maximal schläfrig. Dann bringe ich sie ins Bett und lasse sie schlafen und meist geht es ihr morgens schon wieder prima. In den Kindergarten bringe ich sie aber nur, wenn sie 24 Stunden fieberfrei ist (wobei ich das in der Regel gegen 10 Uhr schon wieder bereue, weil sie nicht ausgelastet ist). Von Paracetamol oder Dolormin dreht sie total auf und merkt einfach nicht, dass sie ja eigentlich noch krank ist. Die Kinderärztin sagte auch, dass das in Ordnung ist, wenn sie gut trinkt.

Beitrag von stoepsel2707 30.09.10 - 22:23 Uhr

Ne. Ich geh erst wenn das Fieber richtung 40 geht bzw. andere Sympthome mich dazu veranlassen. Wie Du sagts mesit sagt der Doc eh ab 39 Fiebersaft geben (oder Zäpfchen) und wenns nach drei Tagen nicht weg bzw wesentlich besser ist nochmal kommen.

LG melli

Beitrag von jimmytheguitar 30.09.10 - 22:28 Uhr

Da dein Sohn kein Neugeborenes mehr ist sehe ich das ähnlich wie du, man muß nicht immer direkt zum Arzt.
Wenn ich mir das Fieber erklären kann durch einen Infekt den mein Kind grade hat (hat z.B. gleichzeitig Husten, Schnupfen, etc...) und es ihm ansonsten verhältnismäßig gut geht (er z.B. noch gut trinkt) gehe ich auch nicht sofort hin. Wenn das Fieber aber länger als drei Tage bleibt gehe ich dann auch, habe mal gehört das dies dann angebracht wäre.
Oder wenn mir das plötzliche Fieber absolut nicht erklärbar ist und es meinem Kind auch sonst richtig schlecht geht gehe ich sofort...

Ich verlass mich da wohl auf meinen Mutterinstinkt.

mfg

Beitrag von tenea 30.09.10 - 22:28 Uhr


Nö, sehe ich genauso. Fieber hat ja auch einen Sinn und Zweck, und so lange das Allgemeinbefinden im Rahmen ist und ich keine ernsthafte Erkrankung dahinter vermute, gehen wir auch nicht zum KiA, sondern beobachte erstmal die weitere Entwicklung.

Auf der anderen Seite habe ich volles Verständnis für Mütter, deren Zündschnur da etwas kürzer ist, und die lieber auf Nummer Sicher gehen wollen. Das muss jede(r) mit sich selbst ausmachen.

LG Tenea (die seit dem zweiten Kind in Sachen Fieber völlig entspannt ist)

Beitrag von schwarzesetwas 30.09.10 - 22:35 Uhr

Nö.
Genau richtig.

Erstmal gucken, was morgen ist.

Also ich werd panisch, wenn das Fieber bei 39,9 liegt und sich kaum senken lässt.

Spreche grad aus Erfahrung, da meine gleichzeitig in den Kiga eingewöhnt wurden. Also haben sie ständig was schlimmes.
Heute war ich allerdings umsonst wegen Husten beim KiA.
Das ist mir aber auch egal.
Lieber einmal umsonst im Wartezimmer gesessen, als einmal zu wenig.

Wenn Beschwerden merkst: Fass an die Ohren, guck in den Mund oder Urin riecht nicht gut: Sofort hin.

Lg,
SE

Beitrag von plda0011 30.09.10 - 23:14 Uhr

Ich danke euch. Jetzt trag ich ihn erstmal nach oben in das Kinderbett im Elternschlafzimmer, damit ich es mitkriege, falls es ihm heute Nacht schlecht geht.

Zäpfchen hab ich noch keins gegeben, ein bisschen will ich das Fieber schon seinen Job erledigen lassen.

Und eine Flasche wasser stell ich ihm dazu. Er trinkt glücklicherweise immer gut.

LG

Beitrag von paankape 01.10.10 - 05:31 Uhr

Nein, mit sowa gehe ich nicht zum Kinderarzt, außer es hält länger an.


38,7 find ich jetzt auch nicht wirklich dramatisch.ALlerdings messe ich schon lang kein Fieber mehr. Wenn sie wiklich Fieber hat, merke ich das. Da muss ich nicht messen. Wenns ihr schlecht geht bekommt sie einen Schmerz und Fiebersaft, wenns ihr trotzem gut geht nicht. Dazu bruahc eich keine genaue Temperatur.

Beitrag von wemauchimmer 01.10.10 - 09:03 Uhr

Meist gehen wir zum Doc, aber nicht wegen der Diagnose, sondern weil wir einen Kinderkrankenschein brauchen, da wir beide berufstätig sind. Ist das nicht der Fall (z.B. Wochenende), dann geh ich nur wegen 38,7 Fieber inzwischen nicht mehr zum Kinderarzt. Da wird man doch im Lauf der Zeit etwas "abgebrühter".

Beitrag von schullek 01.10.10 - 10:13 Uhr

da ich studiere udn meist keine krankschreibung brauche, gehe ich wirklich selten mal zum arzt mit meinem sohn. da ich generell fiebern lasse, fallen auch medikamente weg, die ich bräuchte. durch das fiebern lassen ist alles meist auch binnen 1-3 tagen ausgestanden. wenn dem nicht so wäre, würde ich dann zum arzt gehen.

lg

Beitrag von claus 01.10.10 - 10:25 Uhr

Nein, du siehst das nicht zu locker.
Mir würde besseres einfallen, als mich mit meinem fiebriges Kind beim Kinderarzt hinzusetzten.
Ich gehe erst, wenn sich das Fieber, trotz Zäpfchen, nicht senkt.
Wenn ich Fieber habe, gehe ich auch nicht zum Arzt, weil ich körperlich dafür zu schwach bin und deshalb gehört mein Kind dann ins Bett oder auf die Couch.


LG

Claudia & Luca (30.09.07)