Geburt ohne oder mit PDA ????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xx77xx 01.10.10 - 00:05 Uhr

Hallo,

bin die letzten Tage am überlegen, ob ich die Entbindung zunächst ohne PDA versuche ??? #kratz

Habe ehrlich gesagt meht Angst vor der Spritze als wie vor den Schmerzen...hört sich vielleicht blöd an aber ich bin der absolute Spritzen-Angsthase #zitter.

Es ist meine erste Geburt und so wie es bisher aussieht wird es eine normale Entbindung :-). Laut meiner FÄ kann es jeden Tag losgehen #schwitz#verliebt#zitter#huepf#gruebel#freu = #baby

Wie bereitet ihr anderen Oktobis Euch auf die Geburt vor ? Oder mach ich mir nur zuviel Gedanken #gruebel

Hab ein bissl Muffe bin ich ja ganz ehrlich....

LG & eine gute Nacht #winke

Juli & Stöpsel #verliebt (39+5)

Beitrag von roxy262 01.10.10 - 00:07 Uhr

huhu

versuche es doch erstmal ohne, wenns nicht geht kann man dir immer noch was geben...

ich würde alles schonmal vorbreiten für eine pda, also fragebogen ausfüllen mit anästhesiten reden usw. aber dann spontan entscheiden ob ich sie brauche oder nicht!

klar tun wehen weh... darum heissen sie ja so, aber ich denke es ist auch ohne zu schaffen!

lg

Beitrag von redrose2282 01.10.10 - 00:11 Uhr

huhu

das wirst du spontan entscheiden, ob du eine willst oder nicht.

ich hatte bei beiden kindern eine. bei meiner tochter habe ich mir eine pda nach 5 std wehen geben lassen, weil der mumu sich nicht weiter öffnete und ich nicht ehr entspannen konnte (12 std geburt) aber dennnoch eine wunderschöne geburt und bei meinem sohn habe ich mir "feiwillig eine nach 12 std geben lassen, weil der mumu sich nich geöffnet hat. wobei ich sagen muss, dass es aufgrund seiner größe schon reht sinnvoll war, dass ich eine bekam. wollte es auch ohne versuchen beim 2. kind. aber gott sei dank gibt es diese möglichkeit.

und sich diese setzen zu lassen ist auch nicht schlimm.

ich kann dir nur den rat geben, hör auf deinen körper und auf dein gefühl. entscheide danach.

lg red

Beitrag von xx77xx 01.10.10 - 00:21 Uhr

Ich glaube, das ist das Beste. Mal sehen was da so auf mich zukommt & wenn es gar nicht geht, dann gibt es bestimmt eine kleine Hilfe ... vielleicht schaff ich es ja auch ohne #pro

Ist das alles aufregend #verliebt

Vielen Dank für Eure Hilfe #danke & Euch eine schöne Zeit noch :-)

LG #winke

Beitrag von jennymergens 01.10.10 - 00:33 Uhr

hi.
oki mein kind soll eigentlich erst anfang november kommen und es ist das zweite, aber ich denk auch schon viel nach.
unser sohn kam leider per kaiserschnitt... so richtig starke wehen hatte ich vergleichsweise zu den jetzigen vor/senkwehen damals nicht.
noch sieht auch alles danach aus das unser zweiter schatz sich normal auf den weg machen wird, lag schon vor drei wochen in geburtsposition was die ärztin ungewöhnlich fand.
ich werde auf jeden fall versuchen erstmal ohne pda durchzukommen.
spritzen sind auch nicht mein ding.
nur wenn ich an die wehen denke ich die ich jetzt schon ein paar mal hatte, die waren wirklich nicht ohne und das unangenhme war das ich dabei schmerzen im nacken und den ganzen rücken hatte.
aber irgendwie ist es genau das was mich bei unserem sohn so gefuchst hat.
da will man stark sein und eine normale geburt durchstehen und dann wird weil das kind nicht raus will ein ks gemacht.
einmal aufschnibbeln und baby rausholen, am ende haben wir dann noch erfahren das wir noch ein paar tage hätten warten können und eine übertragung noch nicht mal im gang war.
von daher...
aber egal wie schlimm es sich damals immer wieder angehört hat wenn die frauen ein baby zur welt gebracht haben.
ich möchte das schon mit allen drum und dran durchstehen.
hoffentlich hab ich dieses mal eine normale geburt, obwohl ich nicht auf schmerzen stehe ;)
im grunde hab ich schon mehr bammel das die bekloppte hebamme an dem tag da sein wird die da war als wir einen fehlalarm hatten.
die mault jede schwangere an die sich durch die schmerzen quält und nicht gleich ne packung tabletten verlangt.
denke die vorstellung die bei der ganzen geburt um mich zu haben ist viel schlimmer als die schmerzen.
die schmerzen vergisst man, ne geburt mit einer horror hebamme nicht :P
mfg
jenny 35ssw

Beitrag von surfmolch 01.10.10 - 05:37 Uhr

Guten Morgen Juli & Stöpsel,
aus meiner Erfahrung heraus kann ich nur sagen, das ich bei meiner 1 SS für die PDA entschieden habe, der Kopf meiner Tochter lag etwas schief und alles tat unendlich weh, daher war die PDA kein Schmerz für mich, als Sie gesetzt wurde. Den Einstich habe ich nicht gespürt und auch alles andere nicht, das ging alles so schnell und dann die Erlösung , als die Schmerzen nachgelassen haben.
Ich würde mich immer wieder dafür entscheiden, auch wenn Du die Wehen nicht mehr spürst, Arzt und Hebamme helfen Dir dabei und sagen Bescheid, wann Du pressen sollst.
Ich wünsche Dir alles Gute und Liebe und Du wirst schon die richtige
Entscheidung treffen, wenn es soweit ist
LG,
Surfmolch;-)

Beitrag von susi3012 01.10.10 - 06:37 Uhr

Guten Morgen,

aaaaaaaaaaaaalso, bei mir war es so, dass ich viiiiiiiiel zu spät ins Krankenhaus ankam um eine PDA zu bekommen... #schwitz
Also musste es ohne gehn!!!!#schock
Und was soll ich sagen???
Es ging!!!
Hätt nie gedacht, dass ein Körper doch sooo schön alleine weiss, was er zu tun hat.#:-)
Also versuch es vielleicht erstmal so, wenn nicht, kannst ja immer noch was verlangen, wenn es nicht zu spät ist.#;-)

GLG
Susi

Beitrag von hova 01.10.10 - 07:37 Uhr

Guten Morgen!

ich hatte alle 4 Geburten ohne PDA und hatte währenddessen auch nie das Bedürfniss danach. Aber es geht mir wie Dir, die Angst vor der Spritze ist größer als alles andere.

Für mich ist auch immer die Übergangsphase, kurz bevor Du beginnst zu pressen, die schlimmste Phase. Da wird aber eh nichts mehr gegeben. So sehe ich diese Schmerzen dann immer als ein Zeichen an, dass es bald vorbei ist.

Während der Wehen kann ich mich imer sehr gut entspannen und merke, dass ich auch die Schmerzen gut veratmen kann. Die Atmung ist für mich das A und O ! ABER meine Geburten waren alle recht kurz.
Ich war schon bei Geburten dabei, die sich endlos in die Länge zogen und dann fide ich die PDA total gut, damit sich die Frau entspannen kann.
Wenn Du merkst Du kannst nicht mehr, lass Dir eine PDA legen!

So richtig planbar und vorhersehbar ist eh keine Geburt! Ich rechne auch jetzt wieder mit allem ;-)

LG

Beitrag von vanilia 01.10.10 - 07:45 Uhr

Hallo! #winke

Also ich hatte bei meinem Sohn keine PDA und ja, es waren dolle Schmerzen, aber es ging auch vorbei.

Jetzt werde ich es wieder ohne versuchen und wenns nicht geht, eben mit PDA. Angst brauchst du keine zu haben, du wirst nichts merken. Ich hatte damals super Angst vor einem Dammschnitt, bemerkt hatte ich ihn während der Geburt noch nicht mal ansatzweise.

Ich hab lediglich ein Mittel gespritzt bekommen, damit ich während der Wehenpausen entspannen konnte, da mein Körper sich total verkrampfte und anfing zu zittern...

Lg und keine Angst haben.
Wir schaffen das!!!

vanilia#blume

Beitrag von qrupa 01.10.10 - 08:11 Uhr

Hallo

mir hat die PDA zu viele Nachteile für mich und mein Baby als dass ich sie pauschal nehmen würde. Es gibt Situationmen in denen kann es ein guter Weg sein, aber als Standardmaßnahme käme sie mir nicht in den Rücken. Hab ich bei emeinr großen Tochter schon so gehalten dun jetzt bei der geplanten hausgeburt stellt sich dei Frage zum Glück gar nicht erst

LG
qrupa

Beitrag von xx77xx 01.10.10 - 11:50 Uhr

Hallo Mädels,

vielen, lieben Dank für die ganzen Nachrichten..... bin wirklich etwas entspannter #hicks

Und wisst Ihr was heute morgen passiert ist...... ich hab diesen komischen Propfen verloren #schock. Schön ist das Ding ja nicht #augen

Also der Coundown läuft #huepf
Stöpsel Du kannst kommen #verliebt

LG

Beitrag von s30480 01.10.10 - 12:05 Uhr

Von mir auch noch kurz:
Hab beide Male ohne PDA entbunden, da ich ebenfalls totale Panik vor Spritzen habe und da muss es mir schon sehr sehr sehr schlecht gehen, dass ich freiwillig jmd in meinen RÜcken pieksen lasse ;-)
Also probieren würds ich def ohne und wenn es nicht mehr geht kannst du ja immer noch eine bekommen..
LG Sandra, die auch ein 3. Mal ohne PDA da durchwill :-)