frage- beikost-stillen und was dazu trinken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von petriheil80 01.10.10 - 00:19 Uhr

huhu

wir waren heute zur U5, alles bene;-)

dann sagte ich , das mein kleiner mumi bekommt und mittags gemüse-fleisch-brei und nachmittags GOB. er wird dann aber noch gestillt, weil er einfach nix anderes trinken mag- hab schon tees probiert, sogar doll verdünnten apfelsaft- nix.
er meinte gestillte kinder sollen nix extra trinken- auch keine mumi direkt nach dem füttern.
mmmhh- meine großen beiden jungs wollten nie richtig essen und haben viel milch getrunken, da stellte sich mir diese frage garnicht, doch jetzt bin ich etwas ratlos. denn stuhlgang hat mein kleiner nur höchstens 1x in der woche. dann muss ich mit kümmelzäpfchen nachhelfen, weils so drückt...

wie macht ihr das so mit dem trinken beim essen??


gruß Petri mit ihren 3 jungs

Beitrag von jennymergens 01.10.10 - 00:45 Uhr

also als ich meinen sohn noch gestillt habe war das zum ende auch ein gewisses mischmasch.
er bekam nach 6 monaten das erste mal breichen zum probieren.
hab dann auch langsam angefangen mit saft/tee etc. hab aber trotzdem morgens und abends noch gestillt bis er 10 monate alt war.
da hatte er dann keinen bock mehr auf die milch, leider.
das man nach dem füttern nicht stillen soll find ich komisch, ich habs immer aus dem gefühl gemacht am anfang wenn ich der meinung war das unser kleiner durst hat.
vielleicht mag deiner die stark verdünnen sachen auch nicht.
würde mich jetzt nach meiner erfahrung nicht so verunsichern lassen... mfg

Beitrag von pejaz 01.10.10 - 20:54 Uhr

Also es sollte Wasser gegen den Durst gegeben werden.Kein Mischmasch und wenn möglich auch keinen Tee ( auf Duer verliert der dann die Wirkung ). Es liegt viellcht an der Art der Wassergabe, andere Flasche mit anderem Aufsatz, mit dem Löffel, aus einem Becher, Schnabeltasse... einfach mal testen, dann findet ihr evtl. das passende Objekt.
Stillen nach der Beikost ist eigentlich in Ordnung, man läuft nur Gefahr, dass die Kleinen dan weniger Brei essen, da sie ja wissen, dass noch was anderes kommt, nämlich die geliebte Brust! Einfach etwas Zeit nach dem Füttern lassen und dann erst andocken ;O)

Von Saft eher die Finger lassen, die Kleinen gewöhnen sich schnell an das Süß und lehnen dann spater Wasser ab, und irgendwann machen süße Getränke dick!

Frag doch mal deine Hebamme,die können auch gut weiterhelfen! Ist deren Job!

VLG
Jazpe