Dauerblutung nach Entbindung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von roxy262 01.10.10 - 00:25 Uhr

huhu mädels...

hab zwar selber noch nicht entbunden, aber eine freundin von mir letztes jahr anfang august... danach hatte sie ganz normal wochenfluss, alles soweit super...

aber

danach ging es weiter mit blutungen, die bis jetzt anhalten!#schock
es ist ungefähr so stark wie eine mittlere regelblutung.. sie hat keine schmerzen oder so, aber sie blutet seit der geburt durchweg...

finde das ehrlich gesagt etwas seltsam... sie war schon mehrmals beim doc, die meinten erst immer abwarten und jetzt haben sie ihr eine pille verschrieben (sie hatte vorher so ein zäpfchen). hat sich nicht gebessert, jetzt hat sie noch eine ander stärkere pille (hormone?), die hilft auch nicht...

jetzt hat die ärztin gesagt wenns in 2 wochen nicht weg ist muss die gebärmutter entfernt werden #schock

habe ihr gearten nochmal zu einem anderen arzt zu gehen... hat sie sich jetzt einen termin geholt!

aber irgendwie kommt mir die sache echt spanisch vor... man kann doch nicht über ein jahr#schock lang bluten ohne das jemand was machen kann oder?

das ist doch nicht normal!

kennt sich da jmd. aus??

lg

roxy + bauchprinzessin#verliebt

Beitrag von bunny2204 01.10.10 - 07:00 Uhr

also eine Freundin von mir hatte auch lange Blutungen, sie wurde dann nach ewige Zeit mal ausgeschabt und da waren wohl noch Reste in der GM.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von chrissy2582 05.10.10 - 10:57 Uhr

hallo,
also ich hab schon 2 geburten hinter mir die erste von meinem sohn verlief ohne probleme!
die geburt meiner tochter so weit auch da fingen erst nach ihrer geburt die probleme an!

also die kleine kam am 7.4.09 zur welt hatte dann meine normale wochenbettblutung und 7 wochen nach der geburt hab ich mir die 3 monatssprizte geben lassen da mich ja anhand meines alters keiner sterilisieren wollte!

naja ob die sprizte ein fehler war oder nicht kann ich nicht genau sagen auf jedenfall hab ich seit geburt der kleinen dauerblutungen sind jetzt schon 18 monate und ich dreh bald ab echt das kann so was von nerven bin nur noch gereiz usw!

naja wir haben schon so zahlreiche tabletten ausprobiert (von verschiedenen pillen, hormone bis über gelbkörper ect) davon hat beimir nichts geholfen.
wurde anfang vom jahr auch ausgescharpt auf der hoffnung das man da was findet was die ursache dafür ist .......fehlanzeige da war alles perfekt, keine reste des mutterkuchens oder einen sogenannten polyp gar nichts war alles astrein.

hab mir dann auch auf der hoffnung das es hilft mir das gynefix (hormonfreie spirale) sezten lassen half aber auch nichts!

da meine kinderplanung eh abgeschlossen ist sind meine frauenärztin und der chef arzt vom k-haus nun so weit das sie mir meine schleimhäute entfernen wollen .............naja das einzige problem dabei ist das es keine verhütung für mich ist und da ich ja nichts vertrage, also weder die pille noch die horm- und hormonfreie spirale, ist das wieder so ein problem wo ich nicht weiss wie weiter!

also im moment bin ich echt so weit das die mir meine gebärmutter einfach entfernen sollen hab die schnauzte so was von voll das glaubt keiner!

oder kennt noch jemand andere möglichkeiten wie man so was in den griff bekommen kann??

liebe grüsse chrissy