laufgitter ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 01.10.10 - 06:20 Uhr

morgen :-)

habt ihr o.empfehlt ihr eigentl.laufgitter?
meine kleine wird langsam zu groß (14 wochen) für ihren stuben wagen.und nun überlege ich, ob ich ein laufgitter kaufe.

Beitrag von melle_20 01.10.10 - 06:30 Uhr

Also wir haben einen Laufstall....Bzw hatten nun steht er bei Oma oben *gg*

Ich fand ihn nich schlecht, da man die kleinen Mäuse wirklich mal schnell rein tun kann...Unser kleiner Mann hat dadrin richtig gerne geschlafen...

Aber jetzt mit fast 11 monaten will er da nich mehr rein auch nich zum spielen deswegen steht er nun bei oma weil da bleibt er drine komischerweisse wenn sie mal eben was macht...

Bei der grossen hatten wor auch einen die war sehr lange da drine und hat gerne gespielt da drin und ich dann so mit knapp 2 hat sich dann zelte gebaut*gg*

Beitrag von pony75 01.10.10 - 07:12 Uhr

Guten Morgen,

also ich kann es empfehlen. Sehe es gar nicht als "Baby-Knast". Mein Kleiner (15 Wochen) liegt dort sehr, sehr gerne. Habe ihm ein kleines Nestchen gebaut zum Schlafen und die restliche Fläche ist zum Spielen. Ich lege ihn dort gerne hin. Gerade weil meine Große (fast 3 J.) eine sehr wilde Maus ist und wahrscheinlich oft genug auf ihn fallen würde ;-)

Sie hat übrigens auch schon in dem Laufheck gelegen und war immer zufrieden.

LG von Rebecca

Beitrag von hej-da 01.10.10 - 07:29 Uhr

Wir hatten von Anfang an einen im WoZi stehen. Dort hat der Zwerg tagsüber drin geschlafen und später gespielt;-)

Beitrag von simplejenny 01.10.10 - 08:01 Uhr

Hallo,

wir hatten bei unserem ersten Kind einen gekauft den wir praktisch nie gebraucht haben, weil die Schnecke da so gut wie nie rein wollte.

Jetzt beim zweiten Kind werde ich ihn aber brauchen, um (wie oben schon mal beschrieben) den Säugling von der großen Schwester zu schützen. Also wenn Ihr vorhabt noch ein zweites Kind zu machen, dann ist die Geldausgabe auf jedenfall nicht sinnlos.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von bunny2204 01.10.10 - 08:04 Uhr

Also meine Kinder lagen auf einer Krabbeldecke auf dem Teppich. Einen Laufstall hatte ich beim Grossen, aber da war er nicht wirklich oft drin.

Beim Zweiten und Dritten hatte ich den kurz stehen, weil ich dachte, das #baby isat da sicher vor den Grossen Geschwistern - aber von wgen. Die grossne Geschwister wollten lieb sein und haben Bausteine, Bagger und Co. in den Laufstall geworfen. Damit das #baby auch was zum spielen halte.

Also kamen die Kleinen auf den Teppich und da hats ihnen gefallen.

Lg BUNNY #hasi

Beitrag von bine3002 01.10.10 - 08:05 Uhr

Wir brauchten sowas nie. Meine Tochter lag immer auf einer Decke und als sie krabbeln konnte, konnte sie sich frei bewegen.

Beitrag von 19lalla80 01.10.10 - 08:23 Uhr

wir haben eins und es ist super. habe darüber sogar etwas festgemacht damit er drann spielen kann

Beitrag von qrupa 01.10.10 - 08:26 Uhr

Hallo

eien Krabbeldecke auf dem Boden tut es auch. Wir haben soein Ding nie vermißt.

Beitrag von haseundmaus 01.10.10 - 08:47 Uhr

Hallo!

Wir haben von Anfang an eins und ich fands immer sehr praktisch. Anfangs hat Lisa tagsüber darin geschlafen und jetzt spielt sie darin, wenn ich nicht im Zimmer bin.

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und 2 Wochen alt #sonne

Beitrag von clamsi 01.10.10 - 09:13 Uhr

Haben uns gerade eine Reisebett-Laufstall Kombi (Dream and Play von Hauck) gekauft und ich habe es unserer kleinen so richtig schön eingerichtet (auch mit Schlafecke und Spielecke) aber meine Kleine will am liebsten getragen werden und lässt sich nur selten ablegen.

Aber wenn man mal schnell was machen will (zur Tür gehen oder nach dem Ausflug kurz ablegen) dann ist das sehr praktisch. Ich hoffe die Kleine wird den Laufstall in ein paar Wochen auch zum Spielen und Dösen nutzen.

Liebe Grüße

Beitrag von hope1983de 01.10.10 - 09:45 Uhr

Wir haben ein Laufgitter, aber benutzen es echt selten, meist nur wenn ich mal auf Toilette muss, so richtig toll findet er es nicht, wir haben es auch erst seit er 6 Monate ist...meist liegt er auf der Couch oder wir sind draußen oder im Kinderzimmer auf dem Teppich spielen...Aber ich bin doch froh es zu haben, da ich sonst nicht wüsste was ich mit ihm mache, wenn ich mal koche o.ä.

Beitrag von coolkittycat 01.10.10 - 10:24 Uhr

mein schatz ist wohl bei allem etwas spezieller....er liegt nicht gerne am boden. ich hab mir das so erklärt, dass er da noch nicht genug interessantes zu sehen kriegt und mich schlechter beobachten kann. er liebt seinen wickeltisch-der ist ja auch höher. er liegt auch gerne in seinem kinderbett, indem er aber noch nicht schläft. da wir eine zweistöckige wohnung haben, haben wir für unten einen laufstall gekauft. louis mag ihn und ist sicher. abends schmeiß ich seine spielsachen rein und aufgeräumt ist! ich denke, dass wird hier oft zu schwarz-weiß gesehen. natürlich darf mein kind dann mal auf dem boden krabbeln und ist nicht den ganzen tag drin. ich will ihn nicht missen. aber ich denke ihr müsst es einfach selber ausprobieren. für 100 euro haste einen. das geht doch. alles gute

Beitrag von sternbiene 01.10.10 - 11:05 Uhr

Hallo,
wir haben uns auch günstig eines ersteigert. Und ich möchte es nicht mehr missen.
Emilia schläft gerne darin, weil sie mich so trotzdem sehen und hören kann. Sie schläft einfach bei Tag besser ein als in ihrem Bett.
Sie hat auch ne Menge Spielsachen drinne und dort spielt sie sehr gerne, dreht sich dort total gut auf den Bauch... !!

LG

Beitrag von wir3inrom 01.10.10 - 11:12 Uhr

Ich habe mir ein Reisebett gekaut, das im Moment als Stubenwagenersatz dient und später dann als Laufstall genutzt werden wird.
Praktisch ist auch, dass wir so auf Reisen immer noch ein Bett haben, das wir direkt mitnehmen können. Und da es einen Ausstieg hat, können wir es noch viele Jahre nutzen, weil die Kleine dann auch alleine ein- und aussteigen kann.

Bei meinem Großen hatte ich einen gebrauchten Laufstall, der aber aus Holz war und dadurch schlecht in der Wohnung transportabel, weil einfach zu schwer..