Überweisung (Arzt)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kruemelchenmonster 01.10.10 - 08:44 Uhr

Hallo ihr Lieben ,

meine Frage ist ich wollte gerne zum Krankenhaus um mir eine dritte Meinung einzuholen , kann mir das Krankenhaus dann nachher auhc eine Überweisung zu meiner Frauenärztin ausstellen ?

Danke schon mal für eure Hilfe :-D

Liebe Grüße ...

Beitrag von 17876 01.10.10 - 08:47 Uhr

Mir ist nur bekannt, dass man für's Krankenhaus eine Überweisung braucht! Würde vielleicht ersteinmal anrufen und fragen!

LG

Beitrag von purpur100 01.10.10 - 08:47 Uhr

da brauchst du doch keine Überweisung. Hast doch dein Versichertenkärtchen von der KK.

Beitrag von danymaus70 01.10.10 - 08:49 Uhr

Dann kostet es aber 10 EURO Praxisgebühr ohne Überweisung.........

Beitrag von purpur100 01.10.10 - 09:05 Uhr

danach hatte die TE aber nicht gefragt. Jetzt hat sie ihre Frage nochmal "überarbeitet";-)

Beitrag von kruemelchenmonster 01.10.10 - 08:54 Uhr

Danke ihr Lieben , aber jeute ist ja ein neues Quartal das heißt ich würde ja die 10 € an das Krankenhaus bezahlöen stellt das Krankenhaus mir denn auch eine Überweisung aus zur Frauenärztin oder muss ich da am Montag dann nochmal die 10 € Praxisgebühr bezahlen? So war das gemeint .

Liebe Grüße ...

Beitrag von asira 01.10.10 - 09:06 Uhr

Hallo!
Hat denn der Arzt, zu dem Du willst, in dem Krankenhaus eine Sprechstunde/ Ambulanz? Sonst kannst Du ja dort eigentlich nicht hin.... Ruf doch das Krankenhaus mal an und frag nach....
LG
asira

Beitrag von kruemelchenmonster 01.10.10 - 09:07 Uhr

Danke schöön

Beitrag von arkti 01.10.10 - 09:24 Uhr

Also ich weiß das man nicht ohne weiteres ins Krankenhaus kann.
Wir hatten damals schon einen Kampf mit einem Arzt damit er uns eine Überweisung für das Krankenhaus schreibt.
Wir wollten das unsere Tochter da ambulant weiter behandelt wird nach ihrem Unfall.

Das Krankenhaus hat gesagt sie können sie nur mit der Überweisung weiter behandeln.
Sie haben auch direkt gesagt das sich bestimmte Arztzweige da gerne quer stellen und sie hatten recht.
Mein einziges Glück war das der Arzt Urlaub hatte und sie somit 1 oder 2 Wochen nicht behandeln konnte, deswegen hat er zähneknirschend die Überweisung ausgestellt.

Beitrag von dresdnerin86 01.10.10 - 09:21 Uhr

Als mein Freund mit Blaulicht ins Krankenhaus kam und genäht werden musste, hat er fürs spätere Fädenziehen beim Hausarzt keine Überweisung bekommen. Wir hatten auch extra nachgefragt, aber die dürfen das nicht.

Beitrag von october 01.10.10 - 09:52 Uhr

Hallo,
grundsätzlich brauchst du eine Einweisung (also keine Überweisung).
Diese kann auch als vorstationär abgerechnet werden, so dass du nicht gleich deswegen dort bleiben musst.
Häufig gibt es in Krankenhäusern ambulante Ermächtigungen. Dafür reicht eine Überweisung (dabei ist es aber oft so, dass die nur von einem Facharzt, also nicht von einem Hausarzt, ausgestellt werden muss).
Ruf dort an und frage nach, was benötigt wird und hoffe, dass du jemanden findest, der dir den richtigen Zettel ausstellt.

Lg Annika