Vermieter nicht zu erreichen - Ideen was ich noch machen kann?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sunny2006 01.10.10 - 09:12 Uhr

Hallo zusammen,

wir sind vor 3 Monaten umgezogen in eine DHH zur Miete. Der Vermieter ist sehr nett, hat das Haus selber gebaut. Als wir eingezogen sind haben wir bemerkt, dass es ein Elektrik-Problem in der Garage gibt. Der Vermieter war 2 Mal mit einem Elektriker hier und das Problem konnte bisher nicht behoben werden. Er hat dann angekündigt nochmal wiederzukommen um mit mehr Zeit das Problem zu beheben.

Seitdem versuche wir ihn zu erreichen. Telefoniert haben wir das letzte Mal Mitte August, seitdem warten wir auf einen Anruf von ihm in dem er uns sagt wann er vorbeikommt.

Wir haben:

ihn mehrfach auf seinem Handy angerufen, es klingelt dann geht die Mailbox ran (Nachrichten haben wir auch hinterlassen)

ihn versucht in seinem Büro zu erreichen (geht niemand ran)

haben ihm eine Email mit Fristsetzung bis Ende September geschickt. Sollte er sich bis dahin (also gestern) nicht gemeldet haben beauftragen wir einen Elektriker und schicken die Rechnung hierfür an ihn weiter


Beim Durchlesen hört sich das jetzt so an als wären wir die mega nervigen Mieter. Alle diese "Aktionen" mit ihm in Kontakt zu treten haben in einem Zeitraum von 6 Wochen stattgefunden. Wir haben ihn also nicht bombardiert. Ich verstehe durchaus dass man manchmal einfach Stress hat, aber sich so gar nicht zu melden?
Würde es sich um ein kleineres Problem handeln hätten wir die Sache schon selber in die Hand genommen, aber es müssen wahrscheinlich Leitungen erneuert werden etc. und das wird wohl keine Kleinigkeit sein...

Hat jemand noch eine Idee was wir noch machen könnten? Möchte eigentlich nicht gleich "in die Vollen gehen" und nun einen Elektriker beauftragen ohne vorher mit unserem Vermieter gesprochen zu haben. Ich denke sowas schlägt sich dann auch im Verhältnis zueinander nieder und dazu haben wir eigentlich keine Lust. Aber ihm Ewigkeiten hinterherzulaufen kann es ja auch nicht sein.

LG,
Sunny

Beitrag von wilma.flintstone 01.10.10 - 09:38 Uhr

Hallo Sunny,

das er sich nicht meldet und nicht ans Telefon geht ist schon nervig.

Die Mail mit Fristsetzung ist leider irrelevant. Ihr solltet Ihm noch mal (höflich !) einen Brief schreiben mit neuer Fristsetzung udn diesen mittels Einschreiben mit Rückschein zustellen lassen.

Parallel solltet Ihr schon mal zum Mieterschutzverein gehen und Euch beraten lassen. Auch wenn der Vermieter zunächst nett schien, daß er jetzt seit Wochen nicht erreichbar ist, ist kein Zustand und nicht "nett".

Stell Dir mal vor Ihr hättet ein "richtiges" Problem, daß dringend behoben werden muss (Schimmel, Wasserrohrbruch etc.pp. )

Gruß W.

Beitrag von sunny2006 01.10.10 - 09:43 Uhr

Hallo Wilma,

ja, Du hast schon recht, ein Zustand ist das nicht. Vor allem da wir ihm ja echt nichts böses wollen. Werde dann wohl einen Brief schreiben und per Einschreiben/Rückschein wegschicken. Das hatte ich schon vor der Email überlegt, dann aber gedacht eine Email ist erstmal "netter" da nicht so förmlich (Einschreiben mit Rückschein hat für mich irgendwie immer einen negativen Beigeschmack...).

Aber da müssen wir dann wohl durch.
Ist es wirklich so dass Fristsetzungen per Email nicht gelten???

Vielen Dank für Deine Meinung.
LG,
Sunny

Beitrag von wilma.flintstone 01.10.10 - 10:11 Uhr

Hallo Sunny,

ja, das ist immer erstmal ernsthafter, aber die Fristsetzung ist per Email wirklich vor Gericht (hoffentlich kommt es ja nicht so weit....) nichtig.

Die Idee aus dem anderen Thread mit dem Kostenvoranschlag finde ich gut.

Darüberhinaus gilt natürlich immer "der Ton macht die Musik" nett und höflich kommt Ihr da bestimmt weiter. Der Satz "Wir bitten um Ihr Verständnis... " ist auch immer Gold wert.

Ich drücke Euch die Daumen, vielleicht löst sich das ganze auch in Wohlgefallen auf!

LG W.

Beitrag von falkster 01.10.10 - 09:44 Uhr

Wenn ihr clever seid, dann holt euch einen Kostenvoranschlag von einem Elektriker und gib die Summe im Brief an den Vermieter mit an. Es wäre durchaus denkbar, dass der Vermieter sich mit der Kostenübernahme einverstanden erklärt... Dazu müsste er aber eben erstmal wissen, was es kosten sollte... ;-)

viel Glück.

Beitrag von sunny2006 01.10.10 - 09:55 Uhr

Gute Idee! Danke!

Aber übernehmen muss er die Kosten so oder so, da das Elektrikproblem schon vorhanden war als wir eingezogen sind. Es ist auch schriftlich festgehalten, dass er das Problem auf seine Kosten beheben lässt. So schlau waren wir zum Glück. ;-)

Aber vielleicht bringt ihn ja eine konkrete Summe dazu zu reagieren.....;-)


LG,
Sunny

Beitrag von arienne41 01.10.10 - 10:09 Uhr

Hallo

Ich finde es seltsam da er sich ja erst drum gekümmert hat.

Wenn er Alleinstehend ist kann natürlich auch was passiert seon und er liegt vielleicht im KH.

Das er im Büro nicht dran geht ist auch komisch.

Ruf mal mit unterdrückter Nummer an.

Beitrag von sunny2006 01.10.10 - 10:33 Uhr

Hallo nochmal....

so, ihm haben jetzt wohl die Ohren geklingelt. ;-)

Habe noch einmal versucht auf seinem Handy anzurufen, wieder keine Antwort. Aber eine Minute später klingelte das Telefon und er rief zurück.

Nächste Woche kommt er mit Elektriker vorbei.....mal sehen ob es klappt.
Zu seinem "Verschwinden" hat er nur gesagt er hätte viel zu tun gehabt....nun gut, nehme ich mal so hin. Hab ihm gesagt ich hätte mich jetzt bald mal auf den Weg zu ihm gemacht um zu sehen ob er irgendwo liegt....;-)

Trotzdem vielen lieben Dank für Eure Antworte.....schon komisch, dass es auf einmal klappt kurz nachdem ich hier schreibe...ob er auch bei urbia angemeldet ist? ;-)

LG,
Sunny - hoffentlich bald mit Strom in der Garage......