selbst ins KH fahren?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dresdnerin86 01.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo,

ich bin zwar noch recht früh in der SS aber ich weiß schon wo ich entbinden möchte. Das Krankenhaus ist aber leider am komplett anderen Ende der Stadt. Mein Freund hat keinen Führerschein, Taxis gibts in der näheren Umgebung nicht, die Nachbarn kann ich vergessen, meine Eltern wohnen woanders und Freude gibts auch nicht die schnell da wären. Was bleibt wäre ein Krankenwagen zu rufen, aber fährt der mich auch ins WunschKH oder (je nachdem wie weit die Geburt schon angefangen hat) ins nächstgelegene?

Könnte ich mich theoretisch selber ins KH fahren? Wenn nicht gerade Berufsverkehr ist und ich gut durchkomme wär ich sicher 30 Minuten unterwegs. Was meint ihr?

LG,
Gwen mit #ei 6+1


Beitrag von aryssa0405 01.10.10 - 09:31 Uhr

Huhu

glaub mir wenn du Wehen hast, fährst du nirgends mehr selber hin ;-) Mit nem Blasensprung kann man das schon machen. Aber mit Wehen da fährst du selber sicher icht mehr ;-)

Alles alles Gute

Aryssa+Lion 5Wochen alt #verliebt

Beitrag von lotta. 01.10.10 - 09:31 Uhr

Na sicher, man hat ja nur Wehen und ist nicht sturz Besoffen;-)

Beitrag von dresdnerin86 01.10.10 - 09:33 Uhr

auch wenn die Wehen innerhalb von 5 Minuten oder lürzer kommen?

Beitrag von lotta. 01.10.10 - 09:36 Uhr

Ich bin bei allen 3 min noch gefahren.
Ok wernn man sehr wehleidig ist sollte man lieber mit dem Taxi, ansonsten kannst du selber fahren;-)

Beitrag von die-caro 01.10.10 - 09:38 Uhr

Das würde ich so nicht unterschreiben und ihr auch nicht sagen.

Jede Geburt ist anders und jede Frau ist anders von daher kann man nicht sagen "wenn du nicht wehleidig bist kannst du noch fahren"

Ich würde es nicht machen, denn man weiß nie was noch kommt und kann grad beim 1. Kind nicht einschätzen wie stark Wehen sind.

Also ich würde es definitiv NICHT machen und auch dir davon abraten.

#winke

Beitrag von mausi6375 01.10.10 - 09:43 Uhr

also wenn der weg 5 min wären, dann könnte man drüber nachdenken selber zu fahren, aber auch nur je nach dem wie man sich fühlt.
aber ne halbe stunde??? ne, beim besten willen nicht.
das ist doch gefahr für alle beteiligten.

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 10:38 Uhr

Das ist überhaupt keine Diskussion, daß da noch gefahren werden darf, und deswegen wird hier auch ein ;-);-);-);-);-) genutzt!!!!!!!


Selbst wenn Du Dir trotz aller Gegenmeinungen jetzt vornehmen solltest, selbst zu fahren, solltest Du Dir als Hintertürchen mal alle anderen vorgeschlagenen Optionen offenhalten und Dich entsprechend informieren.
Ich glaube nicht, daß Du, wenn's wirklich losgehst, noch darüber nachdenkst, ob Du selber fährst, weil Du einen absoluten Tunnelblick hast, auf deinen Bauch und die Schmerzen konzentriert bist, Dich wie ein Instinkt-Tier fühlst und nicht mehr rational-logisch denken kannst, geschweige denn ein Auto bedienen.

Beitrag von mausi6375 01.10.10 - 09:34 Uhr

ruf mal bei deiner krankenkasse an und frag was du für möglichkeiten hast.

Beitrag von nadja.1304 01.10.10 - 09:40 Uhr

Wenn du dir ein Taxi bestellst, kommt das doch ganz sicher zu dir. Und wenn du Glück hast, dann zahlt die KK das sogar. :-) Aber mit Wehen würde ich mich nicht trauen zu fahren. Einige meiner Freundinnen haben mir erzählt, dass sie, als die Wehen anfingen, kaum noch stehen oder gerade sitzen konnten. Wie soll man so fahren??? Die Gefahr für dich und das Baby würd ich nicht eingehen.

LG Nadja mit Bauchmaus 23+6

Beitrag von dresdnerin86 01.10.10 - 09:44 Uhr

die selbe Angst habe ich auch. Aber das Taxi braucht doch auch einige Zeit bis es da ist.

Beitrag von nadja.1304 01.10.10 - 09:46 Uhr

Naja, aber solange wird das nicht dauern, dass du in der Zwischenzeit dein Kind kriegst. :-)
Wenn bei mir die Wehen losgehen und mein Freund ist grad unterwegs, arbeiten ect. muss ich ja auch warten, bis er es hierher geschafft hat. Also keine Panik. #winke
LG

Beitrag von insto76 01.10.10 - 09:41 Uhr



soweit ich weiß,wirste beim Krankentransport gefragt,in welches KH du möchtest.(bzw angemeldet bist)
Taxi könnte man im übrigen auch telefon. bestellen.;-)

Beitrag von blackcat9 01.10.10 - 09:55 Uhr

Hallo Gwen,

die meisten haben ja schon Vorschläge und Tipps gegeben.
1. Taxi bestellen. Vielleicht vorher mit der Krankenkasse absprechen, ob Dir das aufgrund der fehlenden Mobilität bezahlt wird.
2. Krankentransport fragt Dich meistens, in welche Klinik Du magst
3. Mit dem KH sprechen, was die als Möglichkeiten anbieten.

Und dann natürlich auch abwarten, wie es dann sein wird. Ich bin einen Tag vor dem ET noch mit dem Auto ins KH gefahren (35 Minuten Fahrtweg), weil ich eine Untersuchung hatte. Muss dazu aber sagen, dass ich zwar regelmäßig Wehen hatte (seit 5-6 Wochen bereits), die aber nicht so schlimm waren. Am ET bin ich dann vom Kindsvater ins KH gefahren worden, weil bei mir eingeleitet wurde am ET.

Ist halt immer schwierig, sowas zu entscheiden. Man muss vorher schon mal abklären und dann der Situation entsprechend handeln. :-)

LG
Franzi mit Colin, Bauchmaus und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von anniebunny 01.10.10 - 09:58 Uhr

Also man soll nicht selbst fahren... weil wenn du dann grad ne Wehe hast könntest du euch oder andere Verkehrsteilnehmer verletzen... Am besten ists du nimmst ein Taxi. So mache ich das auch. Krankenwagen sollte man eigentlich nicht nehmen wurde mir im KH gesagt, da man sonst jemand anderen der vllt gerade wirklich ernsthaft verletzt ist den Krankentransport vorenthält. Wenns aber nicht anders geht muss es wohl so sein. Ich konnte mir damals im Krankenwagen aussuchen welches KH ich möchte.

Beitrag von kleiner-minizwerg 01.10.10 - 10:22 Uhr

Hallöchen,#winke

bei dem Beitrag musste ich schmunzeln.
Wie mein 2. Sohn sich unwiederruflich auf den Weg nach Draußen gemacht hat, ich also heftige Wehen hatte, ist mein damaliger Mann mit mir in das ca. 4km weit entfernte KKH mit MOPED gefahren.#schein
Anbei meine große Reisetasche.
Muss ein so komisches Bild gewesen sein, da sich der diensthabende Arzt regelrecht scheckig gelacht hat.#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Aber mal im Ernst:
Bitte keinesfalls selbst das Auto lenken.#nanana
Nicht auszudenken, wenn z.B. die Fruchtblase platzt.....oder bei jeder heftigen Wehe betätigst Du umsomehr das Gaspedal, dann kommst Du dort nur mit Vollbremsung an bei einer Geschwindiglkeit mit Autobahncharakter.#schock#rofl#schwitz#rofl

Sicherlich gibt es hilfsbereite Nachbarn/Eltern/Schwiegereltern/Freunde etc., die Dich da nicht im Stich lassen würden.;-)
Außerdem ist jeder K-Wagenfahrer dazu verpflichtet.:-)


Alles Gute für Dich und Deinen Bauchzwerg#klee

wünscht
kleiner-minizwerg#ei9.SSW

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 10:33 Uhr

Ich schließe mich an. Du fährst unter Wehen kein Auto mehr. Selbst der, der dann fährt, wird es schwer genug mit Dir haben.

Organisier Dir irgendwen, der dann Tag und Nacht nüchtern parat steht, frag bei der Krankenkasse, wie das mit dem Krankenwagen oder Taxi ist oder nimm einfach ein Taxi.

Zum Selberfahren bist Du nicht in der Lage, weil die Wehen echt heftig sind und WEH tun und Du nicht einfach mal so bremsen kannst etc. Im Zweifel hast Du nicht mal Deine Füße unter Kontrolle, wenn die Welle angerollt kommt.

Beitrag von asharah 01.10.10 - 10:49 Uhr

Hallöchen,
wo in DD wohnst du denn dass es da keine Taxis gibt #kratz? Ruf doch wenns losgeht einfach die 211211 oder 88888888, die brauchen höchstens 10 min!
LG, Ash (auch aus DD)

Beitrag von mauseputz 01.10.10 - 11:44 Uhr

Muss jetzt auch noch etwas dazu sagen!
Falls Du selbst fährst und es passiert etwas, bist Du definitiv NICHT versichert. Das Gleiche gilt übrigens auch für das Transportieren schwer verletzter Angehöriger oder richtig kranker Kinder. Die Autoversicherer müssen bei einem Unfall in solchen Situationen keine Haftung übernehmen!!!

2. Bist Du aus Dresden?
Frage vorher bei einem Taxiunternehmen oder besser 8x8 an, ob und wer eine wehende Schwangere in die Klnink fährt. Ich wohne auch in DD und ich habe schon sehr oft gehört, dass gerufene Taxis wieder abgefahren sind, weil die Taxifahrer keine Lust hatten die "Sauerei" einer evtl. platzenden Fruchtblase aus ihrem Auto zu putzen.
Wo wohnst Du denn?
Kannst mir gerne auf meine e-mail Adresse schreiben.

Mauseputz