Insektenstich? Kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zapmama2003 01.10.10 - 10:08 Uhr

Hallo Mädels,

hab ne Frage. Und zwar. Mein Kleine hat in der letzten Zeit so paar Mal ganz gemeine Mückenstiche gehabt. Der eine war auf der Stirn, das war ne richtige Beule. Dann war es am Kopf auch so richtig groß. Und gestern hatte sie auch wieder einen am Kopf gehabt. Mit Juckreiz und wieder ganz groß. Und dann habe ich noch so eine Beule hinter dem Ohr entdeckt, direkt auf dem Knochen, da sieht man auch eine kleine Einstichstelle. Und daneben hat sich sogar ein Lymphknoten vergrößert.....#zitter

Kennt ihr das? Soll ich zum Arzt oder das WE abwarten?

Danke

besorgte Olga mit Darja

Beitrag von waldurmel 01.10.10 - 10:11 Uhr

hallo olga,

also ehrlich gesagt, lieber einmal mehr zum arzt gegangen als einmal zu wenig. lass es vom arzt abchecken und dann kannst du auch ins we starten, ohne, dass du dir die ganze zeit sorgen machen musst.
gute besserung an deine kleine,

glg

vom urmelchen

Beitrag von engelchen28 01.10.10 - 10:15 Uhr

natürlich KANN das ein insektenstich sein! mücken fliegen noch wie verrückt herum, sogar wespen gibt's noch! meine große hat auch öfter stiche und kratzt und kratzt mit teils schmutzigen fingern, dadurch entzünden sich die stiche und sie bekommt richtige beulen. was ich dagegen tue? einreiben, abwarten. wenn du unsicher bist, geh' zum arzt.
lg

Beitrag von mikolaus 01.10.10 - 10:56 Uhr

mein Kleiner hat im Herbst regelmäßig diese fiesen Mückenstiche. Der Arzt hatte mir erklärt, dass sie jetzt andere, konzentriertere Gifte haben. Außerdem besteht der Verdacht, dass er die Veranlagung für eine Insektenallergie hat (gibt es in der Familie mit Bienengift).
Wenn du die Zeit hast, würde ich es einmal beim Arzt abklären lassen, dann weißt du was los ist und bist viel ruhiger (wirkt sich dann wieder positiv auf dein Kind aus)