Cyclotest 2 Plus

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von piffty81 01.10.10 - 10:24 Uhr

Hallöchen,

ich habe vor knapp 7 Wochen meine Tochter entbunden und nun steht langsam die Frage nach der richtigen Verhütung ins Haus.

Ich darf auf Grund einer Vorerkrankung keine hormonellen Verhütungsmittel nehmen, eine Kupferspirale kommt für mich ebenfalls nicht in Betracht, da ich damit bereits schlechte Erfahrungen gemacht habe. Nun habe ich den Cyclotest im Internet entdeckt und wollte mal hören, ob hier einer von euch Erfahrungen damit hat und diese gerne kund tun möchte.

Würde mich freuen.

LG

Beitrag von lebelauter 01.10.10 - 13:36 Uhr

der cyclotest 2 plus ist schon ganz gut.

aber es geht noch sicherer und auch noch einfacher und noch biliger:

NFP!

Temperatur messen morgend, schleim oder muttermund beurteilen nachmittags, alles in eine kurve eintragen udn nach den regeln, die in "natürlich und sicher" stehen, auswerten.

keine (unerwünschten) nebenwirkungen.

lg

LL

Beitrag von karra005 01.10.10 - 14:14 Uhr

kann mich dem nur anschließen.

Der Computer kostet, was, 200euro oder so? Wenn du mit der symptothermalen Methode(NFP) verhütest, musst du nicht mal 20euro dafür ausgeben und hast keine Folgekosten.
Zyklusblätter findest du im Internet oder kannst dir das ZB aus dem Buch kopieren oder trägst kostenlos es bei www.mynfp.de ein.
Dort findest du auch weitere Infos zum Thema NFP, Thermometer usw.Schau einfach mal dort rein.
Die Methode ist einfach zu erlernen und du kannst ganz individuell auf deinen Zyklus reagieren und musst dich nicht auf einen Computer verlassen. Die STM hat einen Pi von 0,4-0,8. Der CT2P hat einen Pi von 2.

Beitrag von amelie01 05.10.10 - 15:24 Uhr

hallo,

ich habe einen nagelneuen cyclotest baby 2 zu verkaufen. wenn du interesse hast, dann melde dich doch einfach bei mir.

lg
amelie01

Beitrag von grubenlicht 08.10.10 - 23:31 Uhr

Hallo!

Also ich kann dir leider auch nicht viel sagen, da ich den cyclotest erst seit drei wochen in betrieb habe. ich hatte früher aber mal einen anderen ähnlichen verhütungscomputer und bin sehr gut damit zurecht gekommen und auch nicht ungewollt schwanger geworden.

meine bisherige erkenntnis:
der cyclotest ist zumindest laut stiftung warentest zur zeit der sicherste computer auf dem europäischen markt und deswegen habe ich ihn auch gekauft. was mich gleich positiv überrascht hat, er misst früh die temperatur wirklich sehr schnell. das dauert manchmal keine 30sek. :-)
außerdem habe ich mir die software dazu gekauft und kann damit auch das fruchtbarkeitsprofil ausdrucken. diese spielerei gefällt mir wirklich gut, alle anderen haben das nämlich nicht und ich möchte meine kurve zur kontrolle schon jetzt nicht mehr missen.

allerdings muss ich sagen, dass ich die schleimbeobachtung (bin da aber noch blutige anfängerin!) nicht in den cyclotest eingebe (das kann man nämlich nur 1x pro zyklus und das ist wohl eher was für erfahrene benutzerinnen) sondern parallel in meine kurve bei mynfp (da ist es übersichtlicher) eintrage um die daten miteinander vergleichen zu können.

Es fehlt eigentlich nur noch der Langzeittest, aber ich finde für den Preis kann man da nicht allzuviel falsch machen. Wenn ich daran denke, was ich früher so für Verhütung an Geld ausgegeben habe und das war auch nie 100%ig sicher!

ich hoffe, ich konnte dir damit ein bißchen helfen ;-)

lg, grubenlicht.

Beitrag von johanna32 19.11.10 - 22:53 Uhr

Ich verwende den Cyclotest Computer schon mehrere Jahre und bin trotz aktivem Liebesleben bisher noch nicht ungewollt schwanger geworden - dafür aber sofort als es geplant war.

Mit NFP hatt ich mal begonnen, aber das war mir irgendwie zu aufwendig - messen, aufschreiben, auswerten...wenn man die Methode wirklich beherrscht, dann ist es vermutlich die sicherste Methode in diesem Bereich, aber man darf eben keinen Auswertungsfehler machen.

Ich messe und weiß nach rund einer Minute ob ich aktuell fruchtbar bin oder nicht und mehr will und muss ich gar nicht wissen. Den Rest der Körperbeobachtung bringt diese Verhütungsmethode ja quasi automatisch mit sich.

In der Stillzeit kann man ihn allerdings erst anwenden, sobald man nicht mehr voll stillt und der normale Zyklus wieder aktiv ist.

lg