selbstkochmamis mit küchenmaschine

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von diddl306 01.10.10 - 10:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe nun alle MArken an Gläschen durch, meine Maus mag sie nicht, also muss ich doch selbst kochen. Habe es gerade auch gemacht aber da schneidet man sich ja echt zu tode, wenn man für eine Woche vorkocht.

Gibt es eine Küchenmaschine, die das Gemüse für einen klein schneiden kann? Die kann ich ja dann auch für andere Sachen benutzen.

Hoffe ihr habt einen Tipp für mich. Ist ja nur einmal die Woche, aber es ist ja schon ziemlich viel zu schnippeln.

Danke

Tanja

Beitrag von eumele76 01.10.10 - 12:04 Uhr

Hi,

also ich koche so alle 2 Tage frisch und das finde ich nicht soviel Aufwand. 2 Karotten, 1 kleine Zucchini und 2 kleine Kartoffeln zum Beispiel.

Ich hab den Beaba Babycook und finde das absolut nicht aufwendig.

Frierst du das dann ein?

LG,
Nina

Beitrag von berry26 01.10.10 - 12:33 Uhr

Hi,

ich hab damals immer nur grob geschnitten und dann gekocht. Danach kam das heisse Gemüse in die Küchenmaschine und wurde zu Brei verarbeitet. Das ging eigentlich immer sehr schnell, zumindest schneller als wenn ich mir die Arbeit gemacht hätte, alles mit der Küchenmaschine zu schneiden.

LG

Judith

Beitrag von marysa1705 01.10.10 - 13:17 Uhr

Hallo,

wir haben einen Thermomix zu Hause. Der wäre da wohl ideal für Dich - hat aber eben auch seinen Preis.

http://www.thermomix.de/html/tm_31.html

Da musst Du das Gemüse nur waschen, putzen und ab damit in den Topf. Mixen, kochen, fein pürieren geht dann alles mit diesem Topf und das Ergebnis ist ein schön cremiger Brei.

Die Anschaffung lohnt sich aber nur, wenn man wirklich viel zu Hause damit kocht. Bei uns gibt es ja keinen Babybrei, aber ich benutze den Thermomix eigentlich täglich.
Er eignet sich zum Teig zubereiten, kochen, dampfgaren, er hat eine integrierte Waage zum Abwiegen der Zutaten, man kann damit Sahne oder Eiweiss steif schlagen, Zutaten grob zerkleinern bis hin zum Pulverisieren, cremiges Eis, Brotaufstriche oder leckere Drinks zaubern, und und und...

Rezepte findet man z.B. auf http://www.wunderkessel.de/forum/

Ich würde den Thermomix wirklich jedem empfehlen, der schnell frisches und gesundes Essen selber zubereiten möchte.
Aber eben: Die Anschaffung zum Preis von knapp 1000 Euro lohnt sich nur, wenn man ihn auch oft benutzt!

LG Sabrina

Beitrag von tina279 01.10.10 - 13:54 Uhr

#pro
Hab auch den Thermomix und finde den toll. Einfacher geht der Babybrei wirklich nicht mehr. Gibt auch ein Buch für Babybreie mit dem Thermomix, da stehen dann prima Rezepte drin.

Falls man die hohe Ausgabe erstmal scheut: es gibt bei ebay viele Angebote, auch ältere Modelle wie T21 (<400€) oder 3300 (<200€), die für deutlich weniger zu haben sind und auch prima funktionieren.

Zabaione in 5 Min, das ist schon ein klasse Teil!

Ich koche dann eine ordentliche Portion, friere ein und habe für 1 Woche mindestens (momentan ißt meine Maus noch nicht so viel), so dass sich der Aufwand sehr in Grenzen hält.

viele Grüße
Tina

Beitrag von zwillinge2005 01.10.10 - 20:15 Uhr

Hallo,

ich habe für unsere Zwillinge auch immer für 4-5 Tage vorgekocht und eingefroren.

Die Kartoffeln habe ich als Pellkartoffeln gekocht, dann gepellt und mit einer Kartoffelpresse zerdrückt. Das Gemüse nur grob zerkleinert und gedünstet (also mit wenig Wasser gekocht; und dann püriert.

Wie klein schnippelst Du denn das Gemüse vor dem Kochen?

LG, Andrea

Beitrag von ullilein2004 01.10.10 - 21:26 Uhr

Ich wasche das Gemüse, schneide es klein (also nicht sehr klein, in ca. 2€ große Stücke) und dann kommt alles zusammen in den Dampfgarer.
Danach nur noch Apfelsaft & Öl dazu und fertig ist die ganze Geschichte.

Beitrag von diddl306 01.10.10 - 21:37 Uhr

danke an alle die mir geantwortet haben.

werde es wohl doch einmal die Woche kleinschnippeln und dann einfrieren.

LG Tanja

Beitrag von lilalaus2000 02.10.10 - 00:02 Uhr

hi tanja

ich habe die bosch küchenmaschine mit ALLEN zusätzlichen schnickschnacks, aber wegen paar mören will ich das nicht immer aufbauen.
habe zu weihnachten dann den magic maxx doppelt bekommen, haha

echt genial, man kann die sachen da drinnen kleinmixen und dann deckel drauf und ab in kühlschrank, muss man nicht mehr umräumen in eine tupperdose oder so. hatte auch mal keinen puderzucker mehr. also zucker rein, und gemixt und deckel mit streulöchern reauf und gut war :-)

habe für meine grillhünchen auch gewürze zusammengemixt und auch streudeckel drauf und das ist im gewürzschrank bei mir.
wills nie wieder hergeben und ist auch für noch so kleine portionen geeignet.

schau es dir mal an, kann ich nur empfehlen

(gibts auch im real zu kaufen, so nebenbei )

http://cgi.ebay.de/Mr-MAGIC-MAXX-MIXER-ENTSAFTER-18tlg-limegreen-TV-/280564989446?pt=DE_Elektronik_Computer_Haushaltsger%C3%A4te_Kleinger%C3%A4teK%C3%BCche_PM&hash=item4152f9fe06