Hilfe-Laufnase!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von broe 01.10.10 - 10:50 Uhr

Hi,

Louis ist diese Nacht 5x aufgewacht, weil er so eine extreme Schnoddernase hat. Erst half Kuscheln, dann 3x Milch (viel Durst, aber trinkt nachts ungern Wasser), der Schleim läuft den Rachen runter, also hustet er auch, dann Hustensaft. Und zuletzt Schmerzmittel, weil er auch noch einen Zahn bekommt.
Jetzt ist er supermüde, aber soweit gut gelaunt, weil er eben abgelenkt wird. Aber was machen wir zum Mittags- und Abendschlaf?

Tipps?

Schleimlösen muss es ja nicht, daher bin ich etwas ratlos.

Danke und LG!

Beitrag von lucas2009 01.10.10 - 11:10 Uhr

Naja ich würde zum Kia gehen und mir das passende Mittel verschreiben lassen, damit die Erkältung schnell vorbeigeht.

Beitrag von amadeus08 01.10.10 - 14:22 Uhr

aber doch nicht wegen Schnupfen zum Kinderarzt ???

Das muss ja doch bei einem ansonsten gesunden Kind, also ich meine ohne chronische Krankheiten, echt nicht sein oder? Zumal was soll der Kia denn bei Schnupfen verschreiben???
Wenn das so ist brauchen wir uns über zu hohe Kosten im Gesundheitswesen keine Gedanken machen.
Nasenspray bekommt man in der Apo und mehr kannste eh nicht machen, außer vielleicht feuchte Tücher aufhängen und eventuell ein Zwiebelsäckchen, das zwar hilft, aber enorm stinkt.

Beitrag von lucas2009 01.10.10 - 15:27 Uhr

Also wenn ein Kind so verrotzt ist, dass ihm der Schleim den Hals runter läuft sprechen wir hier wohl kaum über "nur" Schnupfen.
Kann auch ne Nasennebenhöhlenentzündung sein.
Und aus so nen Harmlosen Schnupfen wie du sagst, kann sich ganz schnell ne Bronchitis entwickeln...