Üblekeit und Kotzeritis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lula79 01.10.10 - 10:55 Uhr

Hallo Ihr da draußen!
Nun habe ich gelesen, dass die Übelkeit der ersten Schwangerschaftswochen mit dem Ansteigen des Schwangerschaftshormons zusammenhängt. Und: dass das täglich steigt.
Nun frage ich mich: Heißt das auch, dass einem tendentiell immer schlechter wird, bis dieses Hormon nicht mehr ansteigt?
Wie sind Eure Erfahrungen?
Wirds jeden Tag ein bisschen schlechter?
Grrrr.:-[
DANKE!
Lula

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 10:57 Uhr

Das ist soooo unterschiedlich!!
Bei manchen hört es nach der 10. Woche schlagartig auf, bei den meisten nach der 12., ich spucke immer noch (geruchsempfindlich) und bin 17. SSW (2. SS), einige haben damit GAR nichts am Hut.

Geht's der Mutter schlecht, geht's dem Baby gut. Das ist der einzige Trost.
Wenn's gar zu schlimm wird, sag es deinem Arzt. Es gibt Tropfen, Zäpfchen, Infusionen, Hebammentipps, ....

Gute Besserung!

Beitrag von dingens 01.10.10 - 10:59 Uhr

"Geht's der Mutter schlecht, geht's dem Baby gut"

#rofl

also das kann man aber doch auch nicht so sagen!#freu #rofl

Wenns der Mama gut geht, gehts auch dem Baby gut, also das geht auch (an die TE!)

:-)

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 11:02 Uhr

Der eine Spruch schließt den anderen nicht aus!

Beitrag von dingens 01.10.10 - 11:37 Uhr

Stimmt:-p

Beitrag von lula79 01.10.10 - 11:03 Uhr

danke für die antwort.
ja, da muss ich dingens beipflichten - mir gings superübel bei meiner zweiten schwangerschaft, bis zur 12. woche. dann als ich wieder beim arzt war, wurde fest gestellt, dass das babyherzschen schon seit ca. der 9. woche nicht mehr schlägt - ausschabung. nicht schön! und eben keinesfalls der richtige schluß: gehts der mama schlecht, ist die schwangerschaft stabil...

Beitrag von dackel05 01.10.10 - 11:56 Uhr

Das ist leider ein Ammenmärchen. Einer Freundin von mir ging es richtig dreckig und das Herzchen hörte in der 9. Woche auf zu schlagen. Nach der AS kämpfte sie noch eine Woche gegen die Übelkeit.

Beitrag von dingens 01.10.10 - 10:58 Uhr

Puh, also so pauschal kann man das nicht sagen denke ich#gruebel

bei meinem zweiten war mir schlecht, immer morgens zwischen 10h und13h und mit Würgen wenn ich was gerochen hab, aber zum Glück nicht mit Erbrechen. An manchen Tagen wars dann weniger bis gar nicht, was mich versunsicherte und meine FÄ sagte dazu nur:"Ihr Körper gewöhnt sich an die SS!" Also du siehst- es wird nicht tendenziell mehr, sondern weniger #liebdrueck

Alles Gute dir!


(Und: genieße jede Sekunde in der dir schlecht ist- für das Resultat lohnt es sich!!!)

Beitrag von jars 01.10.10 - 10:59 Uhr

Hallo Lula79
Also bei mir war es so, dass die Übelkeit so in der 7./8. SSW angefangen hat, die schlimmste Zeit hatte ich von der 10. bis 12. SSW und danach wurde es langsam immer besser bis es in der 16. SSW ganz wegging, zum Glück #schwitz
Also ich finde schon, dass es sich wie "gesteigert" hat, ist aber evtl. auch von Frau zu Frau anders.
LG

Beitrag von lula79 01.10.10 - 11:06 Uhr

ok, danke euch allen.
sowas hab ich schon fast erwartet...alles ist möglich!
genießen kann ich das nicht. mich macht das echt fertig. ich zähle die tage... die restliche zeit plus geburt und wochenbett sind für mich ein leichtes. aber diese übelkeit...
die verdränge ich dann auch immer ganz schnell, so dass ich euch jetzt fragen muss, obwohl es ja nicht meine erste schwangerschaft ist.
ich halte durch! das ist mein einziger vorsatz. und: ablenkung hilft!

Beitrag von jars 01.10.10 - 11:08 Uhr

ja ist schon echt heftig diese Übelkeit #augen
ich wünsche dir ganz gute Besserung und das es bald vorbeigeht #liebdrueck

Beitrag von shadow-91 01.10.10 - 11:22 Uhr

Huhu,

dass is bei jeder anders.
ich hatte nie mir Übelkeit oder so zu tun, ich hatte nur mit meinem Kreislauf zu kämpfen, bin auch einige Mal umgefallen.

LG Stephie 27+0