frage zu Schwangerschafts Test

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilunali 01.10.10 - 10:55 Uhr

Hallo

meine Freundin hatgestern den Schwangerschafts test gemacht.

Beim erstenmal er Positiv undweil sie es nichtglaubenkonte hatsieeinen zweiten gemacht.
der war dann negativ.

Könnt ihr was dazu sagen?
also wenn beimir positiv draufstand, war ichauchimmer schwanger.

Termin beim FA hatsie leider erst Montag.

Lg

Beitrag von connie36 01.10.10 - 10:57 Uhr

waren der 1. und der 2. test von der selben marke und der selben stärke, also beides zb. 10er tests?
hat sie den einen mit morgenurin gemacht, und den anderen später im laufe des tages?
ist sie shcon über dem nmt oder knapp dran?
lg conny 21.ssw

Beitrag von lilunali 01.10.10 - 11:00 Uhr

also, es waren die selben tests.
kein morgen urin. hat sie am nachmittag gemacht.
Und überfällig ist sie seid 10 Tagen.

Beitrag von nadja.1304 01.10.10 - 11:02 Uhr

Wenn sie den zweiten zu dicht auf den ersten gemacht hat, war vielleicht beim zweiten Mal die Konzentration im Urin nicht hoch genug. Da der erste positiv war, würd ich mal sagen, schwanger.
LG Nadja 23+6

Beitrag von woelkchen1 01.10.10 - 10:59 Uhr

Wenn einer positiv war, wird sie auch schwanger sein.

Falsch positiv können die Dinger nicht anzeigen!

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 11:00 Uhr

doch, ist aber extrem unwahrscheinlich. Männer mit Prostatakarzinom oder so. Stand mal in einer Packungsbeilage.

Die Tests sind zu 99% sicher.

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 11:01 Uhr

Falsch positive Ergebnisse [Bearbeiten]

Ein falscher Schwangerschaftsnachweis kann durch Chorionzellkarzinome und andere Keimzelltumore erbracht werden, da diese ebenfalls das Hormon hCG ausbilden können. Auch eine Fehlentwicklung der Fruchtanlage in den ersten Tagen nach der Befruchtung und Einnistung der Eizelle kann ein positives Ergebnis herbeiführen, obwohl ein Abgang der Frucht bereits stattgefunden hat (eventuell als verspätete Monatsblutung bemerkbar). Ebenso ist ein falsch positives Ergebnis aufgrund der den Zyklus beeinflussenden und dem HCG ähnlichen Hormone FSH und LH möglich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftstest#Falsch_positive_Ergebnisse

Beitrag von michback 01.10.10 - 11:02 Uhr

Im Kiwuforum haben sie neulich mit Apfelsaft positiv getestet.

Beitrag von nadja.1304 01.10.10 - 11:02 Uhr

#rofl

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 11:07 Uhr

#cool

"Was kriegst Du?" - "Ein Apfelbäumchen!!" #schock

Beitrag von michback 01.10.10 - 11:11 Uhr

Wäre ein neues Thema:

Hilfe, ich hab Kern verschluckt. Wächst mir jetzt ein Baum?







Die haben da drüben aber wirklich mit Apfelsaft getestet. Ist kein Spaß.

Beitrag von zuckerpups 01.10.10 - 11:13 Uhr

Man hat ja auch schon gehört, daß Kindern Petersilie aus den Ohren wächst, wenn sie sie nicht waschen.... Warum sollte das nicht auch woanders funktionieren?! ;-)

Beitrag von wir3inrom 01.10.10 - 11:29 Uhr

Da liegt die Frage nahe, mit welchen hormonversuchten Pestiziden die Äpfel behandelt worden waren #schock

Beitrag von woelkchen1 01.10.10 - 20:38 Uhr

Dat war doch 5kids, oder?