arbeitszeugnis- könnt ihr mal einen blick drüber werfen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von blumenfee40 01.10.10 - 10:58 Uhr

guten morgen!

vielleicht könnt ihr mir mal eure meinung sagen. ich war 8 jahre in einen bertrieb tätig und bin eigentlich nicht mit dem zeugnis zufrieden. habe es komplett abgetippt. in den klammern steht nur meine meinung dazu.





ZEUGNIS

Frau ...................... ................., geboren am ........................................, war in der Zeit vom ..............................als Reinigungskraft in meinem Unternehmen tätig.


(diesen Absatz finde ich in Ordnung)

Sie berichtete an den Inhaber.


(das verstehe ich überhaupt nicht. habe in den ganzen 8 Jahren nur 4 mal kurz mit ihm gesprochen und dann nicht über meine arbeit! er kannte mich eigentlich gar nicht! ist das auch eine versteckte bewertung?)


Frau ................. war für die Reinigung sämtlicher, unterschiedlicher Böden verantwortlich, sowie das säubern der Oberflächen der aufgebauten Ausstellungsküchen und der Schränke von innen.


( das finde ich eigentlich auch inhaltlich ok, aber meiner meinung nach wird das Säubern groß geschrieben)

Frau ...................... war eine zuverlässige Mitarbeiterin, die Ihre Aufgaben zu meiner Zufriedenheit erledigte.

( das ist ja wohl auf deutsch eine 4-. wäre ich so schlecht gewesen, warum haben sie mich 8 jahre behalten? da glaube ich lassen sie ihren frust über meinen krankenschein raus, den ich mir die letzten 2 wochen genommen habe)


Sie bearbeitete Ihre Aufgaben mit Genauigkeit und Umsicht.

( ist das auch eine versteckte klausel?)

Ich danke Frau ............... für die lange Zusammenarbeit, und wünsche Ihr auf Ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und viel Erfolg.


( Hier müßte doch normalerweise stehen, warum ich ausscheide, oder? wäre es für mich von nachteil, wenn da stünde, dass ich aus betriebsbedingten gründen von ihm gekündigt wurde?)


Stadt, Datum

name

stempel des unternehmens und unterschrift


( noch dazu kommt, dass das zeugnis ein eselsohr hat. was meint ihr, kann man da machen und könnt ihr mir bitte eure meinung zu dem ganzen sagen?)

wieviel zeit hat man dem zu widersprechen?


lg und schon mal danke!

Beitrag von wilma.flintstone 01.10.10 - 11:06 Uhr

Hallo Blumenfee,

Du hast recht, das Zeugnis ist schlecht.

Schau mal hier:

http://www.zeugnisdeutsch.de

Viele Grüße W.

Beitrag von tinar81 01.10.10 - 11:27 Uhr

Schulnotentechnisch würd ich dem Zeugnis ne 4 geben. Ist echt schlecht das Zeugnis. Würd es dem AG nochmal vorlegen. Denn es wird da doch umschrieben, dass sie mit deiner Arbeit nicht zufrieden sind.

Ich würde auch drauf bestehen das der Grund des Ausscheidens drinne steht. Das schrieb ich auch immer wenn ich ein Arbeitszeugnis erstellt habe. Sonst könnte der künftige AG ja auch denken, die wurde wegen irgendwas sonst gekündigt.

LG Martina

Beitrag von paula179 01.10.10 - 12:53 Uhr

Hallo!

Ich bin der Meinung "säubern" wird klein geschrieben, ist doch ein Verb...
was tut sie? säubern. Oder nicht?

Ansonsten, denke ich auch, dass Das Zeugnis eher nicht so gut ist.


LG Paula

Beitrag von julika82 01.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo zusammen,

in diesem Fall wird "das Säubern" tatsächlich groß geschrieben (es ist "substantiviert"). Da steht ein Artikel davor.

Viele Grüße :-)