Sohn hat sich an Süßem bedient ohne Fragen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mirabelle25 01.10.10 - 11:18 Uhr

Hi gestern ist mir aufgefallen das 2 GummibärchenTüten fast leer waren. Sie sind im Küchenschrank ober 2. Abteilung. Okay da mein Mann sich abends gerne was nimmt ist mir das nicht direkt aufgefallen. Ich war gestern in der Küche mit ihm und fragte ihn ob er alles gegessen hätte, wobei er es verneinte. Daraufhin holten wir beide Kinder und fragten sie. Zuerst meinen Sohn, sehr groß hat es auch zugegeben. Dann natürlich auch die Tochter, kommt nicht daran, nur wenn sie auf den Schrank geklettert wäre. Ist sie aber nicht. Wir waren echt sauer, besonders da sie jeden Tag etwas süßes bekommen, wenn sie fragen. Und dann ist mir aufgefallen, das er mich diese Woche nicht gefragt hatte.

So wie geh ich nun mit ihm um? Klar erst mmal kein Süßes aber wie lange? Mein Mann war so verärgert, das er meinte 1 Woche kein Süßes, aber ist das nicht gemein.

Außerdem hat mein Mann ihn als Dieb betitelt. Sehr hart, hab dann im Zimmer mit meinem Sohn nochmal geredet, das ich enttäuscht bin von seinem Verhalten, das er doch jeden Tag etwas bekommt, wenn er fragt.

Ich weiß selber das das mit 9 J ein Ausprobieren ist. Aber was ist das richtige jetzt? alles süße woanders hin, hey er ist 9J ich will nichts verstecken, er muß dir Regel halt einhalten. Nichts mehr kaufen ist blöd, so oft wie wir Besuch von Kindern haben, außerdem ist damit ja meine Tochter bestraft. Gibt mir nen Tip

Beitrag von agostea 01.10.10 - 11:20 Uhr

Wegen paar Gummibärchen so ein Theater? Meine Güte..:-)

Ich würde es so handhaben, das wenn Süsses leergegessen wurde (oftmals ja in Lichtgeschwindigkeit), müssen sie warten, bis man mal vom Einkauf wieder neues Zeug mitbringt. Und das kann evt. dauern#schein

Aber so ein Theater würde ich nie veranstalten, wie ihr.

Gruss
agostea

Beitrag von jazzbassist 01.10.10 - 11:24 Uhr

Vielleicht passt die Regel einfach nicht mehr? Warum sollte ein 9-Jähriger bei Süßigkeiten noch fragen müssen? Meinen Sie nicht, dass er alt genug ist, dass alleine entscheiden zu können? Er darf sich doch sicherlich auch schon alleine ein Brot schmieren, oder? Er ist halt kein Kleinkind mehr, sondern schon 9!

Beitrag von 1familie 01.10.10 - 13:11 Uhr

Richtig!

Beitrag von katzeleonie 01.10.10 - 16:26 Uhr

Genau so sehe ich das auch. Meine Tochter mußte mit 4 oder so fragen, mit 9 lange nicht mehr, finde ich übertrieben.

lg

Beitrag von kat30 01.10.10 - 11:27 Uhr

Wow - so eine Welle wegen Süßigkeiten???

Bei uns steht alles für alle zur freien Verfügung - keiner braucht fragen, wenn was da ist, dann darf es auch gegessen werden - wenn nix da ist - Pech gehabt.

Alles was irgendwie limitiert/reglementiert ist wird dadurch doch nur interessant ;-) - wenns überall frei rumliegt, geht keiner mehr ran...

Kat

Beitrag von blaufire 01.10.10 - 11:31 Uhr

Genau so ist es bei uns auch. Wenn das Schnucki da ist wird es gegessen und wenn nichts da ist gibt es auch nichts.

Sie dürfen sich auch am WE immer was aussuchen zum Schnucken.

LG Katharina

Beitrag von 1familie 01.10.10 - 13:12 Uhr

Hi,


so handhaben wir das auch :-)

LG

Beitrag von connie36 01.10.10 - 11:27 Uhr

hi
meine müssen auch fragen. die grosse ist jetzt 10 und die kleine wird 9.
aber ohne zu fragen, gibt es bei uns auch nix, da sie sonst unkontrolliert, auch vor dem essen davon futtern würde.
lg conny

Beitrag von nakiki 01.10.10 - 11:27 Uhr

Hallo!

Ich finds auch ein bißchen viel Tamtam um die Gummibärchen.

Ich finde es gut, dass er seinen Fehler gestanden hat und dafür sollte keine Strafe folgen. Ich würde sagen, dass wir zu Hause die Regel haben, dass gefragt wird und man sich nicht einfach bedient.

Eventuell würde ich noch mit ihm klären, wie man das wieder gut machen könnte, denn immerhin hat er der restlichen Familie die Gummibärchen weggefuttert (also ersetzen von seinem Taschengeld).

Und wenn es öfter vorkommt, würde ich die Süßigkeiten verstecken.

Und man ist KEIN Dieb, weil man sich aus dem Kühlschrank bedient! Oder ist dein Mann einer, wenn er sich ein Glas Milch aus dem Kühlschrank nimmt?

Gruß nakiki

Beitrag von danymaus70 01.10.10 - 11:28 Uhr

Ganz ehrlich, das ganze ist total lächerlich!
Vorallem ein Kind was Gummibären nimmt, die offen ihm Kühlschrank liegen als Dieb zu bezeichnen. So ne Aussage gehört bestraft und nicht das arme Kind.

Mein Sohn kann sich Süßes nehmen, wann immer er möchte. Tja, aus diesem Grund ist er wohl auch nicht so "heiß" drauf und bei uns liegen die Sachen Monate ohen das sie leer werden

LG Dany

Beitrag von celini13 01.10.10 - 11:30 Uhr

Ich finde das Theater auch grundlos. Wenn sie eh jeden Tag Süßes esse dürfen, dann kann es auch frei rumliegen und jeder kann sich bedienen. Wenn man das nicht möchte, dann hat man halt nix rumliegen.
Ich bin ja nicht so der Fan davon ständig was da zu haben. Wir naschen auch mal. Dann kaufen wir uns eine Sache, also 1 Tafel Schokolade oder 1 Tüte Gummitiere. Dies essen wir dann gemeinsam gemütlich (z.B. zu Kaffee und Kakao) und dann ist es wieder gut. Das heißt, dass es vielleicht einmal in 1 oder 2 Wochen was gibt. Besuchskinder müssen m.E. nicht Naschen. Wenn meine Kinder bei Freunden sind, möchte ich auch nicht, dass sie dort Süßigkeiten bekommen. Wir haben immer Äpfel frisch von der Plantage da - dort dürfen alle frei reingreifen und sein Bedarf auf Süßes decken. Man muss seine Kinder ja nicht zu Naschkatzen erziehen (die armen Zähne, vom andern ganz zu schweigen).

Beitrag von mansojo 01.10.10 - 11:34 Uhr

hallo,

ihr seid aber streng


meiner mag lieber herzhafte sachen
aber nahrungsmittel und süsses liegen immer so das jeder rankommt

wenn die kinder etwas nicht essen sollen wird es nicht gekauft


ein dieb ist er nicht
er wohnt doch da

Beitrag von otto123 01.10.10 - 11:43 Uhr

Hallo,
meine Güte!

Bei uns steht das Zeugs immer rum - und es ist oft soo alt, dass ich es wegwerfen muss.

Lass deine Kinder doch selber einteilen, stelle z.B. was hin und sag' ihnen, dass es für eine Woche reichen muss, wenn es nach einem Tag weg ist, dann haben sie eben Pech gehabt!

Gruß
Ottilie

Beitrag von magnoliagarden 01.10.10 - 11:46 Uhr

Hallo,
auch ich finde es heillos übertrieben. Vor allem die Bezeichnung "Dieb" und Deine "Enttäuschung". Das was Ihr da treibt ist eine Konditionierung, keine Regelvermittlung.
Wenn Dein Sohn einmal über die Stränge geschlagen hat, wird es vermutlich nicht heißen, dass er dies jedesmal tun wird, wenn er was Süßes findet.
Wobei es häufiger der Fall sein wird, wenn er immer irgendeine Strafe zu erwarten hat- so paradox es klingt.
Sollte er einmal den ganzen Käse aufessen, wäre da genau so ein Theater? Ist ja schließlich soo fetthaltig, sehr ungesund!
Nehmt es lockerer, sagt, es soll besser nicht zu Regel werden...

Gruß, Magnolia

Beitrag von geli0178 01.10.10 - 11:52 Uhr

Hallo,

meine Kids haben freien Zugriff auf die Süßigkeiten. Früher habe ich alles verboten mit dem Resultat das mir ständig die Schränke lehrgefuttert waren und die Kids exteme Klettertouren durch die heimischen Schränke unternommen haben, da ich zum Schluss nicht mehr wusste wo ich den Süßkram verstecken sollte. Jetzt wo jeder sich bedienen kann nach Lust und Laune und die Kids auch nicht mehr fragen müssen (warum auch?) wird das Zeug gar nicht mehr angeschaut.
Also warum macht ihr Euch unnötigen Stress der gar keiner sein muss?
Stellt den Kids pro Tag / pro Woche eine Ration Süßkram in ihr Zimmer und wenn die alle ist ist gut und es muss gewartet werden bis es neuen Nachschub gibt. Das einzige wo mein Göga und ich launisch werden wenn unsere Lieblingsschoki vernascht wird, aber das wissen inzwischen auch die zwei Kerlchen.

VG Geli

Beitrag von frengelchen152 01.10.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

wir haben alles frei zugänglich. Wir vermerken uns, wie lange das ungefähr reichen sollte und wenn es vorher aufgegessen ist, dann muss solange gewartet werden, bis neue Schleckereien gekauft wurden.

Hatten vorher versteckt, aber da war die Sucht grösser, unerlaubt zu nehmen, als jetzt, wo eine Schüssel in der Schublade steht.

LG von Susi

PS: Vielleicht sucht ihr noch mal das Gespräch mit Eurem Sohn. Finde es nämlich ziemlich schlimm, wie ihr reagiert habt; Was macht ihr denn mit Eurem Sohn, wenn er mal etwas Gravierendes angestellt habt (Süssigkeiten nehmen aus dem Kaufhaus zb.)

Beitrag von engelchen28 01.10.10 - 11:59 Uhr

hallo!
ich finde, einem 9jährigen sollte langsam zugetraut werden, dass er sich selber einteilt, was er wann isst. bereits im alter von 4 hat meine große schon 3-tages-rationen bekommen, die sie dann in ihrem zimmer aufbewahrt hat. sie selber hat sich diese ration dann in 3 teile geteilt und jeden tag etwas davon gegessen.
gib' deinem sohn das, was du z.b. für 3 oder 5 tage (vielleicht auch nur 2 tage anfangs) für angemessen hältst (oder frag IHN mal, was ER für angemessen hält) und lass ihn sich seinen kram selber einteilen. ist z.b. die tüte leer, gibt's auch erst wieder zum nächsten einkauf / zur nächsten "ration" etwas. teilt er sich seinen kram ein, lobe ihn.
erweitere seinen rahmen, er verlangt danach auf dem weg zum groß-werden!
lg
julia

Beitrag von schichtsalat 01.10.10 - 12:14 Uhr

Hallo,

meine Güte, man kann sich aber auch Probleme machen, oder? Wenn er alles leergefuttert hat, dann wartest du eben mit dem nächsten Einkauf etwas. Allerdings solltet ihr eurem 9(!)Jährigen auch ein bisschen mehr Freiraum gönnen.

Diebstahl - das ist ja lächerlich!!! Denk mal darüber nach!

Gruß,
schichtsalat

Beitrag von sunny42 01.10.10 - 12:16 Uhr

Ich gestehe, ich war eine Diebin #schwitz

Meine Eltern haben das genauso gehandhabt wie ihr.
Fast täglich bin ich trotzdem an die Schublade mit den Süßigkeiten gegangen.
Von mal zu mal wurde ich geschickter, dass ich wirklich nur soviel rausnehme das es nicht auffällt. Ich habe sogar Sprühsahne in Portionen geklaut weil das nicht so schnell auffiel.

Meine kriminelle Karriere habe ich beendet als ich ausgezogen bin und damit den Süßigkeitengsetzen meiner Eltern entkommen bin.
Seither gab es zum Glück, von meiner Person aus, keine kriminellen Machenschaften mehr und auch sonst bin ich trotz jahrelangen Diebstahlerfahrungen nicht weiter Straffällig geworden und auch nicht Übergewichtig.

Liebe Grüße
Sunny ;-)

Beitrag von dominiksmami 01.10.10 - 13:36 Uhr

HUhu,

wow...das hätte ich schreiben können!

lg

Andrea

Beitrag von dominiksmami 01.10.10 - 13:36 Uhr

äh...ausser das mit dem NICHT übergewichtig *rofl*, denn bei mir hatte die heimlich Esserei im Laufe der Jahre dann doch sichtbaren Folgen *hust*

lg

Andrea

Beitrag von leopoldina1971 01.10.10 - 13:41 Uhr

Hallo Sunny,

dein Beitrag hat mich soooooo schön erheitert.
Bei mir war es ähnlich. Meine kriminelle Energie war ebenfalls sehr hoch. Wenn ich an meinen Einfallsreichtum denke, um meine Straftaten zu verdecken, muss ich jetzt gerade ziemlich schmunzeln. Deshalb bin ich immer wieder auf`s Neue erstaunt, wie brav unser Fratz um Erlaubnis fragt, wenn ihm nach Süßem verlangt (liegen in Küchelade). Oder sollte ich doch mal Nachzählen bzw. Markierungen machen?;-) Sonst nascht er gar heimlich und die Gene schlagen durch?#mampf

Liebe Grüße

Beitrag von asimbonanga 01.10.10 - 21:59 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von gemela 01.10.10 - 22:14 Uhr

#rofl#rofl#rofl