Was tun???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tinar81 01.10.10 - 11:22 Uhr

Naja, steht ja schon oben. Mein Sohn macht mich zur Zeit echt wahnsinnig.

Es geht darum, dass er ständig verspricht dies und jenes nicht mehr zu tun, und eine Minute später ist es wieder vergessen.

Größtes derzeitiges Problem: Wenn ich schnell auf die Bank muss, und beide Kids im Auto habe, dann hat das bisher immer funktioniert. Also vor der Bank parken, CD angelassen, Geld abgehoben und wieder ins Auto - weiter gehts...

Seit ein paar Wochen ist es so, dass mein Sohn dann, kaum dass ich aus seinem Blickwinkel bin sofort nach vorne krabbelt und dann über die Fahrertür aussteigt (kann man von innen ja auch im verriegelten Zustand öffnen - hinten ist ja Kindersicherung) - und mir nachlaufen will - gerne auch mal über die Straße (GsD kuckt er wenigstens!). Wenn ich ihn dann eingefangen habe, verspricht er das er das nie wieder tut - aber es hat sooo lange gedauert (nicht mal 2 Minuten!!!)

Gestern war dann der Höhepunkt. Wir waren in der Stadt und ich schnell in die Bank, er hat mir noch bevor ich ausgestiegen bin versprochen sitzenzubleiben!, er raus aus dem Auto, lässt die Tür komplett auf und seine kleine Schwester ist drinne.... Bin dann echt total ausgeflippt. Was würdet ihr da tun?

Haben schon vieles probiert, erklären warum er das nicht machen darf, mitnehmen und zeigen was Mama in der Zeit schnell macht, schimpfen, verbieten, etc... Aber nichts hilft. Dann geht es vielleicht mal zwischendurch einmal gut, und dann geht es wieder von vorne los.

Aber jetzt bitte keine Tips mit "nimm ihn einfach mit" BITTE nicht. Es hat ja vorher auch immer geklappt - und bis ich 2 Kinder aus dem Auto raushab, bin ich auf der Bank ja schon längst fertig!

LG Martina mit Sebastian 5 und Viktoria 2

Beitrag von claudi2712 01.10.10 - 11:33 Uhr

Hallo Martina,

groß was anderes kannste da aber nicht machen, wenn sie dabei sind.

Variante 1: drin sitzen lassen - sagste selbst: klappt nicht.

Variante 2: mitnehmen - willste nicht

da bleibt nur

Variante 3: ohne die Kinder zur Bank fahren.

LG
Claudia

Beitrag von luzesombra 01.10.10 - 11:44 Uhr

Wäre mir ja zu blöd. :-) Bestimmte Wege erledige ich einfach allein oder ich weiss, dass es so wie ich es mir vorstelle auch funktioniert.

Also mein Sohn wollte auch eine Zeit lang bei allem mit kommen, die Banksituation kenne ich auch sehr gut, da bin ich dann einfach weiter gefahren und hab gesagt, okay keine Bank kein einkaufen. Da hat er dann dumm geschaut und ich hab ihn einfach erklärt, dass wir es zeitlich so nicht schaffen würden. Seitdem bleibt er wenn es eilt sitzen und ansonsten nehme ich ihn auch mit.
Er ist 4 1/2 Jahre und würde im Leben nicht drauf kommen allein aus zusteigen. Aber weil wir da einfach klare Regeln haben. Er darf sonst auch nicht allein aussteigen, wegen Straßengefahr bzw. wegen anderen parkenden Autos.
Das gleiche beim einkaufen. Und wenn er mal wieder seine 5min. hat, fahre ich das nächste Mal allein einkaufen und erklär ihm auch warum.

Wenn es nicht funktioniert, kann er nicht mit. Wichtig finde ich den Wechsel. Jeder von uns hat es mal super eilig, manchmal sollte man sich aber einfach auch mal Zeit nehmen und die Wege zusammen erledigen.

Beitrag von anira 01.10.10 - 11:50 Uhr

smilie plan für 5 mal sitzen bleiben dann nen kleines pixibuch oder eis oder so?

oder halt auch das vorher ankündigen wenn du nicht sitzen bleibst passiert das und das kein fernsehen oder so

Beitrag von celia791 01.10.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

bei meiner Tochter funktioniert in solchen Situationen immer, wenn ich sage, dass ich sie dann leider nicht mehr mitnehmen kann, wenn sie sich wie ein kleines Baby verhält. Und dass ich dann erst zur Bank etc. fahren würde, wenn der Papa da ist, und auf unser "kleines Baby" aufpasst.
Meistens hilft auch, wenn ich ihr dann sage, dass ich gedacht hätte, dass sie schon viel grösser sei, und dass ich dachte, ich könne ihr schon mehr zutrauen.
Das weckt dann in ihr einen grossen Ehrgeiz, denn "Baby" zu sein, ist ja fürchterlich!

Lg Celia.

Beitrag von cherry19.. 01.10.10 - 12:29 Uhr

Tja, wenn er doch nicht sitzen bleibt. Willst du, dass mal was passiert? Da hiefe ich doch lieber zwei Kinder aus dem Auto.

Ich hab ja auch zwei. Und meine beiden sind 3 und 1 Jahr alt. Du, wenn ich was abheben will oder kurz in die Apotheke muss, dann nehm ich auch beide mit. Allerdings bin ich halt der überzeugten Meinung, dass ich meine zwei einfach nicht allein im Auto lasse. Ich hätte einfach keine Ruhe. Wenn da n anderes Auto reinfährt oder oder oder.. Nee, ich würd mir ewig Vorwürfe machen.

Versuch einfach solche Situationen zu vermeiden. Heb Geld abends ab, wenn Papa bei Ihnen ist. Ansonten in den sauren Apfel beißen und beide mitnehmen. Ich weiß, wie anstrengend das ist. #schwitz

Aber bevor er allein rausrennt, schon besser.

Das Schimpfen usw. ist im Übrigen auch anstrengend. Ob das andere dann nicht besser wäre ;-)

Beitrag von zahnweh 01.10.10 - 16:10 Uhr

Hallo,

da du die Varianten 1 und 2 selbst schon ausgeschlossen hast, fällt mir nur ein, dich in seine Lage zu versetzen.

Wenn ich (erwachsen) mal kurz mit meinem Kind im Auto bleibe, weil jemand anderes nur "kurz" zur Bank reinhuscht, dann kommen auch mir diese 2 Minuten eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeewig vor. Bin ich es die zur Bank huscht, sind 10 Minuten schnell rum (falls jemand vor mir ist).

Kann ihn da also gut verstehen.
Dass es aufwendig ist mit 2 Kindern glaub ich gern. Ist oft schon aufwendig mit einem Kind.

Nun ja, seit sie in den Kindergarten geht, plane ich am Abend vorher wann und wo ich wie viel Geld abheben muss und mache das auf dem Rückweg, wenn ich sie im Kiga "abgesetzt" habe (liebevoll hinbegleitet und sie mich dann rausgeschmissen hat :-p) oder beim Einkaufen. Kind an der Hand/oder im Wagen und schnell mal an einem Automaten. Die Dinger gibt's ja öfter wo.

Bei größeren Erledigungen plane ich das am Abend/Wochenanfang durch, wann ich wo vorbeikomme und plane so meine Routen. Mit und ohne Kind + Kiga-Bring-und-Abholzeiten, die ich mit auf den Weg lege.