Flasche mit 9 Mon.???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sundm03 01.10.10 - 12:23 Uhr

Hallo, und zwar hab ich eine Frage. Mein Sohn ist 9 Mon. alt und bekommt Abends und seit neuestem auch wieder Nachts eine Flasche. Er trinkt Abends von der 1er Nahrung ca. 160 ml und in der Nacht 180 ml von der 1er Nahrung. Alle reden mir ein schlechtes Gewissen ein, weil er noch die Flasche bekommt. Aber er trinkt sie so gerne. Überm Tag bekommt er ja richtiges Essen und Reiswaffeln und Obst usw. Was meint ihr, muss ich ihn wirklich schon Abends umstellen? Ich kann mir nicht vorstellen das er gerne einen Brei vom Löffel bekommt weil er bei der Flasche schon immer so müde ist das er fast einschläft. Und wenn ja, was gebe ich ihm dann Abends am besten für einen Brei. Möchte auf keinen Fall Schmelzflocken oder sowas geben, und wenn es geht etwas was man auch mit Wasser oder so anrühren kann. Fynn bekommt bisher nähmlich keine Breis weil er so schon viel über den Tag verteilt bekommt.

Danke im Vorraus sundm03

Beitrag von berry26 01.10.10 - 12:30 Uhr

Was sollst du denn sonst geben ausser der Flasche??? #kratz Dein Baby ist nach wie vor ein Säugling und sollte auch seine Milch bekommen. Das ist im ersten Lebensjahr immer noch das Hauptnahrungsmittel! Natürlich muss dein Kind auch etwas festes bekommen aber das ist eher zur Gewöhnung ans Essen als aus unbedingter Notwendigkeit heraus.

Lass dir nichts einreden! Es passt schon so wie du es machst. Es ist auch ok wenn du nur die Flasche gibst, wenn dein Baby krank ist oder das Essen verweigert (passiert bei fast jedem Baby mind. 1x).

LG

Judith

Beitrag von knueddel 01.10.10 - 14:01 Uhr

Hallo,

unsere Tochter mochte abends nie einen Brei, bis sie 11 Monate alt war, hat sie abends eine Flasche Pre getrunken.
Dann wollte sie irgendwann keine Flasche mehr und hat sofort Brot, Joghurt und Obst zum Abendessen gegessen.
Wenn Dein Kleiner abends lieber eine Flasche nimmt, dann lass ihn, irgendwann ist es auch abends bereit für anderes Essen.

LG Cindy

Beitrag von hope001 01.10.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

mein Finn ist 10 Monate und bekommt 2 Flaschen täglich a 200 (235)ml und die soll er auch haben. Wenn er nach mehr verlangt, bekommt er diese auch.

Lass dir von niemanden etwas einreden, denn Milch ist und bleibt im 1. Lebensjahr das HAUPTNAHRUNGSMITTEL.

Finn Speißeplan sieht in der Regel so aus:

7-9h Frühstück: 200ml 1er, 1/2 Brot(10-15g) mit Butter und/oder Putenwurst

ca. 13h Mittag: max. 175g Milchbrei oder Brot mit Obst oder Joghurt

15/16h: im Moment eine Banane

ca. 18-19h Abend: ca. 150g Kartoffeln+Gemüse + 2-3 pro Woche Fleisch (entweder vom Familientisch oder extra gekocht. Nudeln mag er nicht) + 50g Obst

Zwischen 20-21h Spätmahlzeit: 200-235ml 1er

Und halt nach Bedarf noch 1er Milch, was nicht täglich der Fall ist.

Also, lass die anderen ruhig reden und lass deinem Kleinen die Milch, womit er so glücklich ist; du machst das schon richtig#liebdrueck

LG, Hope mit Finn *13.11.2009

Beitrag von kloos 01.10.10 - 14:20 Uhr

Mein Sohn ist in 5 Tagen 10 Monate alt und wird noch vollgestillt.....nicht weil ich das so will.....nein, weil er das so will und jegliche Art der Beikost verweigert.

Gib ihn doch weiterhin die Flasche, er braucht das noch.....und er ist 9 Monate alt und keine 5 Jahre.


Gruß,

kloos

Beitrag von 19lalla80 01.10.10 - 15:53 Uhr

na abends ganz normalen milchbrei.

ich kenne ein baby das mit 9 monaten keine flasche mehr bekommen hat, weil die mutter es nicht wollte. das baby hatte dann aus ein trinklernbecher getrunken

Beitrag von zwillinge2005 01.10.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

wenn Dein Sohn abends zu müde ist ist die Flasche doch o.k.

Aber warum willst Du Ihm wenn dann keinen Milchbrei geben sondern "irgendwas mit Wasser"? Was ist gegen Milch-Getreidebrei einzuwenden? Diese Fertigbreie, die man mit Wasser anrührt enthalten auch Milchpulver und sind dazu noch gesüsst. (Ausser einzelne Sachen von ALNATURA z.Bsp.)

Was esst Ihr denn zum "Abendbrot"? Vielleicht mag er acuh ein paar Brotstückchen mit Butter essen und dazu Milch aus einem Glas oder Trinklernbecher trinken - nicht zur Nahrungsaufnahme, sondern zum dabeisein. Und anschliessend noch eine Flasch.

Ich selber habe nur gestillt und das Abendstillen nach dem Zähneputzen mit ca. 10 Mon. beendet. Da haben sie aber schon sehr gut Milchbrei und Brot gegessen.

Wenn Du nur Flasche o.k. findest, dann lassdie anderen doch reden und mmach Dein Ding.

LG, Andrea

Beitrag von alkesh 02.10.10 - 10:43 Uhr

< Möchte auf keinen Fall Schmelzflocken oder sowas geben, und wenn es geht etwas was man auch mit Wasser oder so anrühren kann. >

Dann bleibt ja nur noch Gemüse!

Was spricht denn dagegen einen Getreidebrei mit der Milch die er bekommt anzurühren?

LG