KIND WEIGERT ZU ESSEN UND HAT EINEN STUREN KOPF

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mami19862005 01.10.10 - 12:48 Uhr

hallo zusammen..
ich brauche dringend mahl einen rat den ich weiss nicht mehr weiter.. meine tochter ist 5j alt geworden und seit sie auf der welt ist hat sie temparament.. (eindeutig verebrt :( ) auf jedenfall war sie früher ein kind das mega viel geshriehen hatte wenn es nicht so ginge wie ich es wollte oder sie etwas ned machen wollte.. das hat sich in zwischen zeit wirklich sehr gebessert doch jetzt ist es so:
Meine kleine isst kaum noch etwas das auf den tisch kommt immer motzt sie nur rum das habe ich ned gerne ne das ist eklig iss ich ned und und und..
ich habe shon vieles versucht mit bestechung (das es nacher was süsses gäbe wenn sie was isst) oder ihr lieb zu gerdet oder einfach mal gesagt das es kinder essen währe (wenn was grünes daei wahr den das geht shon mahl garned) ich weiss ned mehr weiter.. ich habe shon vieles darüber gelesen auch das kinder dan shon essen würden wenn sie wirklich hunger haben doch bei meiner kleinen ist das ned so die ist so stur und geht lieber ohne garnichts schlafen und wenn sie auch nix den ganzen tag gegessen hat habt ihr da einen rat für mich? den ich weiss echt ned mehr was ich machen soll... ach ja mit ihr zusammen gekocht habe ich auch shon offt habe auch shon gelesen das dass was nützen solle aber auch das hat nix geholfen :(

und das andere probleme das ich zur zeit mit ihr habe und es wirklich immer shlimmer wird das sie eben ein mega dick kopf ist.. (sicherlich ned die ganze zeit sie kann auch mega lieb sein und hat mega viele gute eingeschaften) aber trotzem stose ich manchmal wirklich an meine grenzen.. währe daher froh wenn irgendjemand einen tip für mich hätte den ich habe shon versucht mit bestrafungen (keine kasette oder nix süsses kein tv etc. oder einfach mal ins bett müssen) aber auch diese sachen haben nix bei ihr geholfen,. ich habe mega angst das ich was falsch gemacht habe das sie so geworden ist wobei ihre tagesmutti mir immer wider sagt wie schön sie da gegessen habe (wahrscheinlich liegt es daran das sie immer nur das gleiche kocht und alessia dort auch nur das essen muss was sie will und sie es sich wüntschen kann)
so jetzt genug getextet.. wie gesagt ich weiss ned mehr weiter und währe froh wenn ihr mir vielleicht einen rat hättet...


danke im vornhinein #stern

Beitrag von kati543 01.10.10 - 12:58 Uhr

Hat deine Kleine irgendeine Erkrankung? Wenn nein, dann laß sie einfach bestimmen, wieviel sie essen will. Du bestimmst das WAS. Ein Kind kann durchaus mal 1-2 Tage nichts essen. Es kippt dann nicht gleich um.
Du solltest dringendst vermeiden das Essen zu erzwingen, zu belohnen oder zu bestrafen. Die einzigste Pflicht ist, mit am Esstisch zu sitzen, solange alle anderen essen. Es gibt nur die herzhaften Hauptmahlzeiten (also keine Fruchtzwerge & Co. zwischendurch). Was trinkt sie denn? Milch? Weil Milch auch sehr satt macht. Ansonsten eben lieber Wasser oder ungesüßte Tees.

Beitrag von mami19862005 01.10.10 - 13:15 Uhr

danke für die rasche antwort...
ne eine erkrankung hat sie ned.. milch trinkt sie ned wirklich gerne und sonst mag sie orangensaft (was sie jeden tag trinkt) und süsse sachen auch wobei dieses nur 1 mahl pro woche gibt ansonsten halt shon nur orangensaft und ab und zu mal ein wasser..
ja das mache ich auch nur das problem ist sie schläft mir vielmals mit der zeit ein (vor lauter schreien) dan lege ich sie ins bett und sie muss es dan später essen.. und wenn sie das auch ned mag dan mache ich am nächsten tag ehrlich gesagt schon was anderes.. und zwischen durch isst sie selten was (allgemein isst sie eher sehr wenig) und wenn sie zwischen durch was isst dan nur früchte..
kann man die essgewohnheiten auch vererben eigendlich? mein ex (vater von meiner kleinen) hat die genau gleichen essgewohnheiten wie sie auch!! daher also auch sehr heikel..

Beitrag von kathrincat 01.10.10 - 13:59 Uhr

sie muss es später essen, hallo! also keine wunder, da würd ich bei dir auch nichts essen wollen.

Beitrag von windsbraut69 01.10.10 - 13:04 Uhr

Bei dem Text wird man blind, sorry!
Ab und an mal ein Satzzeichen und ein Absatz wären sinnvoll.

Beitrag von kathrincat 01.10.10 - 13:57 Uhr

möchte sie denn was anderes essen? ich hatte immer mal zeiten wo ich nur einwas gegessen habe früh mittags abends, da hat meine mutti immer vorgekocht und ich hab halt 3 mal am tag eierkuchen, quarkkeulchen, nudeln gegessen.
klar braucht ein kind nur zu essen was es will, ich esse auch keine sachen die ich nciht will, und klar gibt es was was wir wollen, oder ich koch auch extra, nudeln mit sosse gehen immer und machen keine arbeit.
die tagesmutti wird einfach nicht so ein theater machen wie du, etweder sie isst oder nicht.

Beitrag von mirja 01.10.10 - 20:44 Uhr

So wie du früher verzogen wurdest, so verziehst du jetzt dein Kind! Es gibt Dinge, die entscheidet nicht das Kind, sondern die Eltern. Die Langzeitwirkungen von einseitiger Ernährung kann ein Kind gar nicht abschätzen, deshalb liegt es an den Eltern, dem vorzubeugen. Aber alles zu kochen, was das Kind will ist halt einfacher - gell? #klatsch

Man muss kein Kind zum Essen zwingen, aber das Probieren von Speisen kann man sehr wohl verlangen. "Man isst nicht was man mag - man mag was man isst!" Soll heißen: Was ein Kind niemals vorgesetzt bekommt, das mag es auch nicht, weil sich die Geschmacksnerven auch auf bekannte Geschmacksrichtungen einstellen.

Dieses sogenannte "selektive Essverhalten" ist schlicht und einfach anerzogen - schade für die Kinder! Aber, wenn es natürlich immer einen Ersatz gibt, wenn das Kind was nicht essen mag - warum sollte es sich dann überhaupt bequemen und etwas neues kennenlernen? Logisches Verhalten der Kinder, das gefördert wird von Eltern, die zu bequem sind, sich auch mal durchzusetzen!

Beitrag von kathrincat 02.10.10 - 15:14 Uhr

weilche langzeitwirkung, wenn ein kind mal 1-2 wochen nur einwas essen will, informier dich mal richtig. wenn es 13 jahre nur eine sache isst, dann gibt es auswirkungen.

Beitrag von kathrincat 02.10.10 - 15:18 Uhr

Man muss kein Kind zum Essen zwingen, aber das Probieren von Speisen kann man sehr wohl verlangen. "Man isst nicht was man mag - man mag was man isst!" Soll heißen: Was ein Kind niemals vorgesetzt bekommt, das mag es auch nicht, weil sich die Geschmacksnerven auch auf bekannte Geschmacksrichtungen einstellen.


ha ha, ich habe viel nicht gegessen nicht mal probiert und jetzt liebe ich die sagen.

das essverhalten ist nicht anerzogen, nicht jeder mag alles, ist auch normal. eltern die kinder zum essen zw. von sagen, verhalten sie falsch und fördern ein schlechtes essverhalten nur und die kinder wollen erst recht nichts neues testen, lässt man sie in ruhe, versuchen sie es von allein auch wenn es wochen braucht

Beitrag von mami19862005 02.10.10 - 12:27 Uhr

hallo

wiso theater? nur weil ich darauf achte was mein Kind isst und was nicht und nicht will das sie nur fasfood ist bin ich die, die ein theater macht? woher willst du wissen was wir so kochen? was es bei uns zu essen gibt? sorry deine antwort nervt mich gerade tierish und wenn ich nur nache was sie will genau dan passiert es das die kinder zu verwöhnt werden und ihren willen immer durchsetzten und wenn du denkst das dass das richtige währe, dann tut es mir echt leid!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von kathrincat 02.10.10 - 14:59 Uhr

sag ich doch du machst theater, dein kind muss essen! jedes kind hat zeiten wo sie nur wenige sachen essen, hatte ich als kind auch, also gibt es dann halt das, ist kein problem. mach nur weiter so ein theater ums essen und den kind wird eine essstörung bekommen.

Beitrag von kathrincat 02.10.10 - 15:12 Uhr

sag ich doch du machst theater, dein kind muss essen, was du bestimmst, isst du alles, was man dir vorsätzt, auch wenn du es nicht essen möchtest, keinen hunger hast oder die sachen einfach nicht magst, wartest du dann bis es wieder zeit ist für´s nächste essen und isst es dann noch mal weil es ja nichts anderes gibt, bis das essen gegessen wurden ist?! du kochst doch auch sachen die du gern isst oder den mann? aber, dein kind muss essen, ob es die sachen toll findet oder nicht, weil du es gut findest und es gern isst oder dein mann! jedes kind hat zeiten wo sie nur wenige sachen essen, hatte ich als kind auch, also gibt es dann halt das, ist kein problem.

koch doch mal 3 wochen nur das was dein kind essen will, egal wie du es findest, du musst es essen und bekommst es wieder weil du nicht aufgegessen hast. und dann überle. dir noch mal, ob du deinen kind es weiter antun willst und du es auf eine essstörung anlegen willst, weil du dein kind zum essen zwi.

essen soll spaß machen und ein kind wird nicht verwöhnt, wenn es sachen nicht essen muss.

Beitrag von mami19862005 02.10.10 - 15:28 Uhr

ne ganz bestimmt ned.. sorry aber deine antwort naja eine meinung für sich die kann ich ned teilen sorry.. und woher willst du wissen was ich koche? und ob es die kleine es mag oder eigendlich ned? aber wie auch immer danke für deinen beitrag und das wahr es dan auch!!!!!!!!

Beitrag von marenchen23 01.10.10 - 17:20 Uhr

ich glaube heute ist Freitag :-)