Liebe trotz Altersunterschied :-)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von babychecker 01.10.10 - 13:11 Uhr

Hallöchen!

Ich habe mich nach langen Jahren von meinem Ehemann getrennt. Ich bin mitte 20 und habe mit meinem Nochmann 2 Kinder.

Nun tja... habe ich mich verliebt!!! In einen jüngeren#verliebt#hicks#hicks#hicks Er ist zarte 18 .

Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass mir sowas mal passiert! Aber ich kann dagegen nicht ankämpfen! Bei uns stimmt alles. Er ist viel reifer..

Habt ihr damit Erfahrungen? Noch sind wir "versteckt" zusammen und wir sind uns bewusst, dass wir nicht überall auf Verständnis stossen werden aber es ist gerade soooo schön#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

Bald ist der Tag gekommen, an dem wir die Bombe platzen lassen und ich freue mich schon sehr darauf! Die Kinder und er lieben sich abgöttisch!

Hach .... #schein

Beitrag von frotteemonster 01.10.10 - 13:14 Uhr

Ich bin ehrlich - ich glaube nicht, dass das gut geht.

Aber ich kenn ihn ja auch nicht.

Ist einfach mein 1. Gedanke.
Denke nur, auch wenn er so reif dir scheint, mit 18 ist man es einfach nicht.

Beitrag von babychecker 01.10.10 - 13:18 Uhr

Die Angst habe ich auch.. ehrlich gesagt!

Ich hab immer gesagt mit jüngeren kann ich absolut garnichts anfangen aber er ist soo anders! Er ist nicht so kindlich wie die anderen in seinem Alter!

Als ich 16 war, kam ich mit meinem Nochmann zusammen. Er war 26. Das ganze hat 10 Jahre gehalten. Ich habe immer ältere Männer bevorzugt aber sowas wie jetzt habe ich noch nicht erlebt!

Ich kann garnicht beschreiben wie ich mich fühle. Ich werde die Zeit geniessen, und hoffen dass es länger hält. Er hatte vor mir nur 2 längere Beziehungen.

Beitrag von knusperfisch 01.10.10 - 13:18 Uhr


"Die Kinder und er lieben sich abgöttisch!"

Aha.
Nach wie vielen Wochen ist das denn so? #kratz

Knusperfisch

Beitrag von babychecker 01.10.10 - 13:20 Uhr

Ich weiss garnicht wielange wir uns schon kennen!
Er kennt meine kleine von Geburt an.

Nun ja jetzt ist aus Freundschaft Liebe geworden#verliebt

Beitrag von es kommt wies kommt 01.10.10 - 13:34 Uhr

genieße deine freude, solange sie anhält.

wenn er schon 18 ist, darf ja ja schon selbst entscheiden, mit wem er zusammen sein möchte.

laß mal hören, wie die reaktion seiner eltern war, wenn sie es wissen. oder die deiner eltern.

Beitrag von frieda05 01.10.10 - 13:51 Uhr

Wenn er nun nur nicht "zarte" 18 wäre.. - da macht man sich ja Sorgen...#kratz

Du hast mit 16 Deinen Mann kennengelernt, trennst Dich nach 10 Jahren, präsentierst den Kindern einen 18jährigen als neue Beziehung, der vor Dir "erst" 2 "längere Beziehungen" hatte (wann zum Geier hat der Wichtel denn damit schon angefangen, oder wie definieren wir hier "länger"?)

Wie wäre es, wenn Jung-Deutschland erstmal sich selbst sortiert, bevor es alles andere durcheinanderwirbelt? Muß man denn immer alles gleich "happs-schnapp" haben?


Vielleicht bin ich ja ne Miesmacherin, oder aber, ich bin zu alt für diesen Scheiß...;-).

GzG
Irmi




GzG
Irmi

Beitrag von sniksnak 01.10.10 - 15:57 Uhr

Bist du etwa neidisch? #rofl So'n knackiger 18jähriger :-P


... wär auch nix für mich ;-)

Beitrag von similia.similibus 01.10.10 - 18:28 Uhr

#pro

Beitrag von seelenspiegel 02.10.10 - 13:21 Uhr

Hey...früh übt sich...das wollen wir gleich ma´ klarstellen *g* !!

Er 18 und viel reifer....sie 25 und ein bisschen hintendran.....dann passt das sicher.


Aber eines macht mich jetzt richtig fertig......ich bin ja dann auch viel zu jung für Dich #heul

Beitrag von al-capone 01.10.10 - 16:21 Uhr

Also meine Partnerin ist ca. 1/2 Jahr älter als ich und das stört mich teilweise ja schon. Aber 8 Jahre Unterschied? Vor allem nach einer Ehe (!!) aus der auch noch zwei Kinder (!!) entstanden sind?! Es tut mir leid, dass ich das vielleicht zu direkt sage, aber er ist mit 18 ja quasi selbst erst aus dem gröbsten heraus!? Bin zwar selbst noch jung, aber genau deswegen weiß ich, wovon ich rede. Er ist noch "grün um die Nase", wird sich evtl. noch nicht auf ewig binden wollen (auch wenn er momentan was anderes sagt oder denkt), aber in dem Alter ist man noch experimentierfreudig und glaube mir wenn ich das sage- gerade Männer lassen da erst so richtig die Sau raus ;-)
Ich an deiner Stelle würde das ganze erst einmal bei einer "heimlichen" Sache belassen, allein schon, um ihm Zeit zu lassen, sich an die neue Situation (Kinder) zu gewöhnen und dir selbst die Zeit zu geben, ihn genau zu beobachten- schließlich soll er ja dann auch der Ziehvater deiner Kinder sein.
Und vor allem denke an deine Kinder: Wie fänden die es, wenn ihr "Vater" mit ihnen durch die Öffentlichkeit marschiert, fänden sie es wohl gut, wenn Hans und Franz glotzen würden? Also, wir leben in einer 40000 Einwohner Stadt, hier würde das Gequatsche und Gelaber einer solchen Beziehung wie eurer definitiv den Schlussstrich setzen...
Viel Glück dir!
Al

Beitrag von moeriee 01.10.10 - 16:44 Uhr

Ich weiß nicht, wo viele das Problem sehen!? #kratz Liegt es daran, dass hier die Frau älter ist, als der Mann? Oder generell am Altersunterschied?

Mein Mann und ich sind zusammen, seit ich 14 Jahre alt bin. Und: Er ist 13 Jahre älter als ich. Er war also fast doppelt so alt. #schock Tja, einige mögen meinen, das sei ja pervers. Aber wir sind mittlerweile seit über 9 Jahren zusammen und lieben uns mehr denn je. Vor zwei Jahren haben wir geheiratet und im Januar erwarten wir unser 1. Kind.

Was meine Eltern dazu meinten? Sie dachten, dass es wohl besser sei, sie würden uns die Beziehung gestatten, als dass ich mich heimlich mit dem "jungen" Mann treffen würde. So wussten sie wenigstens, was ich anstelle und vor allem mit wem. Anfangs dachten sie wohl, dass es sich aufgrund des großen Altersunterschiedes sowieso im Sande verlaufen würde. Heute ist mein Mann der (O-Ton) "Lieblingsschwiegersohn" meiner Mutter und sie hat schon angedroht, dass sie nie mehr mit mir redet, wenn ich ihn verlasse. Sie ist der Meinung, dass mir nichts Besseres hätte widerfahren können. Und das sehe ich genauso.

Ob sich der Altersunterschied bei uns bemerkbar macht? Kaum! Wir liegen einfach so auf einer Wellenlänge, dass wir es gar nicht als problematisch sehen. Einzig und alleine, dass er mich nicht auf Ü30-Disco-Abende mitnehmen kann. #rofl ;-)

Also: Genießt eure Beziehung und lasst sie euch nicht mies machen. Es gibt genug Neider. Ich hab' damals meinen gesamtes Freundeskreis verloren. Aber das war's wert! Heute habe ich richtige Freunde, die auch meine Beziehung akzeptieren. #pro Ich bin glücklich und habe (bisher) nichts bereut!

Beitrag von king.with.deckchair 01.10.10 - 17:25 Uhr

Würde mein Sohn eine wie dich anschleppen, würde ich mich fragen, ob sowohl er als auch du noch ganz dicht sind.

18 und Mitte 20 ist dann doch etwas anderes als 28 und Mitte 30 oder 38 und Mitte 40, Teuerste.

Tipp: Hör' auf, deine durch zu frühe Schwangerschaft verkorkste und versäumte Jugend mit einem solchen Bubi nachholen zu wollen und werd' erwachsen! Höchste Zeit wird das, denn du bist Mutter von zwei Kindern.

Beitrag von asimbonanga 01.10.10 - 17:30 Uhr

Muß auch mal gesagt werden.:-)

Eine zweifache Mutter angelt sich einen 18 Jährigen-warum adoptiert sie nicht.

Beitrag von ichweißnicht 01.10.10 - 17:34 Uhr

Ich denke, es gäbe weniger Aufregung und Zweifel, wenn es sich anders herum verhalten würde. Ein Mann mit 25 angelt sich eine süße 18-jährige -da ist er doch ein toller Hecht. Je größer der Altersunterschied, um so toller der Kerl.

Abgesehen vom Alter trennen euch Welten, was die Lebenserfahrung angeht. Du hast bereits eine Ehe hinter dir und noch 2 Kinder. Er hatte Beziehungen mit kleinen Teenagermädchen. Für deine Kinder ist er vielleicht auch der große Junge, der zum Toben und Spielen vorbeischaut. Als neuen Partner würde ich ihn sicher noch nicht präsentieren.

Sieh es als amüsanten Abschnitt in deinem Leben. Ich glaube nicht, dass es die nächsten Jahre überdauert. Irgendwann möchte er seine Jugend nachholen und auf den Putz hauen, wenn er nicht ein ganz merkwürdiges Exemplar eines jungen Mannes ist.

Mein Schwager ist 40 und hat eine Freundin, die 47 ist. Meine Kollegin ist 48 und ihr Lebensgefährte 38 und meine Schwägerin hat einen 3 Jahre jüngeren Mann. Es kann prima funktionieren - die o. g. sind aber schon etwas länger ausgewachsen.....

Beitrag von war klar 01.10.10 - 19:22 Uhr

Hallo,

war klar, dass irgendwann einer mit der umgedrehten Variante als Argument kommt. Ich denke aber nicht, dass hier die Geschlechterverteilung das Problem ist, sondern die Tatsache, dass nicht eine Frau einen jüngeren Mann hat, sondern eine Frau, die auch Mutter ist.

Würde ein getrennt lebender 25 jähriger Vater sich eine 18 jährige angeln würde ich sie auch erstmal als Stiefmutti in Frage stellen.

Mein Mann und ich trennen 16 Jahre (er ist älter) und ich bin froh darum. Allerdings haben wir uns auch erst mit 27/43 kennengelernt. Er lebte damals schon jahrelang getrennt, der Altersunterschied zwischen mir und seinem Sohn ist aber kleiner. Es gibt keine Probleme deswegen, im Gegenteil.

Nicht nur der Altersunterschied ist entscheidend sondern auch das Alter, da stimme ich dir vollkommen zu.

LG

Beitrag von moeriee 01.10.10 - 20:18 Uhr

Ein Problem ist da grundsätzlich gar nicht vorhanden. Es wird nur eines daraus, weil viele eines in dieser Beziehung sehen. Der junge Mann ist derzeit weder Stiefpapi, noch soll er den Ersatzvater mimen. Er ist in erster Linie, schlicht und ergreifend der neue Freund der Mutter. Und den haben die Kinder zu akzeptieren. Egal, ob er 18, 38 oder 98 ist. Und wenn den Kindern nicht von der kompletten Umwelt suggeriert wird, dass da was nicht stimmt, dann werden sie sicherlich die Letzten sein, die seine Autorität in Frage stellen.

An sich finde ich die Grundeinstellung hier traurig. Fast jeder Beziehung, egal welcher Art sie sein mag, hat es verdient, dass sie ernst genommen wird, wenn die beiden Beteiligten dies so wünschen. Geht man von Anfang an mit der Einstellung "Das ist sowieso nichts Ernstes" an die Sache, kann eigentlich nichts daraus werden. Warum sollen die beiden Liebenden nicht all ihre Liebe und Leidenschaft in diese Beziehung legen, wenn es ihnen doch just im Moment ernst ist? Wie viele andere Beziehungen Gleichaltriger gehen jeden Tag in die Brüche? So gesehen, dürfte keine einzige Partnerschaft ernstgenommen werden, denn es besteht immer die potentielle Möglichkeit, dass es nicht klappt.

Mein Tipp an die TE: Schalte auf Durchzug! So, wie die Resonanz hier im Forum ist, ist sie leider auch im wahren Leben. Das liegt nicht daran, dass eure Liebe es nicht wert ist, auch als solche angesehen zu werden. Es liegt einzig und alleine daran, dass ihr als Paar nicht der Norm entsprecht. Eure Liebe hat, wie jede andere auch, eine Chance verdient! Wenn es nicht klappt, werdet ihr es früher oder später merken. Es gibt nur zwei Varianten, wie es ausgehen kann:

1. Ihr trennt euch und die Leute sagen: "Das haben wir ja gleich gesagt!"

2. Ihr seid auch in 10 Jahren noch zusammen und die Leute sagen: "Ihr seid ja auch die Ausnahme."

Lasst euch nicht verunsichern! #pro

Alles Liebe! #herzlich

Beitrag von holy_cow 02.10.10 - 06:33 Uhr

Hola,

ich glaube kaum das die Aufregung besteht, weil der junge Mann 18 ist und sie aelter als er.
Sie spielt in einer komplett anderen Liga. Noch verheiratet, 2 Kinder - sorry, aber wenn mein Sohn sich darauf einlassen wuerde, haette er ein ernstes Problem mit mir.
Waere die Gute unverheiratet und ohne Kinder, wuerde ich meinem Sohn die Erfahrung goennen. Alles andere halte ich einfach nicht angemessen.
Ich denke da auch an die Kinder. Soll sie ihren Spass haben, aber die Kinder dabei raus halten.
Natuerlich kann es gut gehen, wenn der Mann juenger als die Frau ist. Ich selber hatte einen juengeren Partner, 6 Jahre lang waren wir ein Paar. Letztendlich hat er eine geheiratet die juenger ist als er. Ich weiss nicht ob ich mich noch mal auf einen viel juengeren Mann ( bis zu 5 Jahren waere fuer mich noch okay ) einlassen wuerde.

Saludes

Beitrag von yvonneh1983 01.10.10 - 18:31 Uhr

hi,

klar funktioniert das... ich bin 27 und mein freund 21. wir sind über ein jahr zusammen, sind nach 2 monaten zusammen gezogen, arbeiten in der gleichen firma und ich bin im 6. monat schwanger!

wir lieben uns total und sind sehr glücklich!

alle in unserem umfeld akzeptieren das und sagen, das er viel reifer wirkt!

glg yvonne

Beitrag von medina76 01.10.10 - 23:44 Uhr

Hallo,

dann denk nicht nach sondern lass dein Herz sprechen und egal was später mal sein wird oder ob es gut geht oder nicht oder was andere denken.....scheiß drauf ehrlich!

Keiner kann dir sagen ob es gut geht, aber du kannst die Zeit genießen die du schon hast und hoffen das es sehr sehr lange geht und er der Richtige ist und wenn nicht, ...bei deinem Ex Mann hast es ja auch vorher nicht wissen können.

damit will ich sagen, ab zu ihm mit deinen Kids und ein schönes Leben wünsche ich euch!

lg medina

Beitrag von lass die anderen reden... 02.10.10 - 12:52 Uhr

ich für meinen Teil tue es, bzw muss es nicht mehr tun, weil eigentlich redet keiner über uns, aber das sich hier öfter das Maul darüber zerrissen wird ist Normalität.
Ich bin mit meinem Mann inzwischen fast 6 Jahre zusammen. Bevor wir zusammen gekommen sind kannten wir uns schon ein Jahr, er war der Trainer meiner Jungs, 19 Jahre alt und hatte sich vom ersten Augenblick an in mich verliebt, nur das ich zu dem Zeitpunkt mehr oder weniger noch in einer Beziehung war.
So habe ich eigentlich gar nicht mitbekommen das er Interesse für mich hegte,denn mein Interesse für ihn kam erst, nachdem er sich um mich bemühte ,nachdem ich die Beziehung zu dem damaligen Partner aus diversen Gründen, die nichts zur Sache tun und auch in keinster Weise was mit ihm zu tun hatte, beendet habe.
Also gut er gerade 20 Jahre geworden und ich bereits schon 32 Jahre, habe mich dann auch in ihn verliebt und ja am Anfang habe ich immer wieder gedacht, das kann gar nicht gut gehen, was mache ich da bloß, dann war uns damals seine Mutter auch nicht gerade wohl gesonnen, was ich heute irgendwie auch verstehen kann, wenn meine Jungs mit einer Frau die soviel älter ist, dazu noch 2 kinder hat ankommen würde, ich würde nicht gerade in die Luft springen. Ja was soll ich sagen wir sind nach fast 6 Jahren immer noch zusammen, inzwischen seit 4 3/4 Jahren verheiratet, haben vor kurzen unser 2. gemeinsames Kind bekommen, haben vor 2 Jahren gebaut und sind nach wie vor glücklich, verliebt und auch mit Schwiegermama läuft es toll, könnte mir keine bessere vorstellen. Ja und unser Umfeld, keine Ahnung, aber Sprüche hören wir nie(mag sein das die meisten gar nicht daran denken das uns so ein großer Altersunterschied trennt, ich sehe um einiges jünger aus und er bisschen älter), wir haben Freunde in meinem Alter und in seinem Alter, haben viele gemeinsame Interesse und ein toller Papa für alle Kids ist er auch. Ich hatte lange überlegt ob ich hier schreibe, aber ich wollte das Du weißt das es auch gut gehen kann, was vielleicht mal in 20 Jahren ist keine Ahnung, aber heute sind wir glücklich miteinander und froh das wir uns haben.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück mit deiner Liebe und lass die anderen reden, wird doch langweilig wenn es nichts mehr zu reden gibt.

LG

Beitrag von babychecker 04.10.10 - 09:36 Uhr

Na hier geht es ja rund#schwitz:-D

Ich glaube auch, dass es es daran liegt dass er noch so jung ist!
Also ich damals 16 war und mit meinem damals 26 Jahre alten Nochmann zusammen kam hat kein Hahn danach gekräht.

Ich habe nicht auf Teufel komm raus einen jungen Hengst gesucht der mir meine Jugend zurück gibt. Was soll denn diese Äusserung?

Ich habe mich nicht auf Teufel komm raus in ihn verlieben wollen. denn bis vor kurzem dachte ich so wie die meissten hier von euch!

Nunja das Kind ist in den Brunnen gefallen. Ich habe mich total verliebt- ihm geht es genauso. Und zudem suche ich auch keinen Ersatzpapi. Die Kinder werden immer ihren Vater als Papa haben! Wir haben uns nun so geeinigt, dass wir uns in Freundschaft trennen damit die Kinder nicht drunter leiden! Er darf sie sooft holen wie er möchte. Ich schreibe ihm da keine Zeiten vor. Es sind schliesslich seine Kinder!!!


Zudem werde ich den Kindern meinen Schatz erst offiziell als neuen Freund vorstellen, wenn einbisschen Zeit vergangen ist und es sicher ist, dass es auch klappt mit uns!

gerade für ihn ist es sicherlich eine Umstellung nach den ganzen Teeniebeziehungen aber ich weiss, dass wir es schaffrn werden und bis dahin machen wir uns eine wundervolle Zeit!#verliebt