"Damals hatten die Babys keine Blähungen" Was das denn so???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blubberwasser 01.10.10 - 13:13 Uhr

Hallo Leute!
Meine lieber Mutter meint, dass es damals sowas wie Blähungen nicht gab bei den Babys, also als ich klein war (vor ca. 30 Jahren). Wie war denn das bei euch? Hattet ihr als Baby Blähungen?? Was erzählen eure Mütter so?

Meine Mutter sagt immer: Eigentlich müsste man nach dem Essen doch satt und müde sein... Waren das denn die Babys von "früher"??

Wenn ja, woran lag das??

Blubber

Beitrag von berry26 01.10.10 - 13:19 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Naja also entweder warst du tatsächlich ein sehr ausgeglichenes und ungewöhnlich ruhiges Baby oder deine Mutter tut das was viele "Großmütter" machen. Sie idealisieren und können sich nur noch an die guten Zeiten erinnern!
Meine Schwiegermutter hat auch steif und fest behauptet das ihre beiden Kinder vom ersten Tag an durchgeschlafen hätten (12 Stunden). Nicht etwa nach 5 oder 6 Wochen. Nein beide am ersten Tag bereits...#rofl#rofl
Allerdings kann sie sich noch an die Koliken ihres Sohnes erinnern!;-)

Wobei ich jetzt sagen muss, das meine Tochter auch sehr wenig mit Blähungen zu tun hat. War nur an wenigen Tagen der Fall. Mein Sohn dagegen hatte ganz schlimme Koliken die ersten 16 Wochen!

LG

Judith

Beitrag von savaha 01.10.10 - 13:21 Uhr

Da scheint deine Mutter etwas vergesslich sein, oder Du warst sehr pflegeleicht und sie hatte keinen Vergleich.
Anders kann ich mir sowas nicht erklären!

Beitrag von majasophia 01.10.10 - 13:28 Uhr

damals hat man auch noch behauptet, dass babys schreien müssen, um ihre lungen zu stärken #rofl
vielleicht gehörte das schreien einfach dazu und niemand fand das schlimm und vor allem kam da auch keiner auf die idee, dass das bauchweh sein könnte

lg

Beitrag von wir3inrom 01.10.10 - 13:41 Uhr

Laut meiner Mutter hab ich ab dem ersten Lebenstag durchgeschlafen, mich nie vollgepieselt, kein Bauchweh gehabt, nie gespuckt und ein paar Jahre später auch gleich noch die Trotzphase komplett ausgelassen.



#rofl #cool #rofl

LG aus Italien
Simone, Jahrgang 76

Beitrag von thalia.81 01.10.10 - 13:54 Uhr

Meine Mutter weiß nur zu berichten, dass mein Bruder sehr viel mehr mit blähungen und Koliken zu tun hatte als ich. Aber auch meine Hebamme meint, Jungs seien in der Hinsicht wesentlich empfindlicher. Vielleicht hattest du wirklich keine Blähungen, meine Mutter kann sich auch nur an die meines Bruders erinnern.


Ich bekomme immer vorgeworfen, wie schlimm ich war, ständig am Jammern. Heute sag ich meiner Mutter: "Wenn ihr euch damals geweigert habt, mir einen Beruhigssauger zu geben, seid ihr selber Schuld." Ich mein, man muss sich das Leben ja nicht unnötig schwer machen ;-)

Beitrag von 130708 01.10.10 - 13:55 Uhr

hallo

unser kinderarzt hat mir das auch gesagt, das liegt daran das die babys früher meistens auf dem bauch geschlafen haben.
ich glaub zwar nicht das sich das jedesmal dadurch verhindern liess aber koliken gab es echt selten.
das ist echt wahr

lg jenny

Beitrag von dominiksmami 01.10.10 - 13:56 Uhr

Huhu,

deine Ma ist süß.

Nein, die Menschen haben damals nicht anders funktioniert als heute! Verdauungssystem ist Verdauungssystem. Das braucht shcon einige Zeit um sich zu verändern *g*.


Aber..früher wurde vieles nicht so wahr genommen wie heute. Meine Schwiegermutter erzählt z.B. mit Vorliebe den Mist das Babys nach dem Essen ja schreien MÜSSEN...sonst können sie ja überhaupt nicht verdauen...tjaja *nick*, dass das Baby sich da grad vor Bauchweh zusammenkrampft kann also gar nicht sein.

Am besten...auf Durchzug schalten, brav nicken "jaaaa Mama" und einfach wieder vergessen.

lg

Andrea

Beitrag von eumele76 01.10.10 - 14:59 Uhr

Hi,

also Blähungen sind keine Erfindung der Neuzeit....

Aber was solche Äusserungen angeht, die kenn ich nur zu gut. Vor allem von meiner Schwiegermutter....

Ich glaube mit den Jahren vergisst bzw. verdrängt man einfach vieles. Das ist nunmal so und man muss sich ein dickes Fell zulegen.

LG,
Nina

Beitrag von 19lalla80 01.10.10 - 16:05 Uhr

wahrscheinlich ist jedes baby anders, wir haben überhaupt keine probleme blähungen.
Bauchschmerzen hatte sie damals nur wenn der muttermilch bekommen, woraufhin ich mich entschloßen habe sie keine mehr zu geben, da ich meine ernährung nicht ganz umstellen wollte.

Naja ich habe früher den tag mit der Nacht verwechselt und das bis zum 8. Monat bis meine Mutter nicht mehr aushielt und mich tagsüber geweckt hat und mich beschäftigt hat um es mir endlich beizubringen.