Wieder Nierenkolliken! Weiß nicht mehr weiter! :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tdhille 01.10.10 - 14:24 Uhr

Hallo zusammen,

war heute morgen nochmal beim Urologen weil ich letzte Nacht wieder durchgehend Kolliken hatte! Die Niere ist wieder gestaut, aber ob es ein Stein ist oder das Kind doof liegt (es liegt wohl schon im kleinen Becken) konnte er nicht sagen.
Ich soll nun bis Anfang der Woche abwarten! Wenn ich mir die Schiene legen lasse, kann es sein dass ich danach zwar keine Kolliken mehr habe, aber dafür dann Harnwegsinfekte da Keime durch das Offenhalten der Schließmuskulatur dann schneller aufsteigen können. Dann hätte ich andere Schmerzen und müsste Antibiotika nehmen. Auch nicht besser und der Eingriff müsste unter Röntgenkontrolle stattfinden, wodurch der Kleine natürlich Strahlung abbekäme! Auch nicht gut!
Wenn ich jetzt Fieber bekomme und die Niere noch mehr staut, dann komm ich wahrscheinlich nicht drum rum! Erstmal soll ich weiter Buscopan nehmen (bis zu 6 Stück am Tag). Paracetamol ist zu schwach! :-(

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Bin echt langsam am Verzweifeln. So wie heute Nacht (das waren geschlagene 10 Std. Kolliken) halt ich das nicht noch 3 Monate durch! Könnte grad nur heulen!#zitter:-(#zitter:-(

Lg Tanja #sonne

Beitrag von roses76 01.10.10 - 14:31 Uhr

Hi,

Nierenschmerzen hatte ich auch, war sogar im KKH deswegen. Geholfen

hat mir bereits nach dem zweiten Mal folgender Sud aus Lorbeerblättern:


5 oder 6 Lorbeerblätter in 0,25 l Wasser ca. 12 Stunden ziehen lassen

dann 5-6 Minuten langsam (auf kleiner Flamme) köcheln

früh und abends warm trinken

Ein erprobtes Mittel, auch wenn es spürbar besser wird wenigstens ein paar Tage weiter trinken !!


LG, roses

Beitrag von tdhille 01.10.10 - 15:29 Uhr

Werd ich aufjedenfall probieren!! Daaanke! :-)

Beitrag von wuestenblume86 01.10.10 - 14:36 Uhr

Ohje #liebdrueck

Ich habe seit einigen Wochen auch einen Nierenstau.....rechts schlimmer als links aber beide Seiten sehr schmerzhaft.
Deswegen lag ich auch schon einige Tage im Krankenhaus mit Antibiotika.

Die Schiene ist bei mir auch im Gespräch #zitter aber ich bin vorerst dagegen und halte noch etwas durch bis es garnicht mehr geht. Mir wurde gesagt die Schiene wird quasi ohne Narkose nur mit einerlokalen Betäubung gelegt unter Ultraschallkontrolle #zitter
Ab 36+0 haben sie mir einen KS angeboten oder die Geburt einzuleiten....jedoch nur mit PDA möglich.

Beitrag von tdhille 01.10.10 - 15:31 Uhr

Also in Narkose kann man es schon machen. Aber die Röntgenkontrolle ist wohl unumgehbar. :-( Werd am Dienstag auch mal mit meiner Hebamme sprechen, ob, wenn es so weiter geht, auch eine vorzeitige Geburt eingeleitet werden kann oder halt KS!

Beitrag von 19luna82 01.10.10 - 15:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

das hört sich ja schrecklich an... Hab zwar keine Nierenkoliken aber ne schwere Hautkrankheit mit teilweise tassengroßen Absessen, die höllisch weh tun. Ausweg ist nur eine OP nach der Geburt. Penicillin darf man a nehmen aber ich bin schon gegen eines resistent! Der Fa meinte gestern, dass man je nach dem den kleinen ab der 35. SSW holen müsste. Das ist doch alles scheisse!!!!!
Wie schafft ihr das trotzdem für eure Babys positiv zu denken und die SS wenigstens ein wenig zu genießen. Könnte teilweise nur heulen und mache mir ständig Sorgen um den kleinen.

Ich wünsche euch, dass es euch bald wieder besser geht...

Denke an euch #liebdrueck

Mel und mein #paket25.SSW