Bin sauer.. Fremder hat meinen Hund gefüttert!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jessy02 01.10.10 - 14:26 Uhr

Hallo, ihr Lieben!

Ich bin grad sowas von sauer.....aber auch zum großen Teil auf mich selbst, weil ich nicht besser aufgepasst hab.. Ich brauche mal euren Rat, folgendes ist grade passiert:

Ich war mit unserem Hund (Dackelmischlingsrüde, 3 Jahre alt) gerade Hundefutter kaufen im Zoofachgeschäft. Es war dort ziemlich voll, an der Kasse herrschte ziemliches Gewusel. In der Schlange vor mir stand ein älterer Mann, der Katzenstreu und Katzenleckerlies kaufte. Das waren so einzeln verpackte "Stangen" aus Fleisch, die wie so vertrocknete Bifi's aussehen, ihr kennt die Dinger sicher. Der bezahlte und ich achtete erst nicht weiter auf den Mann, stellte mein Futter auf dies Kassenlaufband, nahm unseren Hund kürzer an die Leine und hab einen Moment nicht auf ihn geachtet. Im Augenwinkel sah ich nur kurz, dass der Mann vor mir unserem Hund was vor die Nase hielt und der natürlich auch sogleich kaute! Ja, ich weiß, ich bin ja selbst schuld, ich hätte auf meinen Hund einwirken müssen, dass er nichts nimmt!
Was mich so ärgert ist, dass der Mann nicht mal fragt!! Noch dazu war es Katzenfutter!!
Ich hab noch energisch "Nein!" gesagt und unseren Hund zurück gezogen, aber es war schon zu spät. Ich hab sofort was gesagt zu dem Mann, wie er denn dazu käme, einen fremden Hund zu füttern, noch dazu mit Katzenfutter!! Da lachte der nur und meinte, früher hätte es den Hunden auch nicht geschadet und so eine kleine Stange täte dem Hund nichts...! Die Kassiererin wurde aufmerksam und meinte, es täte ihm sehr wohl was, denn im Katzenfutter seien Substanzen, die ein Hund schlechter oder gar nicht verträgt...
Ich kenn mich mit Katzenfutter nun so gar nicht aus, deshalb meine Frage: Ist es nun für meinen Hund schädlich oder unbekömmlich, das Katzenleckerlie gefressen zu haben? Er ist ohnehin etwas magenempfindlich....

Liebe Grüsse
jessy

Beitrag von windsbraut69 01.10.10 - 14:34 Uhr

Nein, das ist völlig unschädlich, wenn er nicht mit Katzenfutter ernährt wird!

Gruß,

W

Beitrag von minimoeller 01.10.10 - 15:01 Uhr

Nein, Dein Hund wird alles unbeschadet überstehen. Alle ist gut.

Natürlich hat der Mann nicht richtig gehandelt. Es gehört sich nicht, ungefragt fremde Tiere zu füttern.

Trotzdem bin ich mir sicher, dass er es nicht mit böser Absicht getan hat, sondern einfach nur aus "Nettigkeit" zum Tier. Eigentlich ist der Gedanke ja auch ganz nett, von dem gekauften Futter was abzugeben. Auch wenn es Katzenfutter war und er Dich natürlich hätte fragen müssen.

Katzenfutter ist übrigens ganz besonders verlockend für Hunde, da es anders zubereitet wird. Katzen sind sehr wählerische Tiere und orientieren sich sehr nach dem Geruch. Daher "duftet" Katzenfutter für Hundenasen besonders verführerrisch. Aber sei ganz unbesorgt, es ist für Hunde absolut ungefährlich. Nur auf Dauer wäre die Zusammensetzung ungeeignet für Hunde und es würden Mangelerscheinungen auftreten.

LG

Beitrag von sannymaeusl 01.10.10 - 15:45 Uhr

Huhu,

also ich habe Hund und Katze Zuhause und da lässt es sich ab und an nicht vermeiden, dass mal von dem Anderen das Futter weggenascht wird. Und beiden hats noch nicht geschadet.

LG Sanny

Beitrag von alkesh 01.10.10 - 15:47 Uhr

Zur Kassiererin: #klatsch völliger Blödsinn!

Natürlich sind Katzen- und Hundefutter verschieden zusammengestellt. Katzen z.B. können, im Gegensatz zu Hunden, Taurin nicht selbst bilden, also wird es dem Futter beigemischt. Es passiert aber rein gar nichts wenn ein Hund mal Katzenfutter frisst oder eine Katze mal Hundefutter.

Meine Katzen bedienen sich immer dann am Hundefutter wenn sie es unbemerkt in den Keller geschafft haben und unser Hund frisst das Katzenfutter auf, sofern eine Katze tatsächlich mal was übrig lässt, alle leben noch ;-)

Zu dem Mann: geht gar nicht, ich hasse so was auch wie die Pest!

Zu Dir: ja, ist blöd - aber es ist auch schwer, ich brech mir dabei jedenfalls regelmäßig einen ab, leider!

LG

Beitrag von beth22 01.10.10 - 19:31 Uhr

Ganz ehrlich? Ich denke mal das dein Hund auch noch ganz andere Dinge frißt wenn ihr unterwegs seid und er im Gebüsch schnüffelt ;-) , da wird ihn so eine kleine Katzenstange schon nicht umbringen

LG
Sandra

Beitrag von maddytaddy 02.10.10 - 10:59 Uhr

Hi,

Nein es ist nicht schädlich. Schädlich wäre es für deinen Hund dann, wenn er über einen längeren Zeitraum außschlieslich Katzenfutter bekommt, weil die Nährstoffe im Katzenfutter nicht den Bedürfnissen des Hundes entsprechen. Ich finde deine Reaktion ein wenig überzogen. Klar hätte ich auch etwas gesagt, wenn jemand meinem Hund einfach was geben will, aber das ganze geht auch im freundlichen Ton. Da erreicht man oft viel mehr mit.

Lg

Beitrag von jessy02 02.10.10 - 12:42 Uhr

Hallo!

Selbstverständlich hätte ich es auch in einem freundlicheren Ton sagen können, wenn der Mann mich VORHER GEFRAGT hätte!

Ich füttere ja auch keine mir völlig fremden Hunde, die mir irgendwo begegnen, ohne den Besitzer gefragt zu haben! Immerhin ist mir der Hund fremd und er kann sonstwas für eine Allergie oder Unverträglichkeit haben, von der ich als Fremder ja nix weiss! Und selbst wenn er gefragt hätte, hätte ich es nicht zugelassen, dass der meinem Hund eine ganze Kaustange gibt! Ein Stück davon hätte auch voll und ganz gereicht. Und da ich mich mit Katzenfutter und dessen Zusammensetzung nicht auskenne, war ich skeptisch, ob es ihm schaden könnte oder es für ihn nicht bekömmlich ist...!

Unser Hund ist aufgrund seiner Herkunft und seiner schlechten Haltung als Welpe ziemlich anfällig im Magen-Darm-Trakt und wir müssen sehr drauf achten, was er frisst. Nur in wenigen Ausnahmefällen gestatte ich es, dass er von anderen als von uns Leckerlis annimmt, daher meine, in deinen Augen überzogene, Reaktion.

LG jessy

Beitrag von redrose123 03.10.10 - 07:46 Uhr

Erstmal abregen, die Welt geht nicht unter, sicher er hätte fragen sollen, aber gut. Meine Hunde Essen bzw klauen auch ab und an Katzenfutter und leben noch....Nein es ist nicht schädlich, er wird es überleben #huepf