diese woche kündigung erfahren zum 30.9. nun kein geld diesen Monat

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fariana 01.10.10 - 16:36 Uhr

Hallo Ihr lieben,

mein mann hat diese woche erfahren das er zum 30.9.10 von der bundeswehr entlassen wurde wegen einem härtefall meiner schwangerschaft(wir haben keine verwandten für unseren sohn und ich lag schon das 2. mal im KH wegen vorwehen) nun haben wir erst am 13.10. den termin um den antrag für die arge abzugeben und die brauchen auch nochn bisschen um den zu bearbeiten.

wir haben also keine geld diesen monat ...was soll ich denn nun machen??

muss die bundeswehr noch diesen monat zahlen?? oder muss ich tatsächlich auf das geld der arge warten?..wir haben sonst nur das kindergeld unseres sohnes.....:-(

was sagt ihr dazu??

LG Julia 35 ssw

Beitrag von nightwitch 01.10.10 - 17:03 Uhr

Zahlt die Bundeswehr nicht den Sold auch rückwirkend?
Wenn ja, müsste doch jetzt noch das Gehalt von September kommen.

Ansonsten sehe ich da schwarz. Vielleicht einen Härtefallantrag bei der ARGE stellen.

Gruß
Sandra

Beitrag von cunababy 01.10.10 - 17:13 Uhr

Hi,

Warum hat dein Mann keinen Urlaub genommen?

Mein Mann ist auch Berufssoldat, aber sein Chef würde ihn nie wegen so etwas entlassen. Außer er hat wochenlang gefehlt, dann hätte er wirklich eine Tagesmutter finden können.

Dein Mann sollte denke ich eine Beschwerde bei seinem Kompaniechef einreichen.

Grüße

Cunababy

Beitrag von parzifal 01.10.10 - 17:25 Uhr

Als was war den Dein Mann den bei der Bundeswehr? Als Wehrpflichtiger?

Ihr habt doch sicher selbst den Antrag auf Entlassung gestellt oder?

Wenn Du kein Geld zum Leben hast musst Du natürlich schon jetzt zur Arge und einen diesbezüglichen Antrag stellen.

Weshalb Du aber für September kein Geld hast, obwohl Dein Mann noch bis Ende September beschäftigt ist, ist nicht nachvollziehbar.

Beitrag von vwpassat 01.10.10 - 18:01 Uhr

Erzähl doch mal die ganze Geschichte.


Keiner wird von heute auf morgen einfach so aus der Bundeswehr entlassen, Deine Story stimmt so nicht!

Beitrag von susannea 01.10.10 - 18:01 Uhr

Wenn er entlassen wurde, dann habt ihr eine Kündigung und mit der geht ihr erstmal zum Anwalt, denn evtl. ist das eh alles hinfällig. VOn heute auf morgen geht das ja gar nicht!

Aber sonst zahlt doch der Ag rückwirkend, also gibts Geld für September!

Beitrag von fensterputzer 01.10.10 - 18:13 Uhr

Dein Mann ist/war also Saz und war unerlaubt abwesend und wurde deshalb unehrenhaft entlassen. Das ist ein riesiger Unterschied denn dann gibts weder Abfindung noch Übergangsgebürnisse.

Beitrag von ppg 01.10.10 - 18:50 Uhr

Vor allem ist das Verhalten der TE und ihrem Gatten sowas von saublöd:

Zum einen wird bei Notfällen der Mann freigestellt , zum anderen gibt es - speziell für solche Notlagen - Familienhelferinnen , die von der KV bezahlt werden. Im Bedarfsfall Einsatzbereit innerhalb von wenigen Stunden.

U

Beitrag von fensterputzer 01.10.10 - 19:00 Uhr

eben!! Ich war auch ein "paar" Jahre dabei KRK.

Beitrag von fariana 01.10.10 - 19:02 Uhr

wie gesagt ich lag schon jetzt das 2 mal im kh wegen vorwehen und der gebärmutterhals ist extrem verkürzt...da wir keine verwanten habe die hier auf unseren sohn aufpassen könnten ,und er sowieso zum ende des jahres fertig wäre(grundwehrdienstler) hat er gefragt ob es sowas wie sonderurlaub gibt. da hat sein chef aber verneint und hat gesagt das er als grundwehrdienstler einen antrag stellen kann um früher raus zu kommen. hat er auch diese wochew gemacht und sein chef hat dann ihm nicht gesagt das er sofort raus geht-. für september hat er schon geld erhalten aber da alles so extrem schnell von statten ging und ich zu der zeit von sonntag 26.9-29.,9. noch im kh lag konnte ich ja nicht schon am dienstag zur arge.war aber gestern da und die haben uns für montag einen termin gegeben. ich hoffe das die dann so eine art eilantrag machenh können...da wir nicht mehr geld von der stadt bekommen....hoffe ich konnte euch das so gut es geht erklären

Beitrag von vwpassat 01.10.10 - 19:07 Uhr

Dachte ich's mir doch.

Selbst verschuldet.

Euch sollte gar nichts zustehen.

Beitrag von fariana 01.10.10 - 19:26 Uhr

also ein bisschen netter hättest du es ja auch schreiben können.....umsonst schreibt man nicht hier im forum rein -es geht hier um ein frage -antwort spie wo,egal welcher teil eines forums, man auf seine mitmenschen rücksicht nimmt. Wenn du solche kommentare abgibst dann hättest du deine antwort auch ganz lassen können.

PS : bin ich noch recht jung und mich interessiert numal die sachlage-deshalb schreibe ich hier rein-um mich zu informieren!!

Beitrag von ppg 01.10.10 - 19:38 Uhr

Liebelein, 20 Jahre, bald 2 Kinder und einen Mann der aus Dummheit oder Faulheit die Zukunft seiner Familie nachhaltig versaut.

Mit Dir will ich wahrlich nicht tauschen

Ute



Beitrag von vwpassat 01.10.10 - 19:41 Uhr

Warum bekommt man mit 20 eigentlich das 2. Kind ohne jeglichen finanziellen Backround?

Den Grundwehrdienst mal eben so hinzuschmeißen, finde ich nicht klug.


Da wir aber nunmal in nem Sozialstaat hausen, werdet Ihr auf der ARGE sicher Hilfe bekommen.

Verständnisloses Kopfschütteln

Beitrag von fensterputzer 01.10.10 - 19:44 Uhr

die Sachlage ist so das dein Fauler/dummer Kerl jetzt jeden Werktagmorgen um 5 beim Arbeitsamt (Tagesvermittlung- da suchen AG die Tagelöhner) stehen sollte um wenigstens einen Eintagesjob zu bekommen.

Beitrag von anarchie 01.10.10 - 20:30 Uhr

also sorry, aber jung hin oder her:

Ihr habt verantwortung und da macht man sich VORHER schlau!


kopschüttelnde Grüße von einer, die auch jung Mutter wurde

Beitrag von windsbraut69 02.10.10 - 10:20 Uhr

Ihr hättet Euch mal VORAB informieren sollen!

Beitrag von seikon 01.10.10 - 20:20 Uhr

Herzchen, wieso musst DU zur Arge rennen? Kann das dein edler Samenspender nicht? Ist er nicht mündig?
Und wenn er schon den Antrag stellt, dass er früher raus kommt, dann hätte er sich auch mal bei seinem Wehrdienstberater aufschlauen lassen können, wie es denn finanziell mit seiner kleinen Familie weiter gehen soll, wenn er ohne jegliche Perspektive von jetzt auf eben alles hin schmeisst. Der hätte ihn nämlich sicherlich aufgeklärt, dass es durchaus andere Hilfen gibt, sodass jemand auf euer Kind aufpasst und er gleichzeitig seinen Dienst weiter ableisten kann.
Und wenn er dann trotzdem den Antrag stellt, dann hätte er sich von seinem Vorgesetzten gleich für den notwendigen Amtsgang freistellen lassen können.
Sorry, aber wer so hirnlos an Dinge rand geht, dem gehört es fast nicht anders. Schade nur, dass ein Kind bei euch im Haushalt lebt, das unter der "Blödheit" seiner Eltern leidet. Und komm mir nicht mit "ich bin ja noch jung". Das hättet ihr mal überlegen sollen, bevor ihr das erste Kind in die Welt setzt und erst recht vor dem zweiten nochmal die geistige Reife gegenprüfen.

Beitrag von gh1954 01.10.10 - 20:18 Uhr

Wovon habt ihr denn gelebt, bevor dein Mann den Grundwehrdienst angetreten hat?

Beitrag von fensterputzer 01.10.10 - 20:22 Uhr

Argelein ick hör dir trapsen

Beitrag von fariana 01.10.10 - 20:35 Uhr

Also von erwachsenen Menschen zu hören das mein Mann dumm wäre und Co. find ich schon echt die höhe. Seid Ihr doch grade alle in dem Alter wo man Respektvoll miteinander umgeht und seine komenntare sorgsam wählt.
Mit verlaub kann ich Stolz drauf sein das Mein Mann und ich beide das Abi geschafft haben und ich , obwohl ich mein 2.kind bekomme meine lehre als Drogerie verkäuferin mit einem Gut abgeschlossen habe. und nun solltet Ihr alle es mal nachlassen aus einer einfachen Frage so ein Drama zu machen nur weil ich mich einfach mal schlau machen wollte.!.

Beitrag von carrie23 01.10.10 - 21:06 Uhr

Nun es ist aber, wie du selber zugeben musst, nicht sonderlich intelligent seine ( grade mal ) 20jährige Freundin das zweite mal zu schwängern und dann zu kündigen.
Denn wenn es so war wie du schreibst wurde nicht er gekündigt sondern ER hat gekündigt-ein himmelweiter Unterschied.
Und von wegen Abi schaffen-sonderlich schwer scheint dies nicht zu sein wenn man mit deiner Rechtschreibung da durch kommt-Groß und Kleinschreibung wurde wohl auch nicht unterrichtet#schein

Beitrag von gh1954 01.10.10 - 21:51 Uhr

Abi + Ausbildung (Lehre heißt das seit 5 Jahren nicht mehr) + Kind erscheint mir unlaubwürdig für eine 20jährige...
Warum man mit Abi einer Hauptschülerin einen Ausbildungsplatz zur Verkäuferin wegnimmt, verstehe ich auch nicht....

Beitrag von seikon 01.10.10 - 22:53 Uhr

"Drogerie" Verkäuferin Herzchen ;-).
Das ist fast wie "staatlich geprüfte Nail Designerin".

Beitrag von gh1954 01.10.10 - 23:07 Uhr

Eine Ausbildung für Drogerie war früher nicht sooo leicht, aber ich weiß jetzt nicht genau, was eine Drogerie-Verkäuferin ist.:-) Immerhin braucht man dazu Abitur... #kratz

  • 1
  • 2