Wer hat von euch kein Organscreening gemacht ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meine-nini 01.10.10 - 17:24 Uhr

Frage steht ja schon oben.

Mache mir grad echt Gedanken bin erst 21 Jahre alt udn meine FA hat es nicht für nötig empfunden ein Organsceenig machen zu lassen. Sie hat uns die Organe des kleinen gezeigt und somnst entwickelt sich auch alles prächtig, Werte super von mir uns Kind ....Aber, wäre es nicht besser wenn sie das hätte machen lassen :-( ???

Liebe Grüße
Und schon mal DANKE für eure Worte

Beitrag von shadow-91 01.10.10 - 17:27 Uhr

Huhu,

Organscreening wird eig nur gemacht wenn es Anzeichen für Fehlbildungen am Kind gibt. Mach dich nicht verrückt. Es wird schon alles gut sein wenn dein FA das sagt.
Es gibt FA die gennerell alle Schwangeren zum Screening überweist, aber eig ist es nicht notwenig. Aber wenn du unbedingt einsa machen lassen möchtest, dann rede einfach mit deinem FA, der überweist dich bestimmt.


LG Stephie 27+0

Beitrag von meine-nini 01.10.10 - 17:30 Uhr

Okay, danke :-) Hat mich schon ein wenig beruhigt .... war mir auf einmal super unsicher weil jetzt grade weider wer aus meinem Bekanntenkreis zum Screening ge´schickt wurde und ich eben nicht ....#zitter Sie meint es weißt nichts darauf hin, dass irgendwas nicht stimmt, sonst würde sie mich dahin schicken....

Danke nochmal ;-)

Beitrag von montana82 01.10.10 - 17:31 Uhr

Hallo,

mache Dich nicht verrückt.
Deine FÄ hätte das mit Sicherheit machen lassen, wenn es notwendig wäre.

Wir haben auch keinen gemacht.
Ich halte es auch nicht für nötig. Auf dem US sah alles gut. Ich vertraue da voll und ganz meiner Ärztin.
Ich habe mittlerweile Riskiko-SS und alles was nötig ist, wie Doppler und US bei jeder VU macht sie.

Mache Dir keine Sorgen!

LG

Anastasia 32. SSW

Beitrag von babyboom2011 01.10.10 - 18:39 Uhr

Hallo liebe Mitschwangere!

Darf ich fragen, warum es sich bei deiner SS um eine Risiko-SS handelt?
Bei mir wird auch jedes Mal US gemacht, Doppler ebenfalls...

Danke!

Beitrag von krtecek 01.10.10 - 17:32 Uhr

hm, überlege über den inneren Aufbau eines Beitrages ..

Wenn man die Überschrift nimmt, willst du nur Menschen hören, die keine FD hatten machen lassen oder ?

und dann endest du mit einer filosofischen Frage:Aber, wäre es nicht besser wenn sie das hätte machen lassen..

Geht es hier am meisten darum,beruhigt zu werden, wenn du es nicht machen läßt ?!?!!? dass alles bestens ist ? Wenn man herlich ist, kann es doch keiner wissen..der Feindiaqgnostiker hat mehr Erfahrung und meistens auch bessere Ausstattung..

und jetzt ? welche Richtung soll es weitergehen ?

Beitrag von montana82 01.10.10 - 17:35 Uhr

überflüssige Antwort

Beitrag von meine-nini 01.10.10 - 17:39 Uhr

Danke ;-)

Beitrag von meine-nini 01.10.10 - 17:37 Uhr

Naja, ich bin immoment sehr unruhig deswegen und wollgte eure Erfahrungen wissen, es ist ja nicht so dass sich mein Kleiner falsch entwickelt oder ähnliches. Wollte einfach nur wissen ob ich so realtiv die einzige bin die keins gemacht hat ??? !!! Weil ich immoment viel darüber höre von Bekannten .... deswegen habe ich mich gefragt warum meine FA mir das nicht angeboten hat und ob es sehr zum Nachteil ist.
Nicht mehr und nicht weniger ... und das sich hier manche wirklich um mein Wohl bemüht haben und mich beruhigen wollten, find ich jetzt nicht die schlechteste Art.

Beitrag von krtecek 01.10.10 - 17:44 Uhr

Weißt du mit dem beruhigen ist es eine Sache, ich gib dir bestes Beispiel:

meine Tochter hatte nur in eine Richtung geguckt und ihr Schädel war platt...die Ärztin sagt: das verwächst sich..ich noch unsicher, fraged im Baby-forum...jo, das verwächst sich..

nichts hat sich verwachsen, wir verloren wertvolle Zeit und hatten es mit Mühe noch grade so hingekriegt, dass sie keine gesundheitlichen Schäden hat...so viel zum Thema beruhigen..

Nein, es ist nicht die schlechteste Art, hier geht es aber nicht um grade wenig...wenn dein kind was hat, dann wirst du dich anders fragen..

Deswegen habe ich KLAR gefragt...die Antwort heißt meiner Meinung relativ einfach: Wenn du damit leben kannst, es nicht getan zu haben, dann tue es nicht..Man muss nicht wikrlich jeden Blödsinn mitmachen, nur diese untersuchung ist meiner Meinung diee allerwichtigste, die mir die heutige Medizin anbietet, ohne dass das Kind irgendwie großartig schädigt...aber ich kann verstehen, wenn man drauf verzichtet..

So, man kann auch sagen...vor X jahren gab es sowas nicht.. und es sind kinder geboren worden..

Beitrag von kejoda 01.10.10 - 17:32 Uhr

Hab weder bei meinem großen noch jetzt eins machen lassen #hicks

Es wird eigentlich nur gemacht wenn irgendwas auf Fehlbildungen hinweißt... Bei so jungen Mamas eigentlich nicht :-) bin ja auch erst 26 #schein

mach dir da keinen kopf #liebdrueck

lg kejoda mit jonas an der hand #ball und mäuschen inside 30.SSW #blume

Beitrag von chez11 01.10.10 - 18:51 Uhr

huhu

nein das wird nur gemacht wenn es auch einen grund dafür gibt, bei mir z.b. wars weil wir eine icsi hatten und eine fehlerhafte zwillingsanlage die bis zur 17 ssw vorhanden war.
wenn bisher alles o.k. ist wird sowas eig. nicht gemacht.

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 21 ssw#verliebt

Beitrag von shaauri 01.10.10 - 19:04 Uhr

Hä..
Also ich bin 25 Jahre alt und bei mir wurde der Srceening gemacht weil bei mir SS Diabetes festgestellt wurde.
Ich fand daran nichts schlimm.
Risikoschwangerschaft hab ich weil ich schon 3 FG hatte.

Aber bei mir ist bisher alles in Ordnung, und wenn sie bei dir nix sagen unhd keinen machen ist doch alles in Butter.

Mach dir kein Kopf, wird schon seine Richtigkeit haben.

LG shaauri

28 Woche