Die Kinder haben Winterkleidung - und wir?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von susanne1973 01.10.10 - 18:06 Uhr

Hallo,

ich lese hier immer wieder, dass bei allen schon Schal, Mütze, Schneeanzug und Stiefel für die Kinder bereitliegen.

Wie sieht es bei euch aus? Ich habe gerade festgestellt, dass an meinem Wintermantel der Reißverschluss kaputt ist. Dicke Pullis habe ich auch nicht mehr (nach dem letzten Winter aussortiert).

Ich müsste dringend mal für mich einkaufen gehen - wenn ich nicht wieder in den Kinderabteilungen hängenbleibe.

Wie sieht es bei euch aus? Mein Kleiderbestand ist auf ein minimum geschrumpft.

Gruß Susanne

Beitrag von mel130180 01.10.10 - 18:10 Uhr

Hi Susanne,

ich bräuchte auch schon noch ein paar Teile. Meine Jacke vom letzten Jahr ist zum Glück noch gut.

Aber bei den Kindern ist das ja was anderes. Die brauchen ja jedes Jahr ne komplett neue Garnitur.
Wir wachsen ja in der Regel nicht mehr aus unseren Sachen raus (außer vielleicht in der Breite ;-) )und können sie auch schon mal 2-3 Winter tragen.

Gruß
Mel

Beitrag von nana141080 01.10.10 - 18:43 Uhr

Huhu#winke

Ich passe seit 4 Jahren wieder in alle Sachen von vor meiner letzten Schwangerschaft wieder rein, daher brauch ich nix...
aber du weißt ja: Frauen müssen nix brauchen um shoppen zu gehen!

Ich werd bald 30. Ich habe mir Geld gewünscht um mich mal "altersentsprechend" einzukleiden#schein
Bin eher der Chucks und Jeans Typ....
Ich denke da wird das ein oder andere Strickkleid, Stiefel, Gürtel-Jeans...dabei sein:-) Ach ja, und ich werd mir 3 dicke Strumpfhosen kaufen. Für die Kleider:-D

Mein Mann hat übrigens eiine Snowboardhose in dünner und eine dicke Daunenjacke immer an wenns kalt wird.

VG nana

Beitrag von perserkater 01.10.10 - 18:55 Uhr

Hallo

uhi ich bin nicht alleine.:-p Also meinen Wintermantel habe ich ja noch aber mit wärmeren Pullovern sieht es echt mau aus. Und dieses Jahr will ich lange Unterwäsche, ich hab keinen Bock mehr an den Beinen zu frieren.

Der Kleiderschrank bei mir wird definitiv ausgemistet. Platz für Neues.#cool

LG

Beitrag von darkblue81 01.10.10 - 19:19 Uhr

Hallo Susanne,

ja, hier ich *fingerheb*

Im letzten Jahr war so peinlich:

Ich war mit meiner Tante für die Kids Klamotten kaufen, wir hatten alles zusammen, meine Tante schaut mich so an und meint "Du, deine Jacke ist aber auch nicht mehr die neueste, die ist doch noch von der Oma" #schock
Dazu sei gesagt: Meine Oma ist bereits 2003 gestorben #hicks

Hätte meine Tante mich nicht dazu genötigt, eine neue Jacke zu kaufen würde ich wohl immer noch damit rum laufen #schock

LG

Beitrag von sunny_harz 01.10.10 - 20:17 Uhr

Ich muß sagen, in Sachen Winterkleidung bin ich sehr gut ausgestattet: warme Funktionsjacke von Jack Wolfskin, dicke Skihose von Tchibo und warme Stiefel von Superfit (jaja.....Kinderschuhe), Skiunterwäsche...

Ich finde es blöd, wenn wir rodeln wollen und ich dann friere.....es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung.

Muß noch sagen, daß meine alte JW-Jacke jetzt 9 Jahre alt war, da war mal ne neue locker drin...

Beitrag von tragemama 01.10.10 - 20:55 Uhr

Ich hab mir grad den schnönen neuen braunen Wollmantel von Tchibo gegönnt, außerdem eine Winterjacke von C&A. Einen "Anorak" (so ein zipp-Teil von Mammut) habe ich immer hier hängen, trage ich ohne Innenjacke im Sommer, wenns regnet. Dicke Pullis mag ich nicht, weil ich nicht schlank bin und damit noch dicker aussehe. Ich schichte deshalb gerne.

Andrea

Beitrag von katiebaby2511 01.10.10 - 21:29 Uhr

Hallo Andrea!

Den Tchibo Wollmantel hab ich mir auch gekauft -in Rot. Hab ihn gesehen und mich verliebt#huepf Ein super Teil!!

LG Kathrin

Beitrag von anira 01.10.10 - 21:13 Uhr

dito
ich muss dirngend für mich einkaufen und auch für mein mann
die kidner sind fast perfekt fertig schön verrückt^^

Beitrag von gismomo 01.10.10 - 21:34 Uhr

Kenn ich! Im Winter stelle ich regelmäßig fest, dass zwar meine Kinder Handschuhe und Mützen aufhaben, weil ich sie ihnen aufgesetzt bzw. angezogen habe, ich aber leider nicht daran gedacht habe, MEINE Handschuhe mitzunehmen. Meine Kinder frieren also nicht, dafür ich umso mehr...

lg
K.

Beitrag von clazwi 01.10.10 - 21:41 Uhr

Ich habe das, was ich brauche - ich kaufe mir genauso Klamotten, wie ich sie für die Kinder brauche. Immerhin habe ich meine Bedürfnisse und Wünsche nicht gleichzeitig mit dem "Mamadasein" abgegeben ;-).

Wenn ich etwas brauche (oder will), bleibe ich definitiv nicht in der Kinderabteilung hängen.

Ich habe nicht übermässig viel Klamotten, nicht mehr und nicht weniger hatte ich, bevor ich zur Mutter wurde.

LG
Claudia

Beitrag von sternchen7778 01.10.10 - 21:51 Uhr

Hallo,

für mich selbst hab' ich seit ein paar Jahren die selbe Ausstattung:

Ein Paar robuste Schnür-Treter (in die auch ein Paar dicke Socken passen), einen Daunen-Kurzmantel, eine Skijacke (top zum Schlittenfahren, aber auch zum Autofahren etc.), zwei Paar Handschuhe, ein Schal.

Nach dem ausnahmsweise mal schneereichen Winter 09/10 hab' ich mir dann noch eine Billig-Schneehose bei Kik geholt und für unter die normalen Hosen Thermoleggings geleistet. Und weil mir unglaublicherweise letzten Winter fast der Kopf abgefroren ist, hab' ich mir auch noch eine Mütze geholt.

Meine Wollrollis liegen zwar noch im Keller im Schrank, waren aber seit Jahren nicht mehr im Einsatz. Irgendwie bin ich immer mit meinen ganz normalen Oberteilen, Strickjacken, Sweatjacken etc. über die Runden gekommen.

Ich denke mal, ich komme damit auch diesen Winter noch über die Runden. Ansonsten quäle ich eben mal wieder die Kataloge bzw. Homepages der Versandhäuser. Das geht auch abends, wenn die Räuber schlafen...

LG, #stern