wie Freundin nach Fehlgeburt trösten?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von kruemel87 01.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

eine Freundin von mir hatte vor ein paar Tagen eine Fehlgeburt - nach langem Üben und großer Freude, dass es endlich geklappt hatte... :-(

Ich würde ihr jetzt gerne irgendwie helfen, sie trösten - aber ich weiß nicht, wie... Etwas wirklich tröstendes gibt es da wahrscheinlich gar nicht, oder?

Könnt ihr mir vielleicht einen Tipp geben?
Was konnt euch ggf. etwas aufbauen?

LG,
kr.

Beitrag von francie_und_marc 01.10.10 - 20:57 Uhr

Hallo!

Ich finde es gut das du dich hier informierst und fragst wie du ihr helfen kannst. #pro
Frage sie ob du vorbeikommen kannst, nehme was zu essen mit (denn das vergessen wir Sternenmamas nach solch einem Schicksalsschlag oft). Sei jetzt einfach für sie da, wenn sie das möchte. Nehme sie in den Arm und rede mit ihr. Vielleicht möchte sie ja so wie ich viel über ihr Sternenkind reden. Es ist natürlich jeder anders. Mir hilft es einfach wenn die Menschen für mich da sind und mit mir reden. Einen einfach in den Arm nehmen und mit mir weinen aber dann auch mit mir mal schmunzeln. Das tut mir so gut und ich fühle mich dann wieder so lebendig. Springe einfach ins kalte Wasser und frage sie ob du kommen kannst. Mehr als Nein sagen kann sie nicht und falls sie nicht möchte dann fragst du sie in ein paar Tagen noch einmal.

Aufpassen musst du mit Sprüchen wie: "Du bist noch jung und kannst noch Kinder bekommen #bla." Denn wir wollten genau das Kind und das wurde uns genommen. Aber so sensibel wie du hier rüber kommst traue ich dir das nicht zu. #liebdrueck
Alles Gute für deine Freundin.

Liebe Grüße Franca mit Marc an der Hand und Marten (21.SSW) still geboren am 19.09.2010 tief im #herzlich

Beitrag von katinkalein 01.10.10 - 21:26 Uhr

Hallo Du!

Ich finde es richtig nett, dass Du dir solche Gedanken um deine Freundin machst. Ich hatte vor vier Wochen eine AS in der 10 SSW, und das schlimmst ist wenn jemand denkt er weiß genau wie ich mich fühl. Man kann es nicht wissen wenn man es nicht selbst erlebt hat. Man kann mitfühlen, so wie Du, und gemeinsam traurig sein.
#liebdrueck deine Freundin ganz fest und hör ihr zu wenn sie reden möchte. Vielleicht fängt sie in nächster Zeit immer wieder damit an, denn niemand weiß wie schnell diese Wunde heilt.
Meine Schwester sagte zu mir:, Das ist echte Trauerarbeit, unterschätze das nicht!" Damit hat sie recht. Für deine Freundin ist es ein Grund zu Trauern und es wird ihr guttun zu wissen das sie dich hat,die ihr hilft diese Zeit zu überstehn.

Lg, Katinkalein mit Sarah an der Hand und #stern im #herzlich

Beitrag von sandblumen 02.10.10 - 00:54 Uhr

#winkeHallo Sei für sie da, hör ihr zu. mir hätte das bei meinen 2letzten fgs geholfen. sei nicht entäuscht wenn sie sich zurück zieht . zeig ihr das du trozdem da bist wenn sie deine hilfe braucht. lg micha

Beitrag von mel_75 02.10.10 - 13:05 Uhr

Hallo Kruemel,
mir hat damals das Buch "Gute Hoffnung - jähes Ende" von Hannah Lothop sehr geholfen zu verstehen, was da mit einem passiert. Vielleicht kannst du es ihr ja besorgen.
Mir hat es auch gut getan, mich mit Leidensgenossinnen auszutauschen und viel darüber zu reden. Dieses Forum - und auch andere dieser Art - sind Gold wert.
Sonst ist echt das wichtigste - wie bereits schon geschrieben - sei einfach für sie da.
Liebe Grüße
Melanie

Beitrag von vanessa.. 14.02.13 - 03:17 Uhr

Hallo Kruemel87,
für Dich und Deine Freundin komme ich viel zu spät und hoffe, dass Deine Freundin inzwischen längst Mama geworden ist. Finde auch alle Antworten hier prima und habe beim Lesen immer nur zustimmend genickt. Aber mir ist auch sofort mein Lieblingsbuch eingefallen, das ich selbst in der Schwangerschaft gelesen habe und auch schon mehreren Freundinnen geschenkt habe, unter anderem auch einer Freundin, die eine Fehlgeburt hatte.

Das Buch beginnt nämlich mit einer Fehlgeburt. Und bei der nächsten Schwangerschaft geht alles gut. Darum ist es perfekt, als Trostgeschenk nach einer Fehlgeburt, aber natürlich nur zusätzlich zu dem mentalen Beistand der Freundin. :-)
Also, falls dieser Thread noch von anderen Freundinnen entdeckt wird, hier der Titel:
"Der (kleine) Schatz im Kugelbauch".

Alles Liebe und viel Trost für alle Betroffenen...
Vanessa