Familienbett adé

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von crazy503 01.10.10 - 20:47 Uhr

Hallo ihr Lieben,

muß mich mal ein wenig ausheulen. Jonas ist jetzt 15 Monate alt. Seit er 10 Monate alt ist,haben wir "erst" mit dem Familienbett angefangen. Er wollte die Nähe, also hat er sie auch bekommen. Und es war so ein schönes Gefühl. Scheiss auf das Gelabere der anderen. Von wegen verwöhnen und so. Aer da waren wir ja schon immer anders in der Beziehung. Wir haben Jonas viel in der Bauchtrage gehabt, gestillt habe ich ihn immer nach Bedarf- nie nach Uhr. Er hat immer die Nähe bekommen, die er brauchte. Sein Gitterbett hatten wir vor ein paar Wochen umgebaut zum Juniorbett. Jetzt seit drei Tagen hat er für sich entschieden, dass er lieber in seinem Bett schlafen will#heul. Habe Abends mich mit ihm in unser Bett gelegt, da hat er aber solange Theater gemacht, bis ich mit ihm in sein Zimmer gegangen bin, ihn in sein Bett gelegt habe und er ohne murren eingeschlafen ist. Ich bleibe immer bei ihm und begleite ihn zum einschlafen. Aber die Einschlafzeit verkürzt sich immer mehr.
Einerseits bin ich stolz auf meinen Süssen, dass er das für sich entschieden hat. #schein.Aber daran merkt man mal wieder, wie schnell sie "groß" werden. Da merkt man mal wieder, dass "zuviel" Nähe mal wieder nicht schadet. Eher der Gegenteil ist der Fall. Geduld und Zuneigung zahlen sich aus.
Nachts wird er schon noch wach, dann will er auch zu uns ins Bett. Aber das ist auch vollkommen okay.
Mein Appell an Euch: Hört nicht auf andere was die sagen mit verwöhnen und so. Sondern hört IMMER auf euer Bauchgefühl.
Ich habe die 5 Monate mit ihm sehr genossen. Sehr intensive Momente erlebt. Die kann mir keiner mehr nehmen.
Und habe mich nie beirren lassen.
Also, ich wünsche euch noch einen schönen Abend#winke

Beitrag von akira35 01.10.10 - 20:58 Uhr

meine maus ist jetzt 10 monate,und bei ihr mache ich es genauso wie du.sie braucht es auch.es sind diese sogenannten rituale,und babys lieben rituale.wenn sie dann eingeschlafen ist,lege ich sie dann auch in ihr bett.meist kommt sie dann auch 3-5 mal die nacht und will ihren tutti,schlimm.

glG Michaela

Beitrag von juxalotta 02.10.10 - 13:44 Uhr

Sei nicht zu traurig, seit drei Tagen, daß ist ja gar nichts! Meine Tochter ist jetzt drei Jahre alt und wir hatten echt alles dabei, was es so gibt. Von der Superschläferin 13 Stunden am Stück, bis hin zu stündlich wach. Unser Kind hat auch die Nähe bekommen, die es gebraucht hat. Kinder haben so alle mögliche Phasen, wenn er mal Erwachsen ist, dann kannst Du ein Fazit ziehen...