gestern kam das ergebnis der obduktion... :(

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von verzweifelte04 01.10.10 - 21:13 Uhr

hallo!

ich hab meine Sohn Raphael in der 31. woche still geboren.

gestern hatte ich nachkontrolle beim FA, soweit ist bei mir alles ok, meine 1. blutung müsste bald einsetzen. ..aus rein medizinischer sicht wärs kein problem wenn ich schon wieder schwanger werden würde, aber er empfiehlt uns dieses jahr noch vorübergehen zu lassen. ..naja, im moment wollen wir noch nicht, ich glaub ich würd das jetzt eh noch ned durchstehen.. aber ich bin froh, dass soweit alles passt.

er hat dann noch den abschlußbefund vom kh angefordert und der obduktionsbericht war auch dabei. unser Raphael war kerngesund!! er ist an sauerstoffmangel gestorben, schuld war eine nabelschnurumschlingung, er hatte sie 2 mal straff um den hals - kein knick, kein knoten, nichts.. laut arzt ist es sehr selten, dass ein kind an sowas stirbt.. :( hilft mir auch ned wirklich, wenn es dann trotzdem meinen sohn trifft.

ich bin schrecklich traurig, dass er sterben musste obwohl er kerngesund war, aber ich bin auch froh, dass man nichts gefunden hat, somit erspar ich mir eventuell viele untersuchungen und kann ein kleines bisschen gelassener in die nächste schwangerschaft gehen, als wenn man ein erhöhtes wiederholungsrisiko hat.

ich werd noch zur gerinnungsuntersuchung gehen, sicher ist sicher...

ich vermiss meinen kleinen schatz so sehr.. bin so traurig, dass er nicht leben durfte :(

grüße
Claudia

Beitrag von katinkalein 01.10.10 - 21:33 Uhr

Liebe Claudia!

Fühl dich ganz fest #liebdrueck und in den Arm genommen.
Sein Kind zu verlieren ist ein riesen Schock, den Grund zu erfahren schockt einen gleich nochmal und läßt alles wieder hochkommen.
In der 10 Woche mußte mein #stern von uns gehen und eine Woche später haben wir erfahren das meine Tochter einen Chromosomenfehler hat. Wahrscheinlich hatte das zweite Kind auch einen Fehler, wir warten noch auf die Ergebnisse.
Ich wünsch dir ganz viel Kraft dies alles zu verarbeiten und denk an dich.

Für deinen kleinen Schatz möchte ich éine #kerze anzünden.

Lg, Katinkalein mit Sarah an der Hand und #stern im #herzlich

Beitrag von verzweifelte04 01.10.10 - 21:40 Uhr

Vielen Dank!

#kerze für unsere sternchen!

mein 1. kind hab ich ende der 9. woche verloren :(

...ich hoffe dass wir irgendwann doch noch unser kind bekommen.
unser Raphael war so ein kämpfer.. und als wir dachten uns könnte nichts mehr passieren, musst er doch gehen #heul
jetzt ist er bei seiner kleinen schwester

danke nochmals!
#liebdrueck

lg
Claudia

Beitrag von esprity 01.10.10 - 21:41 Uhr

Manchmal ist die Welt soooo ungerecht......lebe deine Trauer und lass deinen Tränen freien lauf, alles gute

Beitrag von verzweifelte04 01.10.10 - 21:42 Uhr

Danke!

Beitrag von francie_und_marc 01.10.10 - 21:41 Uhr

Liebe Claudia!

Ich weiß das Worte uns nicht trösten können. #liebdrueck Uns ist das Schlimmste passiert was werdenden Eltern passieren kann. #heul#heul
Dafür gibt es keinen Trost und wir müssen mühsam wieder leben lernen.

Wir haben unseren Marten am 19.09.2010 in der 21. SSW zu den Engeln reisen lassen und vermissen ihn unendlich. #heul Mit der Trauer müssen wir versuchen umzugehen und ganz ehrlich was mir am meisten Kraft gibt ist eine kleine Vorfreude auf eine erneute Schwangerschaft. Wir wollen uns auch dieses Jahr noch Zeit geben und nächstes Jahr voll Zuversicht unserem 3. Wunschkind entgegensehen.

Ich drücke euch ganz fest die Daumen und vor allen Dingen noch so viel Kraft um den schmerzlichen Verlust zu verarbeiten. Ich nehme dich einfach mal virtuell in den Arm #liebdrueck. Alles Gute und liebe Grüße Franca

Beitrag von verzweifelte04 01.10.10 - 21:51 Uhr

#liebdrueck

danke, hab gerade in deiner vk gelesen, tut mir sehr leid, dass auch ihr euren schatz nicht behalten durftet.

ehrlich gesagt hab ich wahnsinnige angst vor der nächsten schwangerschaft, vor der schwangerschaft mit Raphael hatte ich eine fehlgeburt. dann einen sehr schwierigen start mit raphael's schwangerschaft, erst wollte man mich zur AS schicken, weil in der 6. woche noch kein herzschlag zu sehen war, hab mich gewehrt und 1 woche gewartet, da schlug das herz zum glück ganz fest. leider hatte ich ein riesen hämatom - hatte blutungen, sogar sturzblutungen, aber mein kleiner schatz war ein richtiger kämpfer!! also wir dann dachten jetzt passt alles, wenn er jetzt zur welt kommt, hat er super überlebenschancen..

wir warten dieses jahr ab und dann sehen wir ob ich mich schon bereit fühle für eine schwangerschaft voller panik..

ich wünsch euch alles alles gute
Claudia

Beitrag von francie_und_marc 01.10.10 - 22:06 Uhr

Meine Schwangerschaft mit Marten fing auch schwierig an. Das HCG stieg sehr schlecht innerhalb von 4 Tagen von 106,9 auf 160, da meinte mein FA das der Krümel abgehen wird. Wir waren so traurig und ich habe viel geweint zu der Zeit. Aber unser Schatz war ein Kämpfer und er blieb bei uns. Ich hatte zwischendurch immer wieder ein wenig Blut im Ausfluss und vieles war so anders als in meiner ersten Schwangerschaft mit meinem großen Sohn Marc. Ich war völlig erschlagen und das stets und ständig. Ich bin täglich nach der Arbeit direkt auf der Couch eingeschlafen und hatte viele Unterleibsschmerzen. Tja und dann plötzlich bekommen wir durch Zufall solch eine Diagnose und werden vor die schlimmste Entscheidung unseres Lebens gestellt.

Ich habe auch Angst vor einer erneuten Schwangerschaft aber trotzdem überwiegt die Vorfreude. Ich drücke uns beide die Daumen das wir unsere Panik in den Griff bekommen und vielleicht nächstes Jahr oder darauf das Jahr ein gesundes, wunderbares Baby in den Armen halten.

Liebe Grüße Franca

Beitrag von darismama 01.10.10 - 21:54 Uhr

Hallo Claudia,
ich zünde eine Kerze für deinen kleinen Raphael an. Jetzt habt ihr wenigstens die Gewissheit, dass nichts genetisches vorlag. Aber es ist trotzdem unfassbar, ja man fragt sich immer warum gerade wir- oder unser Kind......Unser Sohn war auch kerngesund und kam in der 32. SW still zur Welt. Ich hatte eine Woche lang akute Plazentainsuffizienz mit Plazentainfarkten, wobei der Kleine auch Sauerstoffmangel hatte. Das kommt eigentlich erst ab der 32. SW vor... Warum hatte ich dieses schon vorher und hatte fast keine Voranzeichen.....
Wie hast du es denn dann im Endeffekt gemerkt? Bei uns ist es jetzt schon 10 Monate her, ich denke immer noch jeden Tag mind. 100x dran, was hätte ich noch machen können, wie hätte man es verhindern können, wenn die Babys eigentlich schon so weit waren und überlebensfähig gewesen wären?? Es ist so schrecklich, weil man nichts tuen konnte und es ist so schlimm sein Kind nicht retten zu können...... Und das schlimmste, es fehlt so sehr, man liebt es so sehr und ist krank vor Verzweiflung und Traurigkeit. Ich ertappe mich so oft, wenn ich wieder an die Gerechtigkeit denke und denke, dass es so viele Kinder auf der Welt gibt, denen es so schlecht geht und in andere Familien kommen. Warum hatten unsere Kleinen keine Chance, sie waren doch so sehr geliebt und gewollt.... Aber leider haben wir kein Mitspracherecht... Wir müssen einfach lernen, damit zu leben- aber es fällt so schrecklich schwer....
Ich wünsche dir auch noch ganz viel Kraft und viel Unterstützung von deinen Lieben, viele liebe Grüße Meike

Beitrag von verzweifelte04 01.10.10 - 22:14 Uhr

..mir gehts auch so, besonders weil wir eben in der familie einen fall haben, dass sich kaum um das kind gekümmert wird usw..

wir haben bereits das 2. kind verloren.. wir hätten soviel liebe zu geben und dürfen nicht.. aber wir geben die hoffnung nicht auf, irgendwann doch noch ein kind zu bekommen.

es tut mir sehr leid, dass auch ihr euren sohn still zur welt gebracht habt.

ich war am montag zur kontrolle, us und doppler - es war alles bestens, hab den arzt drauf angesprochen, dass ich jetzt schon 2 mal nachts nen harten bauch hatte, einmal in regelmäßigen abständen und einmal durchgehend. er sah sich den gebärmutterhals an - alles bestens.. also magnesium nehmen und wenn ich sicher gehen möchte kann ich jederzeit wieder kommen.
mittwochs war ich mit freunden shoppen, hatte je stunde mal kurz nen harten bauch, wie immer.. wir waren in parfümerie und da roch es so extrem, darauf hin war mir ein bissl schlecht und kopfweh.. also sind wir nach hause. da gings mir dann auch wieder gut. sind ins bett, dann dachte ich mir, also so richtig getreten hat Raphael heute noch nicht. hab die spieluhr, die ich an dem tag gekauft hatte auf den bauch gelegt und schon boxte er.. hab meinem mann gesagt er soll doch mal fühlen, Raphael gefällt scheinbar die melodie nicht (bin froh, dass mein mann noch mal die hand auf den bauch legt - wusste ja niemand, dass das das letzte mal sein sollte). gegen 1 uhr bin ich wach geworden, hatte wieder einen harten bauch, bin dann in badewanne und hab magnesium genommen. gegen 3, halb 4 hab ich meinen mann geweckt, wollte sicherheitshalber ins kh. dachte, nimmst mal die tasche gleich mit, wahrscheinlich schicken sie uns eh wieder nach hause. ..schlimmsten falls krieg ich wehenhemmer oder er kommt zu früh, aber da hätte er schon gute chancen. im kh haben sie dann mit dem ctg versucht die herztöne zu finden, nichts.. dann ultraschall - leider keine herztöne mehr, Raphael ist tot. um 8 uhr wurde ich eingeleitet und um 16:45 durfte ich ihn dann auf dem arm halten #heul

danke nochmal

alles gute für die zukunft
Claudia

Beitrag von kissy1987 01.10.10 - 22:52 Uhr

hallo claudia......

ich kann genau mitfühlen den ich habe sowas ähnliches erlebt,dies will ich euch allen mal erzählen....
ich war ende 8monat schwanger mit meinen kleinen sohn jeremia,ich hatte mich so sehr auf ihn gefreut...
genau am 19.07.2010 war ich ganz alleine zuhause und schaute fern,es war so gegen elf uhr bis ich erst ganz leichte schmerzen beckommte,und ich dachte mir schon ohje hoffentlich geht es jetzt nicht los gerade jetzt wo ich alleine bin ,den mein freun war ausgegangen...es würde ganz plötzlich immer stärker und stärker so das ich mich noch nicht mal mehr bewegen konnte,ich hätte noch nicht mal ein händy bei mir,mein bauch hatte eine ganz komische form beckommen und ganz hart war er auch,ich hab gedacht ich sterbe jetzt soo schmerzen waren es,blut laufte mir dafon und nicht wenig,ich hatte keine andere wahl als aus meiner wohnung zu grabeln den laufen konnte ich garnicht,ich wollte zumeiner mutter den sie wohnte gerade zwei block weiter,ich war fast bei ihr an der tür,da kam zum glück mein freund angefahren,ohne irgendwas zufragen oder wissen zuwollen führ er mich in krankenhaus,die hebanne machte sovort ctg und ich flehte sie nur an das sie mir was giebt gegen die schlimmen schmerzen...und dann kamm der schok,sie suchte die herztöhne aber sie konnte keine finden,ganz schnell rief sie den artz an und sagte am telefon,schnell eine blazentah lösung...ganz schnell war ich auch schon im op für not kaiserschnitt...als ich aufwachte sah ich den artz,und er fragte mich:,,frau....wollen sie ihr sohn sehen,ich JAAAA natürlich und nahm in in den arm ich küsste ihn auf seine kleine nase und sagte zu ihn das ich ihn liebe,den ich habe garnicht gewusst,das er tot ist,als der arzt das merkte das ich es nicht wüsste,sagte er frau...es tut uns leid wir haben alles brobirt,ihr sohn hat es nicht geschafft,in mir ist eine welt zusammen gebrochen,ich vermisse ihn so sehr,mein herz ist so gebrochen,warum frag ich mich,warum durfte er nicht leben...

gruss kissy

Beitrag von verzweifelte04 02.10.10 - 07:13 Uhr

Hallo kissy!

#heul ..mensch, es tut mir so leid!

#liebdrueck

das leben ist so ungerecht...

ich wünsch euch und uns genügend kraft für die zukunft!
Claudia

Beitrag von chaosotto0807 02.10.10 - 20:45 Uhr

hallo kissy,

oh mein gott...mir laufen grad die tränen übers gesicht...meiner freundin ist genau das gleiche passiert...plazentaablösung...anfang der 30. ssw....aber gott sei dank hatte sie riesen glück und die kleine maus hat überlegt....am kommenden mittwoch ist sie genau 4 wochen alt #herzlich.

ich zünde hier eine #kerze an für euren kleinen schatz und wünsche euch ganz viel kraft diese schlimme zeit zu überstehen #liebdrueck#heul#herzlich.

LG mareike #winke

Beitrag von engelfluegel 02.10.10 - 12:11 Uhr

#kerze fühl dich umarmt.

Beitrag von sagapo 02.10.10 - 14:32 Uhr

Hallo

Eine stumme Umarmung und eine #kerze für deinen kleinen Sohn! Wünsche dir weiterhin viel Kraft!

Tg sagapo

Beitrag von verzweifelte04 02.10.10 - 22:24 Uhr

Hallo sagapo!

Vielen Dank, grad heute brauche ich wieder viel kraft, ständig laufen mir die tränen runter.

gut, dass sich mein mann und ich mit den schlechten phasen abwechseln, so können wir uns gegenseitig gut auffangen.

alles liebe
Claudia

Beitrag von sagapo 02.10.10 - 23:14 Uhr

Hallo Claudia

Es tut mir so leid da ist man so weit und denkt es kann nichts mehr passieren und dann so ein Schicksalsschlag! Meine Babys habe ich in der 24 SSW verloren durch einen Behandlungsfehler! Das ist jetzt 7 Monate her und der Schmerz sitzt noch genauso tief! Wir sind in Therapie ,kamen mit uns nicht mehr alleine zurecht!

Traurige Grüße Sagapo

Beitrag von haseundmaus 02.10.10 - 19:45 Uhr

Hallo!

Das tut mir sehr leid.. :-(
Nach dem Warum braucht man im Prinzip gar nicht fragen, man bekommt sowieso keine Antwort. Es gibt keinen Sinn.

Meine Zwillinge Jana und Talina waren auch kerngesunde wunderhübsche Kinder. Da sie sich in einer Fruchtblase befanden ohne jegliche Trennung zwischen sich, haben sie sich einen riesigen Knoten in die Nabelschnüre gemacht und somit die Versorgung unterbrochen.
Ich habe es aufgegeben mich ständig zu fragen, wieso es grad meine Kinder getroffen hat, auf die ich so lange habe warten müssen.

Ich wüsche dir alles Liebe der Welt und hoffe, dass ihr auch bald ein gesundes und munteres Kind in den Armen halten dürft.

Manja

Beitrag von verzweifelte04 02.10.10 - 22:27 Uhr

danke!

ich weiß, dass man im grunde nicht nach dem warum fragen braucht, da man keine antwort bekommt und es an der tatsache dass wir unsere kinder verloren haben nichts ändert :(

tut mir sehr leid, dass auch du schon 2 kinder zu den sternen ziehen lassen musstest.

wünsch dir alles liebe!
Claudia