31. Woche + Vorwehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ewuja 01.10.10 - 21:32 Uhr

Hallo ihr Lieben da draußen,
wie sieht´s bei euch mit den Übungswehen eigentlich aus ? Seid der 28. Woche habe ich vermehrt am Abend sehr häufig Gebärmutterkontraktionen und bin deshalb auch krank geschrieben :-( Dachte eigentlich, dass die normal wären #gruebel , aber mein Frauenarzt hat mir Angst gemacht und gemeint, dass diese Übungswehen auf keinen Fall häufiger als 20 mal pro Tag auftreten sollten... komme natürlich dicke drüber #zitter Allerdings tuen diese Wehen weder weh, noch sind sie regelmäßig oder muttermundtauglich.
Also, wie ist es bei euch ? Würde mich mal interessieren, ob mein Körper wirklich so ganz anders tickt als bei anderen Frauen #kratz

#herzlich Nin

Beitrag von maylu28 01.10.10 - 21:43 Uhr

Hallo Nin,

ich hab auch schon seit der 25. SSW Kontraktionen und muss mich schonen, war bei meiner ersten SS auch schon so und trotzdem ist mein Sohn erst 3 Tage vor ET gekommen.
Mein FA hat gesagt es wird erst kritisch, wenn ich blute, einen starken Druck nach unten spüre, oder die Kontraktionen stärker und schmerzhafter werden, sonst viel schonen und viel Magnesium nehmen....

Wenn ich mal viel laufe, zb. beim Einkaufen, dann kann es schon sein, dass ich in 10 min 2x Kontraktionen habe, daher soll ich ja nicht mehr so viel machen....
Wichtig ist dass der FA den Muttermund kontrolliert, und wenn der zu ist, dann ist alles in Ordnung...Wichtig ist, dass Du anfängst den pH-Wert in der Scheide regelmäßig zu kontrollieren, denn Infektionen können auch Kontraktionen auslösen...

LG maylu

Beitrag von ewuja 01.10.10 - 21:55 Uhr

Danke Maylu für deine Antwort !
Nehme den Rat meiner Ärztin auch ernst und schone mich. Magnesium und Bryophyllum nehme ich ein, immer in der Hoffnung, dass mein Mumu schön zu bleibt ! Meine Mutter hatte das übrigens auch und ich glaube einfach, dass mein Körper das so braucht ?! Verrückt machen lassen will ich mich da mal nicht, aber ins Grübeln kommt man dann doch manchmal ... An die PH- Wert Tests habe ich auch schon gedacht, aber bis jetzt war bei den Kontrollen ja Alles immer i.O.
Nun denn. Alles Liebe wünsche ich dir !

#herzlich Nin


Beitrag von maylu28 01.10.10 - 22:00 Uhr

Ich denke mir, dass es ein gutes Zeichen ist, wenn die Gebärmutter die Muskeln so gut "trainiert" ich hatte eine schnelle und leichte erste Geburt und die Wehen waren super (also sehr wirksam, weh getan haben sie schon wie die Sau)

Glauben wir einfach dran.....

Teste aber ab und zu, dass kann nicht schaden, ich hatte eine zeitlang Schwierigkeiten wegen dem pH-Wert und hab Zäpfchen bekommen deswegen. Infektionen können ja eine Frühgeburt auslösen, und das wollen wir ja nicht...

Liebe Grüße,
Maylu

Beitrag von ewuja 03.10.10 - 19:21 Uhr

Ja, mit den Infektionen ist das so´ne Sache. Hatte auch davor die ganze Zeit schiß und habe vorsichtshalber immer mal wieder ein Zäpfchen angewendet. Aber das ist ja Alles übertrieben #augen, wie auch dann wiederum meine Frauenärztin meinte: Das solle ich lieber mal lassen ! Bis dato war ja was ph-Wert anbelangt alles immer i.O.
Schön, das mit den Wehen und der recht einfachen Geburt noch von dir gehört zu haben. Meine Mum, die auch ähnlich viele Kontraktionen wie ich hatte, hatte 2 ganz tolle Geburten #huepf Also, wird schon werden ! Bin soooo gespannt auf die Dinge, die da kommen mögen#freu und vor allen Dingen auf meinen kleinen Schatz !!!

Dir auch nochmal alles Liebe #klee

Nin

Beitrag von lukasa2010 02.10.10 - 10:03 Uhr

Hi,

bin jetzt 32+0 und habe das bereits seit der 28. Woche. War auch zwischendurch 2 Wochen im KH deswegen und hing am Wehenhemmer.

Wovon das alles kommt konnte mir bis jetzt keiner sagen. Eine Infektion wurde auch ausgeschlossen.

Trichter habe ich seit der 25 Woche, und Gebärmutterhals liegt so bei 3,2 cm.
Die Wehen gehen zum Glück nicht auf den Muttermund!

Was hilft ist wirklich viel viel liegen, auch wenn es schwer fällt und man das Hartz4 TV Programm usw. schon auswendig kann.

Zur Zeit nehme ich noch jede Menge Tabletten:

Partusisten 6x1, Mg 150mg 4x1, ferro sanol 2x1 und Bryophyllum 50% Pulver - damit der junge Mann noch lange drinnen bleibt.

Also es geht Dir nicht alleine so!
LG lukasa

Beitrag von ewuja 03.10.10 - 19:32 Uhr

Wow, wie schlimm waren denn die Wehen? Die müssen ja dann schon recht heftig gewesen sein, mit extremen Schmerzen und Blut ? Dass du sogar Wehenhemmer bekommen musstest, hm, obwohl es noch keine Auswirkungen auf den Mumu hatte...
#danke für deine Antwort ... dann fühlt man sich nicht ganz so allein. Wollte halt immer eine taffe Schwangere sein, die bis zum Schluss arbeitet und ganz normal, wie bisher "funktioniert". Aber es kommt Alles immer anders, als man denkt...

Euch alles Gute weiterhin !

#herzlich Nin