Immer angst vor Sex mit neuen Mann .... was tun?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von lady ??? 01.10.10 - 22:17 Uhr

hallo zusammen ...

ich hab ein großes problem ...
und zwar ist es so , das wenn ich einen mann kennen lerne , sofort panik bekomme wenn ich mir vorstelle mit ihm zu schlafen .
ich habe mich seit kurzem frisch verliebt , die chancen auf eine beziehung stehen sehr gut #verliebt
ich kann mein glück kaum fassen , und könnte ich direkt abknutschen wenn ich ihn sehe ... aber wenn ich dann daran denke wie wir mit einander schlafen bekomme ich panik. ich mein das erste mal mit einem anderen mann ist bei mir sowieso anders, da kann ich mich nicht richtig fallen lassen , aber es ist so , das ich angst vor den erwartungen habe , die der mann an mich stellt. ich habe schon viele erfahrungen gemacht , viele positive und viele negative, dadurch habe ich angst neue negative zu sammeln. ich hatte mal eine beziehung , da hat der sex mit diesem mann mir von vorne rein nicht gepasst . da hilt es auch nicht groß wünsche zu äußern . er schläft ja so mit mir ,w ei er es toll findet , da kann ich schlecht ALLES ändern , weil mir da leider nicht viel zugesagt hat . manchmal versteh ich das nicht, es gibt so viele verschiede möglichkeiten .
nunja ... schließlich ist es so , das ich angst habe mit meinen neuen zukünftigen intim zu werden .... was soll ich denn machen wenn es mir wieder nicht zusagt? ich bin gern der typ der alles auf die romantische art macht , jeden cm des körpers erforschen , tief in die augen schauen , überall berühren ect. auch gern mal wilder , wenn man nach seinem partner verlangt .....

aber was tut ich wenn mir der sex nicht zusagt? ich bin da irgendwie so wälerisch drin.???
sry wegen dem ganzen #bla

Beitrag von ich auch 01.10.10 - 22:32 Uhr

Hallo, ich denke nicht dass du zu wählerisch bist.
Bei mir ist das leider auch so, wobei die Gründe eher in meiner Kindheit liegen.
Letzlich bekommt ich solche Panik, dass ich sogar mittendrin aufsteh. Das führt leider dazu, dass ich immer noch bei meinem jetzigen bin. Weil auch wenn er nicht gut zu mir ist, bei ihm brauch ich keine Panik mehr haben...

Beitrag von lady ??? 01.10.10 - 22:37 Uhr

hi ,

ja das kenne ich auch ... mit dem letzten den ich gerade ewähnte , hatte es mir gar nicht gepasst , da wurde ich einfach nur von ihm genommen .... da hätt ich mir auch eine plastik tüte über den kopf ziehen können ....
da hab ich das auch itten drin abgebrochen . weil ich einfach nicht mehr konnte. es hat mir kein spaß gemacht , und einfach nur da liegen und sich benutzen zu lassen , da bin ich mir zu schade .... weil es mir da echt so vorkam benutzt zu werden....

aber selbst wenn ich total in einem verschossen bin , habe ich panik, gerade deswegen weil ich ihn liebe und möchte das alles für ihn und für mich okay ist .... ich kann ja schlecht ei jeder zweiten stellung sagen , das ich es nicht will..... ich kann auch net so tun als ob es okay wäre , dann würde es ja immer und immer wieder passieren ....
manchmal bin ich echt ratlos...
klar , ich möchte auch nicht auf sex verzichten , auf die wärme des anderen usw .....
aber ich bin dann manchmal so nervös , das ich total verklemt bin =(

oh man ..ich könnt mich selbst ohrfeigen..

Beitrag von nun mal ganz easy 01.10.10 - 22:40 Uhr


Hallo,

erstmal ganz locker bleiben, auch sich ein bischen Zeit nehmen, das heißt ihn erstmal richtig kennenlernen.

Probier "Ihn" einfach mal so aus. Wenns dann doch was Tolles und was Ernsteres wird, kannst du ihn immernoch Zentimeter für Zentimeter kennenlernen.
Da wird er sicher nicht enttäuscht reagieren, wenns dann mal richtig romantisch und zärtlich über den ganzen Abend geht...

#verliebt

Beitrag von liebesspiel 02.10.10 - 00:59 Uhr

Hallo,

Ich glaube du verwechselst deine Panik mit Nervösität. Es ist ganz normal, wenn man verliebt ist, dass man sehr viel nachdenkt und sich vorstellt wie das "erste Mal" aussehen wird.

Ich kann dir von meiner Erfahrung her sagen, das erste mal war immer irgendwie nicht so befriedigend als ich mir erhofft habe ;-)

Wie soll es denn auch? Du kennst deinen "Partner" noch nicht lange, warst noch nie richtig intim mit ihm.. woher soll man auch die Wünsche und Neigungen kennen?

So wie du normal jemanden kennen lernst und sich dann etwas aufbaut, egal ob Liebe oder sexuelle Anziehung, es ist ein Prozess. Auch hier muss man sich erst gegenseitig kennen lernen.

Viele Frauen haben Angst, dass sie etwas falsch machen und es ihrem "Zukünftigen" nicht gefällt und sie ihn deswegen verlieren. Glaubst du Männer denken nicht daran zu "versagen"?

Mit jemanden Intim zu werden, sollte doch eine schöne Sache sein. Es gibt keinen Grund Panik zu haben.

Ich habe immer offen darüber gesprochen, was mir gefällt oder über meine Fantasien. Ich scheue auch nicht zurück, den Aktiven Part zu übernehmen und den Mann dann ein wenig zu lenken, wenn mir etwas nicht gefällt.

Wichtig ist es, ehrlich und offen damit umzugehen. Es hat weder für dich Sinn, noch für deinen Zukünftigen, aus Sex ein Schauspielakt zu machen.

Versuch dich gehen zu lassen und deine Gedanken etwas zu zügeln!

LG #blume

Beitrag von ayshe 02.10.10 - 10:58 Uhr

Ich finde nicht, daß du wählerisch bist.
Jeder Mensch hat eben seine Vorlieben, das ist doch völlig okay.
Und es ist gut, wenn du deine auch kennst und sie suchst, auch deine Grenzen absteckst.

Es ist schade, daß dich deine negativen Erfahrungen so blockieren.
Im Grunde kannst du es doch nur ausprobieren, damit du weißt, wie er ist und wie er eben zu dir ist.
Dann viel Glück!

Beitrag von gunillina 02.10.10 - 14:17 Uhr

Das ist nicht ungewöhnlich. Sex, Intimität ist ja nicht unbedingt eine Sache, die man nebenbei erledigt, so wie Kaffee trinken (ich weiss, Kaffeetrinken kann auch eine sehr schöne, intensive Sache sein)...
Du wirst das erste Mal mit einem Mann intim. Wenn ihr verliebt seid und nciht "einfach nur" vögeln wollt, dann hängt an diesem ersten Mal ungemein viel dran. Es muss stimmen, irgendwie, das kenne ich. Wenn das erste Mal in die Hose geht, muss man/frau schon so einiges für den anderen empfinden, um einen zweiten Versuch zu starten.
Mein Mann und ich haben schon recht lang gewartet. Meinetwegen hätte das anders sein können. Er wollte nciht. Später hat er mir dann erklärt, warum das so war: Er hatte Angst, dass die Vorstellung von mir, von uns, mit dem Sex zerstört würde. Also seine Idee, wie es sein KÖNNTE, nicht mit dem übereinstimmen würde, was tatsächlich dabei herauskäme (soll meinen, Männern geht es ebenso, zumindest manchen Männern;-)).
Zum Glück hat es dann gepasst, aber das weiss man eben nie. Deshalb verstehe ich dich gut.
Mit dem Alter, finde ich, wird es auch cniht unbedingt einfacher, der Körper verändert sich, während auf den Werbeplakaten alle Frauen aussehen, als wären sie ewig 18 Jahre alt und frisch und knackig.
Aber letztlich denke ich, auch die Männer werden älter, hier hängt etwas mehr runter (der Hoden, Jungs), da steht etwas mehr hervor (der Bauch, ihr Lieben)... Da ist es nur gerecht, wenn der Bauch einer Frau kein Waschbrett mehr ist, wie vor 20 Jahren (heul-schluchz-wo-ist-er-hin-mein-bauch...) und der Busen etwas weicher, als er es vor den zwei Stillzeiten mal war. Such is life. Und wem mein Körper nicht gefällt, der ist meine Liebe und meinen Sex nicht wert. Oder so. Jetzt...#gruebel:-D
Also, wäre ich frisch verliebt, ich würde mich, glaube ich, ungemein auf diesen neuen Körper freuen. Das ist eigentlich total toll, diese ganzen ersten Male: Das erste Mal anschauen, das erste Mal küssen, das erste Mal nciht nur an der HAnd anfassen, das erste Mal den anderen ausziehen OMG...#schwitz#verliebt

Also, versuch das zu geniessen. Mach dir nicht zu viele Gedanken, lass es laufen. "Laufen-lassen" ist sowieso das beste, was man/frau beim Sex so machen kann. UND bei der Liebe auch. Sowieso.

Irgendwelche Einwände hier?

Woah, jetzt hab ich mir Lust auf NEU geschrieben....:-D#schein Das ist mal wieder typisch.

Beitrag von daddy69 02.10.10 - 15:26 Uhr

Neugierig? ;-)

Beitrag von gunillina 02.10.10 - 15:35 Uhr

Worauf?

Beitrag von daddy69 02.10.10 - 15:53 Uhr

Na auf's neue. Gierig. Neugierig.

Dass man auch immer alles erklären muss.

Beitrag von gunillina 02.10.10 - 16:51 Uhr

Gierig. Das richtige Wort. Neugierig. Auch gut.
Vielleicht sogar ein wenig Sehnsüchtig.
Manchmal muss man mir sogar etwas auf Pappe ausschneiden, damit ich es verstehe.
Aber jetzt hab ich es dann doch verstanden.

Beitrag von aquamarin200 02.10.10 - 15:31 Uhr

Hallo Gunilla,

das hast du großartig geschrieben.

Damit hast du bei mir (und vielleicht auch vielen anderen zweifelnden Ladies) ins schwarze getroffen.


Alles Liebe dir,

Aquamarin

Beitrag von gunillina 02.10.10 - 15:34 Uhr

#danke

Es kam von Herzen grad...:-)

Beitrag von aquamarin200 02.10.10 - 16:06 Uhr

So las es sich auch......

#winke Aquamarin

Beitrag von aquamarin200 02.10.10 - 15:34 Uhr

...Sorry...meinte natürlich Gunillina.....!!!! #klatsch

Beitrag von anni-vom-see 02.10.10 - 17:16 Uhr

Erstmal #pro


"Wenn das erste Mal in die Hose geht, muss man/frau schon so einiges für den anderen empfinden, um einen zweiten Versuch zu starten. "

Es kommt darauf an, was da in die Hose geht.
Die ersten oder das erste Mal klappt ja manchmal wirklich nicht, weil es wieder zu neu sein kann.
So ging es mir jedenfalls schon mehrfach.
Auch beim Sex muß man ishc erst kennenlernen und auch erkennen, was und wie es der andere mag, das kann eben ein bißchen dauern.
Aber man ist eben irgendwann auch gut eingespielt.

Ich hatte es jedenfalls oft, daß ich z.B. gar nicht richtig kommen konnte beim ersten Mal, er zu schnell war usw. aber man muß der Sache eine Chance geben. Es wird in der Regel immer besser und klappt auch dann super.

Beitrag von gunillina 02.10.10 - 17:33 Uhr

Auch bei gutem Sex muss man nicht jedes Mal kommen.
Das meinte ich nicht damit. Es muss der Funke überspringen. Wenn man total aneinander "vorbeivögelt", sozusagen, dann kann das nichts werden.
Ich find es ja klasse, wenn der Mann so scharf ist, dass es gleich wieder vorbei ist, also beim ersten Mal. Sozusagen bei der ersten klaren Berührung, zack, scheisse, hihihi. Wenn man sich mag, wird das mit Humor getragen und kurz pausiert. Und dann? Dann geht es weiter, langsamer, entspannter, genüsslicher...
Ich bin immer noch ganz#verliebt...
Klasse.#schwitz

Beitrag von ratatöskr 02.10.10 - 18:08 Uhr

Hallo!

Unser erster gemeinsamer Sex war grauenhaft. Wir waren zwar noch kein Paar, aber haben gemeinsam ein Wochenende verbracht. Wir waren vollkommen unrhytmisch und mussten irgentwann aufhören, weil er auch kein Ende fand ;-) Wir haben es mehrmals probiert, aber es war immer das gleiche. Irgentwann war der Erwartungsdruck so groß, dass bei ihm nichts mehr ging.

Einige Wochen später haben wir uns dann verliebt und seitdem wurde der Sex immer besser und das ist auch nach fast 7 gemeinsamen Jahren noch so. Es ist der beste Sex meines Lebens #verliebt

Will sagen: Man kann auch bescheiden anfangen, da hat man wenigstens die Gelegnheit, sich zu verbessern.

Lg