Tagesmutter

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von samia_83 01.10.10 - 22:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich muss mir mal eben meine Wut und Angst von der Seele schreiben. Meine Tochter ging seit 4 Wochen zu einer TM, die ich am Anfang ganz toll fand. Doch nach und nach gab es Situationen, die mir zu denken gaben. Jetzt ist die Situation vor ein paar Tagen total eskaliert. Nur durch Zufall bin ich nach dem Abschied von meiner Tochter an der Tür stehen geblieben und musste mit anhören, wie die TM meine Tochter verängstigt hat. Sie hat sie angeschrien: "Ruhe jetzt, sei endlich still" Mir ist das Herz stehen geblieben!!!! Am nächsten Tag passierte das Gleiche! Doch das Schlimmste ist, dass sie meine Tochter vernachlässigt hat. Der Windelbereich meiner Tochter ist wahnsinnig wund und hat auch offene Stellen!!!! Ich war so schockiert. Die TM meinte nur, ja sie hat viel gekackt! Aber so wund war sie noch NIE!!! Meine Tochter wurde nach und nach verhaltensauffällig, sie sitzt zum Beispiel in einer Ecke und haut sich selbst ins Gesicht!!! Ich habe den Vertrag mit der Frau fristlos gekündigt und die Vorfälle derm Träger gemeldet.! Mein Vertrauen ist im tiefsten erschüttert. Meint ihr ich habe mich richtig verhalten? Der Träger meinte, ich sollte die 4 Wochen Kündigungsfrist wahren, doch so ein Zustand ist doch für ein Kind nicht tragbar!!!! Sorry für den langen Text!

Liebe Grüße

samia + Prinzessin 22 Monate

Beitrag von jeanie25 01.10.10 - 22:24 Uhr

Du hast dich vollkommen richtig verhalten!

Ich hätte schon bei dem ersten Vorfall an der Tür geklingelt und gefragt warum sie mein Kind so anschreit!

Das mit der 4 wöchigen Kündigungsfrist ist ja ein lacher! Da würd ich mit rechtlichen Schritten drohen wenn sich der Träger quer stellt!

Beitrag von claudia1500 01.10.10 - 22:25 Uhr

Kann da nur zu 100% zustimmen.

Würde die TM anzeigen!!! Sowas muss man öffentlich machen, sie hat ja bestimmt noch mehr Kinder in Obhut!!

Beitrag von samia_83 01.10.10 - 22:28 Uhr

...das ist ja das Seltsame, die anderen Kinder scheint sie ja liebevoll zu behandeln!!! Die Eltern haben keine Probleme mit der Dame. Ich verstehs einfach nicht, warum MEIN Kind????

Beitrag von jeanie25 01.10.10 - 22:32 Uhr

Das ist wirklich seltsam.

Hast du denn mal mit ihr gesprochen?

Trotzdem hast du richtig gehandelt, da hat dann eben die Chemie nicht gestimmt, für deine Tochter jedenfalls unzumutbar und nicht zu entschuldigen.

Beitrag von ane72 01.10.10 - 22:27 Uhr

hi
du hast genau richtig gehandelt.
das geht gar nicht.
würde es vieleicht sogar dem jugendamt melden.
bei uns werden die tm vom jugendamt geschult und kontrolliert.



lg ane

Beitrag von samia_83 01.10.10 - 22:31 Uhr

Der Träger ist vom Jugendamt! Die kennen die Dame schon, machen schon unangemeldete Besuche! Aber sie distanzieren sich von ihr!?! Dann frag ich mich warum sie noch die Zulassung hat. Ich habe die Vorfälle überall gemeldet, aber ich wurde nur abgewiegelt! Muss denn erst wirklich etwas Schlimmeres passieren, bis einer da aufwacht!!!!

Beitrag von zahide17 01.10.10 - 22:33 Uhr

Du hast dich vollkommen richtig verhalten ich würde sogar noch mehr machen.
Das tut mir leid wegen dein Kind. So etwas kann einen echt auf die Palme bringen. :-[

LG zahide

Beitrag von stoepsel2707 01.10.10 - 22:34 Uhr

Finde auch hast absolut richtig gehandelt! Wenn man das so mitbekommt und an seinem Kind solche veränderungen festellt dann ist es richtig das Kind mit sofortiger Wirkung zu schützen!! Ich hätte jedoch nachdem ich das so gehört hätte an der Türe geklingelt und die Frau sofort zur Rede gestellt und mein Kind mitgenommen!

Ich bin seit kurzem selber Tagesmutter aber so gehe ich mit keinem Kind um ud so eine würde hier auch keine Kinder vermittelt bekommen wenn sowas öfter vorfällt!

LG Melli

Beitrag von sternchen1208 01.10.10 - 22:41 Uhr

Hallo,

ich bin selbst Tagesmutter und bin gerade etwas schockiert über deinen Bericht...das ist wirklich nicht der richtige Umgang mit Kindern. Vier Wochen Kündigungsfrist hast du, das stimmt...aber in so einem Fall hat man das Recht auf fristlose Kündigung...du musst dich bloß an den Träger wenden (weiß ja nicht wer das ist, in meinem Fall wäre es das Jugendamt) und den Fall schildern...denn wenn sie die Kinder nicht fördert bzw. sogar evtl. vernachlässigt, kann ihr dadurch die Pflegeerlaubnis entzogen werden. Deswegen wende dich bitte umgehend an den Träger und schildere die Situation!

Lg Sternchen #stern (die zur Zeit zwei Tageskinder #verliebt hat und bald ein 8 Monate altes Baby noch hinzu bekommt #baby #huepf)

Beitrag von samia_83 01.10.10 - 22:43 Uhr

Hallo Sternchen,

ja das habe ich ja getan. Doch ich wurde als hysterische Mutter hingestellt! Das ist mir echt zuviel. Ich werde ebenfalls eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen!

Beitrag von svafa 02.10.10 - 13:23 Uhr

Hallo,
kannst Du Dich an den Kinderarzt wenden, vielleicht kann der etwas diagnostizieren und/oder attestieren. So hättest Du etwas schwarz auf weiss, damit könnten sie Dich evtl. nicht mal eben so abwimmeln.
Ich wünsche Euch ganz viel Glück.
LG Anne