Lammfell bei Allergiegefährdung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rinchen00 01.10.10 - 23:34 Uhr

Hallo,
brauche mal euren Rat. Suche im moment wie sehr viele hier den passenden Fußsack für unsere Maus und bin gerade bei Baby Butt auf einen von Kaiser gestoßen, der ein herausnehmbares Fell hat. Finde es sehr praktisch, da unsere Maus erst vier Monate ist und noch in der Wanne liegt und so könnten wir das Fell schon vorher dort nutzen.
Jetzt allerdings mein Problem: Sollte man ein Fell bei Allergiegefärdung nehmen? Mein Mann hat Asthma und sein Bruder Neurodermitis.
Was würdet ihr machen?
Bitte schnell antworten, da das Angebot noch 9 Stunden gilt
Vielen, vielen Dank
Rinchen

Beitrag von thalia.81 02.10.10 - 11:49 Uhr

Ich habe u.a. allerg. Asthma und einige Allergien. Mein Kind ist folglich allergiegefährdet und ich würde es nicht auf ein Lammfell legen. Da hält sich Staub auch sicher gut drin. Keine Ahnung, obs stimmt, aber ich finds irgendwie unhygienisch.
Selbst wenn die Allergien nicht wären, fände ich den Gedanken komisch, mein Baby auf das Fell eines toten Tieres zu legen #zitter